Wie erkenne ich, dass eine geflieste Wand Nass ist?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

So wie du dir das vorstellst, garnicht! Da kommen nicht erst die Niagara-Fälle durch die Wand wenn diese feucht ist.

Das kann man nur messen und auch das nur mit speziellen Geräten. Die Widerstandsmethode (das Ding mit dem Kugelkopf) ist umstritten, jedenfalls im KG und EG.

Sind die Fugen zwischen den Fliesen aber nicht Wasserdurchlässig bzw. saugen sich diese nicht voll und man würde an denen eine Feuchtigkeit erkennen können?

0
@Fragenfass

Das kommt immer auf die Durchfeuchtung dahinter an. Der Fugenmörtel nimmt weit nicht so viel Feuchtigkeit auf wie z.B. eine Gipsoberfläche. Du als Laie und auch ohne Messgeräte kannst eine Feuchtigkeit so gut wie garnicht feststellen.

0
@pharao1961

Die Wand hinter den Fliesen ist irgendetwas gemauertes aus Backsteinen oder ähnlichem, kann leider nicht viel mehr dazu sagen, da es um das alte Haus meines Opas geht, der dieses verkauft hat. Der Käufer meint die Wand sei schon vor dem Verkauf Nass gewesen (vor mehr als 1 1/2 Jahren) und mein Opa müsse nun für die Reparatur aufkommen. 

Angenommen die Wand wäre vor mehr als 1 1/2 Jahren schon nass gewesen, hätten die Fliesen sich nicht irgendwann Lösen müssen und man hätte Optische Veränderungen sehen müssen?

0
@Fragenfass

Erstmal vielen Dank fürs Sternchen!

Klar versucht der nun, den Schwarzen Peter weiter zu geben. Also wenn die Wand seit 1,5 Jahren schon nass gewesen war, dann hätte eigentlich Schimmelbildung stattfinden müssen, wenn nicht außergewöhnlich viel gelüftet und geheizt worden ist!

Diese Behauptung soll er erstmal nachweisen - und damit dürfte er für eine Zeit lang beschäftigt sein... Jeder halbwegs seriöse Gutachter oder Anwalt wird ihm die Prozessrisiken aufzeigen.

Also: Lehne dich mal zurück. :-)

1

Was möchtest Du wissen?