Wie den Genotyp für den Erbgang erkennen ( Siehe Bild)?

 - (Schule, Biologie, Abitur)

2 Antworten

Die üblichen Erbgänge zur Erklärung der Mendelschen Regeln beginnen mit einer homozygoten P-Generation. Die F1 ist dann uniform. Daran erkennst du welche Merkmale dominant sind. Die F2 spaltet auf. Beim monohybriden Erbgang ist das Verhältnis 3:1, beim dihybriden Erbgang ist das Verhältnis 9:3:3:1.

Gibt es Abweichungen von diesen Regeln, müssen Besonderheiten vorliegen.

In deinem Beispiel spaltet die F1 auf, daraus kann man schlussfolgern, dass die P-Generation nicht homozygot für  das betrachtete Merkmal ist.

Die Aufspaltung beträgt 2:1 (Summe 3), wo ist also der vierte mögliche Genotyp geblieben?

Das steht schon in der Aufgabenstellung (tote Embryonen). Manche Gene können in Kombination tödlich wirken, das nennt man Letalfaktoren.

Welcher Genotyp tritt nicht auf?

Zur Erinnerung: Genotypen der F2 bei einem "normalen"  monohybriden Erbgang AA Aa Aa aa

Die P-Generation ist heterozygot, also Aa und gelb.

Kannst du jetzt ableiten welche Genkombination tödlich ist?

Ok, ich versuch es dir mal zu erklären.

Genotyp: ausstattung der Gene eines Individuums (z.B. Eineiige Zwillinge haben den gleichen Genotyp, Geschwister nicht)

Phänotyp: Erscheinungsbild des Individuums. (Eineiige Zwillinge, also Menschen mit dem gleichen Genotyp können im laufe der Zeit unterschiedliche Phänotypen ausbilden, oder haben diese von Anfang an (z.B. den Fingerabdruck))

Nun zu deinem Arbeitsblatt:
Hier geht es nur um einen Teil des Geno- bzw. Phänotyps, die Farbe.

Hier brauchst du nun unseren Freund Mendel...

Die Elterntiere sind beide Phänotypisch weiß.
Von den Jungtieren sind zwei weiß und eines schwarz.

Wenn du nun von einer Dominant-Rezessiven-Vererbung mit zwei Variablen in "Reinform ausgehst, dass wird der Phänotyp schwarz rezessiv vererbt. Bei dieser Vereebung müssen zwei rezessive Gene zusammen kommen (z.B durch "ss" (für schwarz rezessiv) dargestellt.
Wenn du das weißt, dann weißt du, dass die Elterntiere je ein s-Gen haben müssen um den Phänotyp schwarz zu erhalten.
Der Phänotyp weiß wird demnach dominant vererbt, weil er bei den Eltern in Erscheinung tritt ("W").
Also sind die Eltern genotypisch "Ws" daher Phänotypisch weiß.

Die beiden weißen Jungtiere können entweder genotypisch "WW" oder "Ws" sein und dadurch beides Mal phänotypisch weiß.

Das WW Jungtier wird dann aber nur weiße Nachkommen haben. Weil seine dominaten weißen Gene die rezessiven schwarzen "überlagern".

Ich hoffe so wurde es etwas klarer.

Was möchtest Du wissen?