Wie gehe ich mit Binge Eating um?

4 Antworten

Nicht mit nichtsessen versuchen auszugleichen. Du musst deinem Körper quasi klarmachen, dass er Nahrung bekommt, wenn er welche braucht und nicht erst 8 Stunden später oder so. Dann holt er so viel Energie rein wie es geht, um Reserven für die nächste Hungersnot zu haben. Gut Frühstücken, Mittagessen und selbst wenn es zu nem Essanfall kommt zu Abend essen. So verliert sich das mit der Zeit wieder

Klingt für mich ein bisschen nach einer Essstörung. Ich hab exakt das gleiche Problem schon seit fast einem Jahr, und ich würde die fast raten, dich mal an einen Psychologen zu wenden.

Meistens ist ein gestörtes Essverhalten ja nur ein Symptom bzw. ein Mechanismus, um mit anderen Dingen, die dich belasten, umzugehen. Das heißt, du kannst das Essverhalten gar nicht verändern solange diese Ursachen noch da sind.

Ich mache auch seit kurzem eine Therapie und hoffe dass das hilft. Ich wünsche dir viel Glück!

"...da fast nichts gegessen,..."

Muss man da noch mehr erklären? Wenn man dem Körper Nahrung vorenthält, entwickelt er das Bedürfnis, das nachzuholen. Und dann zwar im Überfluss, weil er der nächsten "Hungersnot" vorbeugen und Reserven aufbauen will.

In normalen regelmäßigen Abständen essen und nicht "nichts essen" oder Fasten...

Was möchtest Du wissen?