wie genau wird Hirschtalg zusammengesetzt?

4 Antworten

Der Hirsch hat am Rücken eine Ansammlung von Talg . Die ihn wohl vor Kälte schützt. Talg und Schmalz sind 2 ganz verschiedene Sachen. Vorstellbar wie der Unterschied Schmalz und Kerzenwachs etwa.

Dies wird bei der Schlachtung gewonnen und aufwendig gereinigt und geklärt bis es für Kosmetik genutzt werden kann. Viele Produkte nennen sich Hirschtalgcreme ob wohl sie hauptsächlich aus Erdölprodukten bestehen , wenn die Verbraucher mal auf die Zutaten schauen würden . Eine Creme enthält wässrige Anteile (Z. B. Oragnenblütenwasser oder Tinkturen) . Hirschtalg ist aber noch nicht mal in Alkohol löslich !

Hirschtalg (sevum cervinum); ausgezeichnet durch einen relativ hohen Schmelzpunkt (ca. 60° C),bleibt dadurch auf der Haut erhalten. Und auch bei Minusgraden friert es nicht ,weil es ein, so gut wie, wasserfreies Fett ist. Musiker benötigen es zum pflegen der Korkteile an ihren Instrumenten, Extremsportler sowei Tierhalter für die Pflege der Ballen und Krallen nach Streusalzverätzungen.

Hier sieht man es mal als Foto: http://www.mr-pommeroys.de/productinfo.php/info/p26Hirschtalg-Sevum-Cervinum--Fu-creme--Zugfett--Korkfett--Zapfenfe.html

Talg wird durch das Schmelzen von Rind- oder Hammelschlachtteilen gewonnen. Das durch das Schmelzen von Schweine- und Gänsefleisch gewonnene Fett hat einen niedrigeren Schmelzpunkt und wird Schmalz genannt.

Mehr findest du noch bei wiki

Den ersten Teil deiner Frage haben Andere hier ausreichend beantwortet.

Zum 2. Teil deiner Frage:

Da ich beim Waldspaziergang bisher noch niemandem begegnet bin, der "Hallo, Hirsch, bleib doch stehen! Ich möchte dir an den Talg ..." - rufend herumlief, gehe ich davon aus, dass das Tier vor der Talg Gewinnung ... na ja ... ähem

diese Antwort gefällt mir auch!

0

Schau mal hier: http://www.google.de/search?hl=de&q=Hirschtalg&btnG=Google-Suche&meta=