Beulenpest ?

...zur Antwort

Frag mal jemanden vom WKD wie ein Chinarestaurants aussieht ....

...zur Antwort

Handwerkertermin zu Arbeitszeiten. Kein passender Termin/Zugang möglich, Zwangsurlaub beantragen

Hallo, wir, meine Freundin und ich, sind vor kurzem in eine neue Stadt gezogen und alle Bekannten wohnen 250km oder mehr entfernt. Wir kennen hier keinen in dem Mietshaus. Die Nachbarn sehen wir kaum, außer "Hallo" ab und zu findet kein Gespräch statt.

Jedesmal wenn ein Handwerkertermin ansteht, Wasser und Heizung abgelesen werden muss, etc. muss ich mir Urlaub nehmen. Manchmal aus dem Jahresurlaub, manchmal unbezahlten, weil der Jahresurlaub schon aufgebraucht ist. Das hat mich damals in der vorherigen Stadt schon gestört und ich möchte das ändern.

Leider bin ich berufsbedingt nur von 18:00 Uhr abends bis morgens um 6:30 Uhr in der Wohnung anzutreffen. Termine für diese Besuche bekomme ich in den Zeiten nicht, da anscheinend nur Montags bis Freitags zwischen 8 und 16 Uhr gearbeitet wird.

Der Handwerkerbesuch wird mir auf die Miete umgelegt, ich zahle also den Handwerker. Trotzdem bekomme ich immer Antworten wie: "Ja da kann ich auch nichts machen, lassen Sie uns einen anderen Termin machen. Wie wäre es mit Donnerstag so gegen 14Uhr." Manchmal glaube ich die Leute verstehen mich einfach nicht oder meinen durch wiederholen des Termins bekomme ich doch Urlaub.

Ich bin total frustriert, dass man seinen Urlaub durch absitzen und auf den Handwerker warten verschwenden muss... oder sogar unbezahlten Urlaub nehmen muss... und mich oft von Handwerkern so behandeln lassen muss als wären sie der Kunde und ich hätte gefälligst dann Urlaub zu nehmen wenn die Herrschaften Zeit haben.

Wie würdet ihr die Situation regeln? Wie würdet ihr bei unfreundlichen Terminabsprachen verhalten? Muss ich den Heizungs- und Wasser-Ableser überhaupt reinlassen wenn ich keinen Termin vereinbart habe, weil dieser von der Hausverwaltung organisiert wurde oder kann ich einen kostenlosen neuen Termin vereinbaren?

Danke

...zur Frage

und mich oft von Handwerkern so behandeln lassen muss als wären sie der Kunde und ich hätte gefälligst dann Urlaub zu nehmen wenn die Herrschaften Zeit haben.

Wenn Du eine Leistung benötigst, musst Du Dich selbstverständlich an den Terminvorschlägen der Handwerker orientieren - Du kannst es ruhig glauben - den Handwerkern ist es in der übrigen Zeit auch nicht langweilig.

...zur Antwort

Oma hat Jahrelang Pflegegeld zu 80% veruntreut?!

Hallo Leute,

ich habe ein Problem. Ich war im Alter von 5-12 in einem Kinderheim untergebracht. Meine Großmutter hat mich aufgenommen weil ich damals unbedingt zu Ihr wollte und nach längerem überlegen gab Sie der Heimleiterin das okay. Was ich nicht wusste ist, dass Sie für meinen Aufenthalt bei Ihr 600 Euro Pflegegeld + 154 Euro Kindergeld für ganze 6 Jahre bis zu meinem 18. Lebensjahr bekommen hat. Das wäre eine Gesamtsumme von 54.288 Euro. Ich wurde bei meiner Großmutter immer "klein gehalten" und regelmäßig von den Onkels und Tanten "runter gemacht" und beleidigt, nur weil diese Eifersüchtig auf mich sind, da mein Vater deren Bruder er ist es nicht hin bekommen hat Finanziell für mich zu Sorgen und ich jetzt bei Oma wohnte. Als ich ein kleines Kind war stand schon fest das ich Pilot werden wollte. Ich verfolgte dieses Ziel mein ganzes Leben lang. Als ich 18 wurde habe ich hinter dem Rücken meiner Familie einen Einstellungstest für die Pilotenausbildung bei einer Flugschule in Deutschland gehabt und diesen bestanden, das hat sogar ein Sachverständiger beglaubigt. Dann stand für mich fest, ich werde Pilot. Der einzige Haken war, dass ich die Ausbildungskosten die sich auf 48.000 Euro bezifferten selber tragen musste. Zum Glück hatte ich eine super nette Prokuristin in der Flugschule die sich auf eine Ratenzahlung ein lies und für mich auch noch die BaFöG beantragte bis ich einen Job gefunden habe um das ganze zu bezahlen. So das ich es schaffte bis zu der Civil Piloten Lizenz zu kommen die es mir erlaubte Personen für Geld zu befördern allerdings nur bis zu einem Gesamtgewicht von maximal 5,7 Tonnen. Also eher auf kleinen Privatflugzeugen, und dabei war der Nachteil das man damit kein Geld verdient. Höchstens 700 Euro netto im Monat. Deswegen wollte ich ja meine Ausbildung komplett Abschließen bis zur Airline Transport Pilot License, die es mir erlauben würde Urlaubsflieger zu fliegen. Dieses vorhaben musste ich aber unfreiwillig unterbrechen, denn die BaFöG wurde mir nicht mehr gewährt, das ich einen zweiten Job hatte bei dem ich etwa 1400 Euro netto verdiente und mir keine BaFöG mehr zustand. Diesen Job habe ich verloren, da mein Vertrag ausgelaufen ist und man diesen nicht verlängern wollte. Nun könnte ich ja wieder BaFöG beantragen da ich zwischenzeitlich keine andere Ausbildung gemacht habe. Aber die BaFöG alleine reichte für die Raten der Flugschule nicht aus. Ich habe die ganze Ausbildung verloren, weil meine Familie sich weigerte mir wenigstens 50 Euro im Monat zu bezahlen damit ich Geld hätte um mein "Level" von 12 Flugstunden die zur Erhaltung der Lizenz Notwendig waren zu halten. Alles war also umsonst. Jetzt bin ich Hartz IV Empfänder schon seit 2 Monaten und mit der ganzen Familie zerstritten. Keine Bank gibt mir einen Kredit für den Neuanfang meiner Ausbildung... was würdet ihr machen?? Jemanden der mir helfen kann habe ich nicht. Meine Freundin ist selbst noch im Studium.

...zur Frage

Entweder Du nimmst Dein Leben selbst in die Hand oder Du heulst weiter hier rum. Du musst lernen die Schuld nicht immer bei anderen zu suchen !

...zur Antwort

Die Kürzungen wären dann völlig zu Recht. Es ist um ein vielfaches einfacher sich ein Ausbildungsstelle ohne das Arbeitsamt zu suchen - daher sind das sowieso nur Ausreden.

...zur Antwort

Es geht um Deine Gehaltsvorstellungen.

...zur Antwort