11 Antworten

Der Blick wirkt auf mich so, als wenn der Herr nur flüchtig in die Kamera schaut und gerade bei seiner Tätigkeit unterbrochen wurde (Kopf zur Seite gedreht). Also ich glaube nicht, dass er mit dem Fotograf in einer "engen" Beziehung steht.

Insgesamt würd ich sagen, der Mann ist tendenziell ängstlich und etwas nervös. Könnte sein, dass der Mann gerade etwas erklärt (er hat den Mund leicht geöffnet und die Lippen etwas geschürzt), vielleicht auch etwas unangenehmes, oder es geht um die Zukunft. Würde seinen etwas ängstlichen oder sorgenvollen Blick erklären. Aber das ist schon seeeeehr spekulativ.

Hab immer noch am ehesten das Gefühl, dass er einfach nur etwas überrascht darüber ist, dass er gerade fotografiert wird bzw. eher zufällig und flüchtig in die Kamera schaut und nebenbei irgendetwas zu erklären versucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man müsste natürlich noch wissen , wie diese Bild entstanden ist.
Wäre es frontal entstanden, hätte man eine bessere Sicht.

Blicken wir doch einmal auf die 7 Basisemotionen.

Überraschung: Keine hochgezogenen Augenbrauen, keine natürliche Bogenform, Augen nicht weit aufgerissen.

Ärger,Wut: Augenbrauen sind nicht nach unten und weit zusammen gezogen, kein stechender Blick, keine zusammengepressten Lippen.

Ekel: keine hoch oder auseinandergezogene Nase, keine hochgezogene Lippe

Verachtung: kein Audruck der sich auf nur eine Gesichtshälfte beschränkt

Trauer:
Innerer Bereich der Augenbrauen leicht nach oben gezogen (
Dreiecksform) , Querfalten Stirn  (nicht sehr gut zu erkennen )
Mundwinkel leicht nach unten gezogen. Außerdem ist der Kopf leicht
gesenkt

Angst: Augenbrauen zusammen gezogen, keine weit
geöffneten Augen, keine Anspannung der unteren Lippenpartie, Mund jedoch
ein wenig geöffnet.

Freude : Ich denke mal das kann man direkt ausschließen.

Die Basisemotion ist also Trauer, zugehörige Beschreibungen wären:

traurig,elend, unglücklich, bedauern, betroffen, bedrückt, verzweifelt,
enttäuscht, niedergeschlagen, schwermütig, mutlos, resigniert, bestürzt,
betrübt usw.

Natürlich ist der Mann schon etwas älter , das Bild wurde seitlich geschossen und man kennt das angesprochene Thema nicht was zum Kontext das Ausdrucks gehört, demnach ist das erkennen der Mimik nicht gerade einfach.

Vorallem Kontext in Bezug auf Mimik ist sehr wichtig um zu verstehen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo,

leider ist es ja nur das Gesicht, man könnte wenn am den Körper sehen könnte genauer sagen, wie er sich fühlt.

Ich denke der Mann hat Angst, und ist aber auch ein wenig überrascht. 

Für Angst sprechen die hoch und zusammen gezogenen Augenbraue, die angehobenen Augenlider und die angespannten Unterlider. Dagegen sprechen allerdings die Pupillen, die bei Angst geweitet sind bei diesem mann aber nicht. Der leicht geöffnete Mund mit den etwas hängenden Mundwinkel deutet auf Überraschung hin.   

Vielleicht hat er ja gerade etwas gesehen, was ihn überrascht und ihm Angst macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sieht für mich nach Enttäuschung aus =)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach dem Motto:Hhmm,ob der die Wahrheit sagt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ausdruckslos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ängstlich iwi, traurig auch, halt hoffnungslos, kein Plan xP

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

genervt und verzweifelt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde er wirkt ertappt oder bereut etwas...

Was denkst du denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sven2025
18.03.2016, 15:31

Iwie dachte ich erstmal besorgt und angespannt oder so;)

0

Erstaunt und eventuell ein bisschen ängstlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hilflos und bedürftig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?