Wie berechne ich den x-Achsenabschnitt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

da beide Punkte punktsymmetrisch bezüglich des Ursprungs sind, kann der Schnittpunkt der Geraden, auf der beide Punkte liegen, mit den Koordinatenachsen nur bei (0|0) liegen. Dazu braucht es weder eine Formel noch eine Rechnung. 

Ansonsten würdest Du die Steigung über die Differenz der y-Koordinaten, geteilt durch die Differenz der x-Koordinaten, also (4-(-4))/(2-(-2))=8/4=2 ausrechnen. So hättest Du eine Geradengleichung der Form y=2x+b.

Dann würdest Du einen der Punkte in diese Gleichung einsetzen, um b zu berechnen:

4=2*2+b, also b=0,

danach die endgültige Gleichung y=2x einmal gleich Null setzen, um den Schnittpunkt mit der x Achse zu berechnen: 0=2x, was x=0 bedeutet, um dann für x eine 0 einzusetzen, um den Schnittpunkt mit der y-Achse zu berechnen: y=2*0=0.

Also: beide Achsen werden bei 0 geschnitten, wie bereits gesagt.

Herzliche Grüße,

Willy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Willy1729
14.12.2015, 08:59

Vielen Dank für den Stern.

Willy

0

aus den punkten kannst du eine geradengleichun der form y=mx+b erstellen. wenn du für x=0 einsetzt, erhälst du den y-achsenabschnitt. für den y-achsenabschnitt, nullstelle genannt, musst du die gleichung null setzten, also 0=mx+b, und dann nach x auflösen. funktionen, die keine geraden sind, können auch mehr als eine nullstelle haben, in dem fall hast du mehrere ergebnisse (z.b. wenn du die quadratische gleichung anwendest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich 2 Punkte sehe, denke ich an die Zweipunkteform der Geraden:

(y - y₁) / (x - x₁) = (y₂ - y₁) / (x₂ - x₁)         P(x₁=2 | y₁=4)      Q(x₂=-2 | y₂=-4)

Daher: (y - 4) / (x - 2) = (-4 - 4) / (-2 - 2)
Nach y ausgelöst ergibt es die ziemlich einfache Gleichung
            y = 2x

(was man auch so hätte sehen können, aber jetzt steht eine Rechnung für alle Fälle da; nur schade, dass ein b fehlt!)

Der zweite Schritt sind nun die Achsenabschnitte.
Auf der ganzen y-Achse gilt x = 0 ,
auf der ganzen x-Achse gilt y = 0 .

x = 0   ===>   y = 0         Schnittpunkt mit y-Achse (0|0)
y = 0   ===>  2x = 0   
           ===>   x = 0         Schnittpunkt mit x-Achse (0|0)

Hier handelt es sich nur um ein und denselben Schnittpunkt. Das ist ziemlich trivial. Wenn du schönere Abschnitte auf den Achsen haben willst, solltest du dir andere Punkte nehmen, aber genauso vorgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@Kruzifix91  Ja gut...Also die Formel die ich kenn ist f(x)=m*x+t

* soll mal bedeuten :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?