Wir sind hier der Ferndiagnose kaum mächtig. Ein Gang zu Gynäkologen ist hier sicherlich nicht verkehrt. Der kann bestimmen, ob es Viren oder Bakterien sind oder es sich um einen Pilz hadelt. Zudem kann er feststellen, was es genau ist UND auch noch eine adäquate Behandlung verschreiben.

...zur Antwort

NEIN ist auch in einer Bezehung NEIN! Wer sich darüber hinwegsetzt, begeht natürlich sexuellen Missbrauch.

Allerdings solltest du hier dann ganz klar kommunizieren, dass du nicht möchtest und es nicht, des "lieben Friedens Willen" über dich ergehen lassen, denn dann kann man dir (du dir selbst und natürlich auch von außen) immer vorwerfen: "Naja, sie wollte es ja so!". Schon gar nicht im Sexuellen, denn das ist ein Eingriff in den Körper und letztlich auch in die Psyche einer Person.

Dennoch erscheint mir seine Reaktion darauf, dass du abgebrochen hast, doch sehr bezeichnend...wer dem Partner "vorwirft" er hätte seinen Spaß gehabt, obwohl DIESER abgebrochen hat, weil er nicht kann...sorry...da hört es bei mir auf. Da würde ich an der Liebe der Person zu mir zweifeln und auf längere Dauer auch ein schlechtes Gefühl bekommen, was meine sexuelle Unversehrtheit/Sicherheit betrifft.

Ich bin heilfroh, dass mein Mann Rücksicht nimmt und nicht durchsetzt, nur weil er etwas möchte. Vor allem, dass wir über die Bedürfnisse und Wünsche beider sprechen und auch Abneigungen akzeptieren. Das scheint bei euch ja nicht so zu sein.

...zur Antwort

*seufz* was denkt ihr eigentlich immer, wofür Schmerzmittel gut sind? Tilidin macht auch ohne Retardierung durch das Naloxon nicht high...bei Tilidin sowieso sehr schwer zu erreichen; eher kotzt man.

Im dümmsten Fall bist du ab der ersten Gabe abhängig (mindestens im Kopf) und im schlimmsten Fall wirkt das Tilidin bei dir dann zukünftig auch nicht mehr gegen Schmerzen. Top!

...zur Antwort

Ja! Sperma ist hochgiftig. Gerade durch die Bestandteile wie Dopamin, Noradrenalin...und erst recht das Oxytocin. Pheromone und Endorphine sind auch hochgiftig und ätzend. Du musst unbedingt den Giftnotruf anrufen...bitte frag', was du tun kannst, um dich jetzt zu schützen und auch für weitere Schutzmaßnahmen.

...zur Antwort

Natürlich schauen mein Mann und ich auch anderen hinterher. Aber wir beide gehen damit sehr offen um; zudem es nie etwas mit einer sexuellen Anziehung zu tun hat oder der Option "In den/die verliebe ich mich jetzt".

Ein interessantes Gesicht, tolle Haare, bestechende Augen etc. sind halt eben Dinge, die bei mir Aufmerksamkeit erregen...wo liegt das Problem?
Mein Mann steht trotzdem über allem...

...zur Antwort

Schau' mal hier:

https://en.wikipedia.org/wiki/Dark_Future

...zur Antwort

Die Erfahrung wird einen leider immer begleiten. Meine Mutter war so...und sie zögerte hier auch nicht, den Gürtel oder Kochlöffel zu nehmen.

Es ist auch schwierig, diese Angst loszulassen. Das dauert lange. Ich bin jetzt 36 und habe es noch nicht ganz überwunden, was mir noch oft im Weg steht. Allerdings bin ich auch jemand, der ein Verhalten verstehen möchte, was es nochmal schwieriger macht, weil es keine Gründe gibt.

Hier kann ich auch echt keine Empfehlung aussprechen, wie man das überwindet, jeder hat die individuelle Erfahrung und empfindet auch individuell, bzw. hat einen individuellen Weg, es zu überwinden.
Mir hat Literatur immer sehr geholfen, bspw. die Bücher von Hans-Georg Koch, wobei das schon sehr speziell ist. Auch die Vorträge bspw. von Tepperwein (auch eher speziell und muss man mögen). Eben, was sich so mit Anziehung (von Dingen Situationen etc.) beschäftigt.

Und das Bewusstsein, dass Leute, die so erziehen, eigentlich geistig extrem arm sind, weil sie sich nicht anders zu helfen wissen. Sie haben ein unfassbar niedriges Selbstbewusstsein einen noch niedrigeren Selbstwert, so dass sie zu solchen Methoden greifen, um sich Gehör zu verschaffen, weil es anders nicht geht, in ihren Augen. Sie brauchen solche Dinge, um wenigstens einmal der Stärkere zu sein...da vergehen sie sich halt an den Schwächeren, weil sie vor gleich-Starken oder Stärkeren Angst haben.
Sehr arm.

...zur Antwort

Social Media ist einerseits wirklich ein Segen. Man kann sich mit der halben Welt austauschen, findet auch den Gleichgesinnten in der Nachbarschaft etc. Und natürlich kann man auch Kontakt zu Freunden halten, die weggezogen sind etc.

ABER...Social Media hat seine dunklen Seiten. Das geht bei virtuellem Mobbing los, über blanken Hass, bis hin zu Morddrohungen, wie ich sie schon erhalten habe.
Und dass bspw. facebook hier ungern etwas unternimmt, schon gar nicht, wenn es gegen Minderheiten schießt, hinterlässt einen sehr schalen Nachgeschmack.

Zudem...Datenschutz ist bei den sozialen Medien eher mau. Erinnern wir uns ans Rote Kreuz, dessen Blutspendedienst sensible Spenderdaten an fb geschickt hat. Oder dass sämtliche sozialen Netzwerke zusammenhängen und damit natürlich auf Daten Zugriff haben...das ist keine sehr schöne Sache, noch gläserner zu werden, als man sowieso schon ist.

...zur Antwort

Das wird sich jetzt, nur mit deinem Posting hier, nicht beantworten lassen.

WAS hat der zu Pflegende festgelegt? Was steht in der Patientenverfügung? Inwieweit hat er seinen Willen dazu geäußert. Konnte er das noch oder haben Angehörige seinen Willen durchgesetzt?

WILL der zu Pflegende essen und trinken? Wenn ja, darf das natürlich nicht verweigert werden.
Wenn aber der zu Pflegende selbst entschieden hat, weder Nahrung zu sich zu nehmen noch Flüssigkeit, dann hat sich auch die Palliativstation danach zu richten.

Nur weil jemand schlucken kann, heißt es nicht, dass er nahrungstechnisch versorgt werden *MUSS*.
Unter dem Argument müsste man jeden Sterbenden, der nicht schlucken kann, per Sonde ernähren. Zudem Nahrung und Flüssigkeit den Sterbeprozess extrem verlängern können...

...zur Antwort

Aber fehlt es dir, weil du im Inneren etwas vermisst oder fehlt dir etwas, weil um dich herum viele einen Freund haben? Ist es wirklich die innere Sehnsucht oder wird da nicht von außen der Impuls gegeben?

Es klingt irgendwie, als hättest du fast Torschlusspanik weil du "schon" 18 bist und noch keine Erfahrungen hast. Das ist schade. Du bist gerade in einem ganz tollen Alter, in dem du deine Unabhängigkeit geniessen solltest. Wenn natürlich "der Richtige für den Moment" um die Ecke kommen sollte, ist das natürlich etwas anderes, aber so lange das nicht der Fall ist, solltest du geniessen, was man eben als Single alles machen kann...

Trotzdem stelle ich mir die Frage, woher das Verlangen kommt...ich hatte es in deinem Alter nicht; dass dann trotzdem mein Mann in meinem Leben aufgetaucht ist, war weder geplant noch "gewünscht", aber er hat sich eben durchgesetzt :)

...zur Antwort

Wirklich nicht zu empfehlen. Im Energy-Drink ist zumeist eine Unmenge an Zucker. Zucker ist die beste Basis um Keime zu vermehren und das sollte man bei frischen Wunden im Mund wirklich.
Zudem das Koffein die Blutgefäße erweitert, was bei frischen Wunden auch nicht gerade zu empfehlen ist.

...zur Antwort
Ersticken

Das ist eine der grausamsten und langwierigsten Arten zu sterben. Alle anderen...bspw. Ertrinken, geht recht schnell...schon beim ersten "Atemzug", bei dem sich die Lungen mit Wasser füllen, wird man, laut Rechtsmediziner, zumeist bewusstlos. Ebenso Verbrennen, wobei man da am Rauch schneller erstickt ist.
Verbluten ist sowieso die mildeste Art zu sterben.

Aber Ersticken? Das kann auch mal 15 Minuten oder länger dauern und wenn man dann bei vollem Bewusstsein ist...grausig.

...zur Antwort

Ich bin, angesichts deiner vorherigen Fragen, wirklich überrascht, dass du, mit 25 (!), nicht selbständig entscheiden kannst, welchen "Haargummi" du als Accessoire tragen möchtest.

Mit 25 stelle ich mir doch einen deutlich entscheidungsfähigeren jungen Mann vor.

Was versprichst du dir davon, wenn du es den Mädels nachmachst? Zudem sieht das letzte Bild nicht sehr gesund aus. Ein Haargummi, der dermaßen einschneidet, kann keine sehr angenehmen Schäden hinterlassen, wie Durchblutungsstörungen.

...zur Antwort

Was sagen denn die Ärzte zu der Symptomatik nach der OP? Oder sind die der Meinung, dass man damit jetzt eben leben müsse? Haben sie ggf. bei der OP einen Nerv verletzt? Gibt es Hinweise, dass der Spinalkanal möglicherweise an anderer Stelle zu eng ist? Solche Symptome können auch durch die Halswirbelsäule auftreten und im "besten" Fall sogar durch Muskelverspannungen.

Was haben die Neurologen versucht, um hier Besserung zu verschaffen? Medikamente?

Möglicherweise könnte dir ein Gang zum Osteopathen helfen. Ich habe selbst mit der LWS zu tun; das hat mir immer sehr gut geholfen. Und auch nach einer OP kann das wirklich Besserung bringen.

An sonsten finde ich es sehr gut, dass du weiterhin positiv eingestellt bist. Das ist ein gute Basis, dass man dir wirklich helfen kann.

...zur Antwort