Wie höre ich mit dem Spielen am Automaten auf?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du hast dein Spiel bisher noch gut unter Kontrolle, weil du nicht täglich spielst und weil du nur kleine Einsätze spielst. Der bisher größte Verlust von 50 Euro ist auch nicht dramatisch. Du hast ja in der Zeit sicher auch Gewinn-Ergebnisse gehabt. Die Automaten sind nicht nur im Schluckmodus.

Bei gleichem Zeitaufwand (alles mit gewissem Spaßfaktor gesehen) hättest du vielleicht mehr Ausgaben für Konzertbesuche gehabt oder für andere Hobbies.

Wie lässt sich der Spieltrieb unterdrücken? Meiner Meinung nach ist das nur schwer möglich. Versuche ihn in anderer Form auszuleben, z.B. mit Computerspielen ohne Geldeinsatz. Für den regelmäßigen Glückshormon-Kick brauchst du nicht den Spielgewinn im Geldspiel-Modus. Es gibt z.B. Multiplayer-Spiele mit Ranglisten. Jede Verbesserung in der Highscore kann zu ähnlichem Befriedigungs-Effekt führen.

Einfach so mit dem Spielen aufzuhören ist leichter gesagt als getan. Behalte es unter Kontrolle und spiele wie gesagt ohne Verlustrisiko.

Diese Aussage ist schlicht falsch und zeugt von deiner Unwissenheit. Natürlich gewinnt langfristig das Casino, aber eine durchschnittliche Auszahlungsquote von sagen wir 80 % kann durchaus auch mal höhere Gewinne abwerfen. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit sein Geld zu verdoppeln, wesentlich geringer als es zu verlieren.

Auch dafür gibt es eine Therapie wen man spiel süchtig ist lese mal die Aufschrift an dem Automaten es kann sogar sein das da eine Nummer steht!

Wen du es noch nicht bis gehe einfach nicht mit!

Nur mithilfe deines Freundes (er akzeptiert es), eiskalter Entzug

Das beste, das hilft ist Ablenkung.
Statt in die Spielhalle zu gehen, mache einfach Sport, gehe ins Kino oder in eine Bar.
Der Gang in die Spielhalle ist nicht mehr als eine Routine. Etwas, dass sich im Kopf eingebrannt hat. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Wenn du längere Zeit nicht mehr gehst, brauchst du es auch nicht mehr

Was möchtest Du wissen?