Wie gingen die ritter in ihren Rüstungen Mittelalter auf die toilette?

6 Antworten

So Toiletten wie wir heute haben, gab es damals noch nicht. Vielleicht so Holzhäuschen in großen Räumen, wo ein Plumsklo drin war. Aber für Ritter in Rüstungen wäre das zu eng gewesen. Denke, die hatten draußen so Stellen wie Plumsklos mit nem Dach drüber. Habe mal gehört, daß sie zum Fenster raus ihre Geschäfte erledigt hatten. Muß das gestunken haben !

Ja, haben sie. Welche Toiletten auch?

Die Rüstungen waren schon so konstruiert, dass Urinieren möglich war. In der Schlacht war dafür aber keine Zeit. Also laufen lassen...

..na soviel Zeit muss sein,oder..lach

0

wie bei den Radrennfahrern

0

In den Rüstungen waren genug Spalte. Da hat man einen Stock durchgesteckt, den Schniedel drangehalten und losgeschifft. Das Meiste ist den am Stock entlang gelaufen. Der Rest war Natur, da war man früher nicht so empfindlich. Fürs A - A machen, tja, da musste man schon abrüsten. Oder eben stinken.

Ja so warn's, Ja so warn's, Ja so warn's die alten Rittersleut.....

Läuse, Wanzen und Flöhe waren früher auch häufige Gäste in der guten alten Zeit.

Was möchtest Du wissen?