Wie berechnet man...des Mars?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Für die Solarkonstante brauchst Du r_{Mars} (Entfernung Sonne-Mars) und entweder die Leuchtkraft der Sonne oder die Solarkonstante auf der Erde und natürlich r_{Erde} (Entfernung Sonne - Erde). Die Strahlung der Sonne verteilt sich mit wachsendem r auf eine immer größere Kugelfläche, und die Oberfläche einer Kugel mit Radius R ist bekanntlich 4πR². Der konstante Faktor 4π ist nicht wesentlich, entscheidend ist R².

Angenommen, Du kennst die Solarkonstante auf der Erde P_{Erde} und das Abstandsverhältnis α=r_{Mars}/r_{Erde}, dann ist

P_{Mars}=P_{Erde}/α².

Für die mittlere Dichte des Mars brauchst Du neben dem Radius (R=3400km) auch die Fallbeschleunigung an der Oberfläche. Meines Wissens ist die ungefähr ein Drittel der Fallbeschleunigung an der Oberfläche, also dann etwa a = 3,27m/s².

Über die Gravitationsformel

a = GM/R²

lässt sich M berechnen, und über das Volumen V=4/3*πR³ daraus dann auch die mittlere Dichte ρ︦. Man kann auch eine Formel in die andere einsetzen, also

a = Gρ︦*4/3*πR³/R² = Gρ︦*4/3*πR und damit
ρ︦ = 3a/(4GπR).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht meinst du die Gravitationsbeschleunigung auf der Marsoberfläche? Die Solarkonstante hängt nur vom Abstand zur Sonne ab, nicht von den ganzen Daten, die du aufgeschrieben hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?