Wie funktioniert ein Bewegungsmelder ohne Nullleiter?

5 Antworten

Hallo,

über die Glühwindel einer "Glühbirne"..

das ist wie eine Reihenschaltung 2 verbraucher, wobei der BEwegungsmelder hoch-ohmig ist und leuchtmittel niederohmig.

die hersteller schreiben nicht umsonst auf solche bewegungsmelder: ab 40W Glühbirne. somit ist der mindest-Betriebsstrom für den Bewegungsmelder gewährleistet.

Woher ich das weiß:Hobby – Zuerst Hobby, dann Beruflich, jetzt beides :)

Der holt sich den N über den ohmschen Wiederstand der Glühlampe. Die funktionieren aber tatsächlich nur mit Leuchtmittel, die im ausgeschalteten Zustand einen leichten Stromfluss zulassen. Bei LED Lampen funktionieren die nicht.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Meister Radio- und Fernsehtechnik

man kann mit einem Kondensator wo am LED-LEuchtmittel parallel liegt auch das selbe erzielen..man müsste den nötigen ruhestrom vom Bewegungsmelder messen und somit den Blindwiderstand vom Kondensator berechnen.

0

Prinzipiell wie einer mit, über das angeschlossene Leuchtmittel existiert ein Pfad zum N. Zuverlässig funktionieren sollte das allerdings nicht mit jedem Leuchtmittel.

Ich nehme an ohne Neutralleiter…

Das funktioniert so: im Bewegungsmelder ist ein Widerstand verbaut Dadurch wird die Potential Differenz erreicht um das Relai zu schalten

keine ahnung,die ich bis jetzt angeschlossen hab hatten einen und ohne wären sie nicht gegangen

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?