wie erkläre ich schlechte Noten im Vorstellungsgespräch am Besten

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo sweety937,

wenn man Dich zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen hat, dann heißt das, Du musst Dir wegen der Noten keine Sorgen mehr machen (jedenfalls nicht für diese Bewerbung). Wenn Deine Noten ein Hinderungsgrund gewesen wären, hätte man Dich nicht eingeladen. Fühl Dich also nicht unter Druck, irgend etwas rechtfertigen zu müssen. Ganz besonders nicht mit irgendwelchen auswendig gelernten Formulierungen, die Dir von - sicherlich wohlmeinenden - Ratgebern vorgeschlagen wurden.

Fielmann hat Dich zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Sprich Du hast Dich da beworben. In Deinen Unterlagen waren doch sicher auch die Zeugnisse, also haben die Interesse an Dir obwohl sie von Deiner 4 in Mathe wissen. Offenbar sind in Deinen Unterlagen andere Punkte, die den potentiellen AG mehr interessieren.

Beschönige Deine 4 nicht, steh einfach dazu. Die Schuld daran der Lehrerin zu geben, wäre im Vorstellungsgespräch ganz schlecht, denn das würde ja auf ein gewisses Maß an sozialer Inkompetenz schließen lassen. Da Du es bei Fielmann mit Kunden zu tun haben wirst, die vielleicht auch nicht immer höflich und freundlich sind, wäre dieser Eindruck wohl fatal.

Ich würde bei einem Vorstellungsgespräch noch nie auf meine Noten angesprochen wurden. Du solltest auf keinen Fall so etwas sagen wie "ich fühlte mich bedrängt" "komme schlecht mit feindseligen Menschen zurecht". Bei Fielmann musst du Kundengespräche führen und da kann schon der ein oder andere Kunde mal ausfallend sein.

"Meine Bemühungen für dieses Jahr haben nicht ausgereicht. Ich werde trotz allem weiterhin an meinen Leistungen arbeiten."

ich sehr ruhig bin und wegen einer lehrerin die uns immer angeschrien hat wenn wir etwas falsches gesagt haben angst habe mich zu melden.

So auf keinen Fall. Das sagt dem AG dass du die Schuld anderen in die Schuhe schiebst wenn du denkst es sei "unfair".

"Mathe ist nicht direkt meine Stärke, ich verstehe es zwar indirekt, aber meistens hab ich es erst nach der Prüfung richtig verstanden. Hilfe habe ich mir nur gelegentlich bei Freunden geholt. Ansonsten war ich ein eher ruhiger Schüler der mehr aufgepasst hat als sich gemeldet." - Würde mir ist spontan einfallen.

Ernestine178 03.09.2014, 10:51

was soll denn dieser Quatsch? Wenn er/sie im Job und in der Berufsschule alles erst hinterher kapiert.... naja jemanden, der so argumentiert, würde ich garantiert nicht einstellen.

0
AsuraDeYien 03.09.2014, 10:56
@Ernestine178

Ich war der Mensch der das meiste erst hinterher richtig verstanden hat. Mein Arbeitgeber ist vollends mit mir zufrieden.

naja jemanden, der so argumentiert, würde ich garantiert nicht einstellen.

Besser Lügen und sagen der Lehrer hat Schuld?

Naja, du bist auch ein Mensch der statt einem Verbesserungsvorschlag nur Kritik bringt. Deine Antwort ist auch nicht sehr viel besser. Wenn ich so argumentiere.

Die meisten Firmen machen einen Einstellungstest mit einem Matheteil dort sehen die schon ob der Schüler etwas versteht oder nicht.

Eine 4 in Mathe damit zu rechtfertigen, dass man zu ruhig ist, ist reichlich bescheuert.

Wieder nur eine Kritik ohne eine Verbesserung.

Einen Mathetest? Entweder der Azubi gefällt oder nicht, dass es eine "Probeprüfung für eine Ausbildung" gibt ist mir neu.

Ich würde eine Antwort wir meine bevorzugen anstatt was anderes.

Wenn sich ein Kunde beschwert muss der Azubi/ der Arbeiter auch erstmal mit Wörtern zurecht kommen. Unter anderem muss man hier mal seine "Eigenschuld" eingestehen um ein wenig entgegenkommen zu zeigen.

Aber zu disskutieren ist hier schwachsinning, du hast sichtbar andere Augemale.

2
AsuraDeYien 03.09.2014, 11:01
@AsuraDeYien

Der AG fragt nach einem Grund. Und nicht nach einem Beweis dass er Mathe kann.

  • "Warum haben Sie in Mathe eine 4?"
  • "Machen Sie doch einen Mathetest mit mir!"

Ja..

0
michaelvg100 03.09.2014, 11:12
@AsuraDeYien

Ist nur fraglich, ob der Arbeitgeber nicht auch besorgt sein könnte, dass du deine Aufgabe im Unternehmen auch erst "hinterher" verstehen könntest.

0
AsuraDeYien 03.09.2014, 11:24
@michaelvg100

Beim AG ist es oftmals anders. Ein Ausbilder hat keine 30 Schüler für die er alles vorbereiten muss, außerdem hat er keinen Stoff den er umbedingt in einer bestimmten Zeit durchbekommen muss. Es ist zwar erwünscht dass der Azubi alles sofort beherrscht, das wirds aber nicht geben.

"Mathe ist nicht direkt meine Stärke,

Damit soll gezeigt werden dass er außerdem ein wenig Probleme mit hatte hat.

Der Ausbilder kann gerne rund um die Uhr gefragt werden, wenn er es nicht versteht fragt der Azubi eben nach, insofern er wirklich lernen will. In der Schule steht noch das "die anderen halten mich bestimmt für dumm wenn ich frag oder was falsches sage" im Raum. Ein Lehrer kann einem einzelnen Schüler keine Zeit widmen, außerdem wird während der Ausbildung das meiste immer und immer wieder Wiederholt.

Schule und Ausbildung ist eigentlich nicht direkt zu vergleichen mit dem lernen.

0
judgehotfudge 03.09.2014, 17:29
ich verstehe es zwar indirekt

Was heißt das?

0

Kopf hoch...nicht nur Noten zählen...Du bist doch eingeladen...die wissen doch das Du eine 4 hast.Ausserdem ist das doch garnicht schlimm.4 heisst Ausreichend.Die hätten Dich garnicht eingeladen wenn das sooo wichtig ist.Nur Mut...das wird bestimmt.

Hallo, vielleicht kannst du eher noch mal betonen worin du deine stärken siehst durch welche die mathenote ausgeglichen wird.... viel Erfolg und Glück lg

Biete ihnen doch an, einen Mathe-Test mit dir zu machen. Eine 4 in Mathe damit zu rechtfertigen, dass man zu ruhig ist, ist reichlich bescheuert.

Das beste ist, du lügst nichts vor und erklärst, dass deine Stärken nicht bei Mathe helfen. Denn man ist einsichtiger, wenn andere nichts vormachen und zu ihren Stärken und Schwächen stehen.

Was möchtest Du wissen?