Wie ernährt ihr euren Hund (BARF, Nass oder Trockenfutter etc.)?


01.09.2020, 17:39

(Sie ist ein Mix aus Labrador, Pudel und noch etwas glaub ich, man weiß es nicht so genau)

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meine bekommen Nassfutter und zwischendrin koche ich auch mal für sie.. Oder es gibt halt mal frisches Gemüse dazu oder auch mal Quark, Eier, Hüttenkäse etc.

Früher hab ich mehrfach versucht meine Hunde zu barfen. Hat auch eine Zeitlang geklappt aber meistens gab es dann irgendwelche Probleme/Unverträglichkeiten, Magen/Darmgeschichten oder die Hunde wollten es schlicht und einfach nicht mehr.

Ich hatte dann auch eine Zeit und keine Lust mehr dauernd mit dem rohen Fleisch zu hantieren. Ich bin der Meinung dass dieses fertige Tiefkühlbarf das man jetzt überall bestellen kann auch nichts anderes ist als Fertigfutter unbekannter Herkunft. Wenn schon barfen dann mit frischen Zutaten. Und das ist aufwendig in der Beschaffung, Lagerung und Verarbeitung. Die Zeit verbringe ich lieber mit den Hunden :-)

Meine Hunde mögen ihr Nassfutter gerne, kommen gut damit zurecht, haben weder Durchfall noch Bauchweh - das Fell ist schön - sie haben Energie - was will ich mehr ?

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort

0

Ich hab meine 2 Hunde auch eine ganze Zeit lang gebarft und habe einen großen Unterschied gemerkt zum Trockenfutter (hatten wir vorm barfen) meine Hunde haben viel besseres Fell bekommen und haben auch nicht mehr so riesige Haufen gemacht. Allerdings bin ich vom Barfen wieder weg, aber einfach nur, weil ich immer vergessen habe etwas aufzutauen und für den Urlaub war es auch eher unpraktisch. Jetzt sind wir wieder beim Nassfutter. Aber hier achte ich sehr auf die Zusammensetzung.

Wir barfen unseren Hund. Abends bekommt er gelegentlich ( er ist kein "Fresser" ) auch etwas getrocknete Hühnerbrust und ein paar Brocken kaltgepresstes Trockenfutter.

Ich habe meine Hunde ( unser Chow Chow ist mein 31., weil ich immer mehrere hatte ) fast alle mit Frischfleisch + ernährt. Der einzige, der gar kein Fleisch mochte, war auch der einzige, der an Krebs ( Knochenkrebs ) erkrankte, und daran starb. Aber, das ist gut 30 Jahre her...

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – fast 50 Jahre Hundehaltung, Zucht, Ausbildung...

Hallo 👋

Also es ist zwar schon eine Weile her, dass wir unseren Hund hatten, und damals war ich noch Kind und habe da nicht so aufgepasst wie meine Eltern ihn gefüttert haben.
Aber ich glaube sie haben BARF gefüttert.

Liebe Grüße ArinaArande 😊

Wir haben unsere Hunde immer gebarft, ja. Man merkt, dass die Hunde auch einfach älter werden, wenn man sie richtig ernährt.

Vielen Dank für deine Antwort

0

Was möchtest Du wissen?