Wie habt ihr begonnen/ es geschafft euch selbst so zu lieben wie ihr seid?

4 Antworten

Ich hab mich gefragt, was ich davon habe mich zu hassen.

Und mich dann dazu entschieden, mich einfach so zu mögen wie ich nunmal bin.

Manchmal ist Liebe reine Kopfsache.

Mich mit anderen zu vergleichen bringt ja auch nichts außer daß ich andere entweder über mich oder unter mich stelle (also mich oder sie auf-oder abwerte)... Ich hab sie aber lieber neben mir (=auf Augenhöhe). 😉

warehouse14

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Das war und ist ein harter Weg. Wenn man als Kind ständig gehört hat, man sei hässlich, unfähig, nicht liebenswert, dann wird es schwierig.
Letztlich ging es mit einem Foto los, das mein Mann von mir gemacht hat. Zum ersten Mal habe ich mich auf dem Foto als schön empfunden.

Und mittlerweile empfinde ich mich wirklich als "hübsch", nicht als alltäglich, wie viele andere Frauen und Mädchen, aber als hübsch. Je mehr ich daran gearbeitet habe, desto mehr kamen auch dementsprechende Rückmeldungen. Das baut zusätzlich auf. Aber trotzdem habe ich heute noch Tage, an denen es mir mit mir nicht besonders gut geht.

Hatte als kleines Kind eine dicke Nase die mittlerweile normal geworden ist und womit ich zufrieden bin.. wurde aber oft drauf angesprochen. Habe mir dann immer selbst gesagt du bist gut wie du bist - irgendwann tut sich das dann einpendeln :)

Ich schau mir immer körperlich Behinderte an oder Leute die krank sind und dann sag ich mir

wie gut ich es doch habe gesund zu sein, ich sollte aufhören an mir selber zu zweifeln.

Was möchtest Du wissen?