Wie gute Englischkenntnisse werden verlangt, wenn in der Stellenanzeige an sich nichts von verhandlungssicher oder fließend steht?

7 Antworten

Mach Dir keine Sorgen.
Ich habe die Erfahrung gemacht:
Wenn da nur von ...Englischkenntnissen die Rede ist, ohne Adjektiv, dann wird meist nicht viel verlangt. Es dreht sich oft nur darum englische Produktbezeichnungen oder Fachwörter zu verstehen.
Schulenglisch sollte da auf jeden Fall reichen.
Falls doch mehr verlangt wird, kannst Du immer noch anbieten Dein Können binnen kürzester Zeit zu optimieren.

Viel Glück

Wenn in einer Stellenausschreibung steht "Englisch-und Deutschkenntnisse erforderlich, dann ist das eben mehr als wünschenswert. Ich war bei einigen solcher Gepräche als Personalrätin anwesend und habe immer erlebt- wie du schon vermutest - dass das Gespräch von Deutsch dann in Englisch
umgeswitcht wurde. Bei dem Gespräch waren oftmals Nativspeaker anwesend, die dann gut beurteilen konnten, wie gut die Kenntnissen in Englisch wirklch waren. Ich persönlich rate immer davon ab, bei Bewerbungen die Kenntnisse einer Fremsprache zu weit nach oben zu schrauben.

Aber vielleicht geht ja alles gut, das wünsche ich dir jedenfalls!


Hallo,


unter folgenden Links findest du Hinweise zu: Fremdsprachenkenntnisse im Lebenslauf angeben:

- stellenanzeigen.de/lebenslauf/sprachkenntnisse/



- staufenbiel.de/ratgeber-service/bewerbung/lebenslauf/lebenslauf-sprachkenntnisse-fremdsprachen.html


:-) AstridDerPu

PS: Heute richten sich viele Personaler, was Fremdsprachenkenntnisse
von Bewerbern angeht, nach dem Europäischen Referenzrahmen.



Welche Anforderungen an die Levels A1 - C2 gestellt werden, kannst du hier nachlesen: de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3%A4ischer_Referenzrahmen.



Auch kostenlose Einstufungstests A1 - C2 findest du im Internet.




Wenn du das, was du grad über deine Englischkenntnisse auf Englisch sagen kannst, ist alles gut. Vor allem, wenn es deine erste Arbeitsstelle sein wird, ist erstmal generell wichtig, dass du keine Scheu hast, Englisch zu sprechen. Also keine Panik schieben.

Kommt ja eben darauf an, auf welche Position du dich bewirbst.
Als Dolmetscher wirst du dich wohl auf was gefasst machen müssen, bei den meisten Positionen reicht jedoch, dass man Englisch verstehen und sich in dieser Sprache unterhalten kann.

Es ist kein internationales Unternehmen, aber in der Wissenschaft angesiedelt und die Wissenschaftssprache ist halt Englisch... Ich gehe aber nicht davon aus, dass intern im Unternehmen auf Englisch kommuniziert wird - nichtmal deren Internetauftritt ist auf Englisch.

0
@Vorstellung

Die Wissenschaftssprache ist eher Latein als Englisch.
Ich würde mir da nicht so viel Sorgen machen. Du kannst dich mit jemanden unterhalten auf Englisch, mehr wird idR gar nicht verlangt.

0
@N3kr0One

Ich arbeite bei einer Universität und es gibt nicht wenige Institute, wo ausschließlich Englisch gesprochen wird, schon wegen der internationalen Kontakte und den internationalen Wissenschaftlern, die sich bei den Instituten aufhalten. Nach meiner Erkenntnis ist die internationale Wissenschaftsprache Englisch und nicht Latein.

0

Was möchtest Du wissen?