Wie funktioniert ein Empfangsdipol elektromagnetischer Wellen?

2 Antworten

Ein Dipol misst nicht. Die elektromagnetischen Wellen induzieren einen Wechselstrom, der mithilfe der Diode gleichgerichtet wird, so dass am Ende die niederfrequente Modulation herausgefiltert und verstärkt werden kann.

Ich bin zwar nur ein CB-Funker, hatte mich aber mal die Amateurfunkprüfung vorbereitet. Was du da beschreibst, klingt für mich eher nach einem Tiefpassfilter, dazu braucht man im einfachsten Falle nur einen Kondensator und einen Widerstand. Modulation ist das, womit man den Träger eben moduliert, wenn es denn einen Träger gibt, SSB z.B. benötigt im Gegensatz zu AM/FM keinen Träger. Ich habe seine Frage übrigens nicht beantwortet, weil ich keine Antenne mit Diode kenne. Ich habe draußen eine 5/8-Lamda Hochantenne stehen (11 m -Band), und ich schwöre, da ist keine Diode dran/drin oder sonstwas, Da ist nur Die Antenne, ein paar Radiale, eine Spule - sonst nix. Dioden findet man erst im Funkgerät.

0
@fragmichdoch299

Natürlich ist die Diode nicht direkt an der Antenne. Schau mal in dein Gerät. Da muss sie irgendwo herumliegen - vermutlich auch der eine oder andere Kondensator, womöglich gar ein Drehko ;) CB-Funker war ich auch mal, vor 25 Jahren...

0

Wie auch ein Sendedipol. Er steht in Wechselwirkung mit dem elektrischen Feld.

Was möchtest Du wissen?