Wie bereitet Ihr Stockschwämmchen zu?

...komplette Frage anzeigen Stockschwämmchenfund 03.10.2010 - (Kochen, Wald, Pilze)

6 Antworten

wie du, jedoch ohne maggi, aber zwiebeln mit anbraten, zum schluß kommt gehackte petersilie rein

(stiele verwende ich nicht)

Na klar, die morschen Stockschwämmchenstiele muss man bis zum Hut entfernen; gerade die braun geschuppten dunklen Stiele sind ein wesentliches Bestimmungsmerkmal beim Stockschwämmchen.

0

Stockschwämmchen waren früher im Erzgebirge die Delikatesspilze für Suppen! Auch genannt: Suppenschwamm (köstlich!) Lamellen säubern, waschen. Die großen hacken, die kleinen so lassen. Würzen mit Salz und Pfeffer. Eine sehr kleine, feinst gehachte Zwiebel dazu. In Butter fast weich braten. Mit Wasser auffüllen. Noch eine halbe Stunde bei kleiner Hitze zugedeckt köcheln lassen. Mit dem Kochwasser und Öl eine Mehleinbrenne machen, Mehl nicht dunkel werden lassen. Mit weiterem Kochwasser verflüssigen und in den Pilztopf vorsichtig verrühren. Es muß sämig sein. Einen halben Becher Schlagsahne mit verrührtem Eigelb dazu. Abschmecken. Ab in die Teller, gehackte Petersilie drauf. Dazu angeröstetes Graubrot mit Butter und Salz. Yum,yum..... Ich mache übrigens in den Pilzbrät zum Schluß eine Zehe gehackten Knoblauch

Also als erstes hoffe ich mal, dass du sie nicht mit Gifthäublingen verwechselst hast. Die Geschichte mit der Frau vom "Bild" ging mir doch etwas nahe.

Ansonsten ist es einfach wichtig, dass man die Pilze nur trocken putzt und dann ab in die Pfanne. Ich nehme meistens Bratbutter, Zwiebeln, Halbrahm, Weisswein (oder zur Not: etwas Weinessig/Zitrone), aufgelöste Bouillon und Pfeffer. Wenn du etwas Verdauungsprobleme hast, empfiehlt sich etwas Kümmel.

Gewürze verwende ich sonst nach Lust&Laune: Rosmarin, Thymian, Estragon, Muskat, Petersilie, Liebstöckl, Kerbel oder Tannenspitzen.

Vielen Dank für Deine Fürsorge. Den (Nadelholz-)Gifthäubling kenne ich genauso wie das Stockschwämmchen; siehe Dir mal obiges Foto an mit den typischen Bestimmungsmerkmalen des Stockschwämmchens.

0
@katwal

Das habe ich mir schon gedacht, dass Du die Pilze unterscheiden kannst. Auf dem obigen Foto kann man aber die zwei Pilzsorten nicht sicher unterscheiden! Das einzige sichere Unterscheidungsmerkmal zwischen den beiden Pilzen ist ja bekanntlicherweise der Stiel. Nur weil man den hier nicht sieht, wollte ich den Hinweis einfach mal loswerden :-).

0
@Tschipsa

Das ist freundlich von Dir und Du hast Recht, dass der Stiel ein sicheres Bestimmungsmerkmal des Stockschwämmchens ist, ebenso wie die Zeichnung des Hutes mit dem mittigen helleren Kreis und dem Geruch.

0

Ich dünste die Hüte in Butter und würze lediglich mit wenig Salz und frisch gemahlenem Pfeffer. Durch den kräftigen Eigengeschmack reicht mir das.

ich hätte es fast so gemacht wie du. aber ohne maggi und statt öl hätte ich butter genomen....

vielleicht ein schönes stück fleisch anbraten, die angebratenen pilze drüber und mit etwas käse überbacken.

Friere ich meist ein für Bami und Nasi Goreng und andere asiatische Gerichte.Ansonsten in Butter braten mit Zwiebel.

LG Sikas

Was möchtest Du wissen?