wie bekomme ich mein kind vom computer weg

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Limit setzen und dann etwas anderes vereinbaren dass das Kind z.B. rausgeht mit anderen Kindern spielen, je nachdem wie alt dein Kind ist oder gemeinsam was anderes unternehmen, wie Spielplatz und zur Not den Computerstecker rausziehen und mit ihm vereinbaren, dass er, wenn er sich das nächste Mal nicht an das Zeitlimit hält am nächsten Tag 5 Min. weniger an den Computer darf.

Du solltest konsequent sein, damit dein Kind dich ernst nimmt und ihm keinen Raum geben, dass er dich nicht ernst nimmt.

Sonst wird es mit zunehmendem Alter deines Kindes immer schwieriger.

D.H.

0

Vom Computer weg bekommen ist unmöglich - heutzutage gehört der PC zu unserem Leben - das sollte man als Elternteil akzeptieren - gegen Windmühlen kämpfen lohnt sich nicht. Geben Sie Ihrem Kind Aufgaben, die es mit dem PC lösen kann: einen Brief oder Text schreiben, den Sie brauchen, Ausflugmöglichkeiten mit Reiseplanung - z. B. Wann und wo fährt ein Zug nach xy, wie lange brauche ich von - nach (Routenplanung) - solche Aufgaben, die das Leben in der Wirklichkeit erleichtern. Unbedingt danach LOBEN - STAUNEN (das spornt unheimlich an - auch wenn kleine Fehler drin sind) Benutzen Sie die Kreativität und Phantasie Ihres Kindes, wobei Sie ihm als Ziel die Verwirklichung bieten. Indem Sie es so in Ihr Leben einbeziehen, lernt es Verantwortung zu übernehmen, ist es stolz, auch etwas zu leisten und kann an Aufgaben wachsen. Verbote sind hier nur unverständliche Grenzen. Haben Sie einen Garten - ein Tier - was mag ihr Kind? Basteln? Es gibt so viele Anleitungen und Informationen über das Internet, mit denen man sein Leben reicher gestalten kann. Geben Sie Ihrem Kind das Gefühl, dass sie sich für seine Interessen interessieren und lenken Sie es dann geschickt in praktische Bahnen. Z.B.: "Mein Apfelbaum ist von Läusen befallen" Hat Ihr Kind die Antwort im Internet herausgesucht, probieren sie es zusammen mit ihm aus. Bloße Verbote sind einfach und schnell - sich die Mühe zu machen, mit dem Kind zu reden und zu verstehen, bedeutet auch für Sie ein Gewinn. Spielen Sie auch ruhig mal mit ihm am PC - als Gegenleistung hinterher ein Spiel im Freien, damit es wieder den Weg zur Realität findet - sollte es schon eine Art von Abhängigkeit sein - also das mit dem PC.

Was soll denn diese Antwort?

Die Frage war, wie kriege ich das Kind vom PC weg - nicht wie beschäftige ich es da noch länger!

0

Stecker ziehen. Das ist nur halb lustig gemeint: Wenn du erziehungsberechtigt bist, setzt du die Vorgaben und diese auch durch. Wenn ihr eine Stunde Zeit vereinbart und das Blag sitzt nach zweien immer noch dran, nimmst du die Stromverbindung mit.

Wie erkläre ich einem Kind selbstverletzendes Verhalten?

Hallo

Ich habe folgendes Problem. Früher (von meinem 12 bis 18 Lebensjahr, bin mittlerweile 22) habe ich mich selbst verletzt, heute sieht man viele viele Narben davon....Beide Arme sind komplett voll. Zum Glück ist dies ein Teil meiner schlechten Vergangenheit und ich habe schon lange nichts mehr damit zutun, keinerlei Probleme oder schlechte Gedanken mehr. Ich bin glücklich und zufrieden und habe das was ich immer in meinem Leben haben wollte, ein eigenes Kind. Ich stehe fest im Leben auf eigenen Beinen und bekomme eigentlich alles ziemlich gut hin und kann auch erstaunlich gut mit negativen Situationen umgehen.... Dennoch kommt bei mir jetzt eine große Frage auf. Noch ist mein Kind klein (5 Monate) und weiß nicht was das an meinen Armen ist und es kann ja auch noch nicht fragen, aber ich weiß, das irgendwann der Tag kommen wird an dem mein Kind merken wird das seine Mutter "anders" aussieht als andere Mütter und es wird Fragen stellen. Da bin ich mir sicher. Ich weiß nicht wie alt mein Kind dann sein wird wenn es mich fragt was ich da habe, aber ich weiß auch ehrlich gesagt nicht wie ich ihm das erklären soll oder was ich dann sagen soll?

Und was ist, wenn mein Kind in den Kindergarten geht und mich andere Kinder dann fragen was ich da habe? Wie soll ich das fremden Kindern erklären?

Ich meine, die Geschichte mit der Katze glaubt einem doch nichtmal ein Kind oder?! Ab wann wäre das Kind alt genug um ihm zu erklären das ich mir das selbst angetan habe??

Irgendwie macht mich dieser Gedanke verrückt, das ich das irgendwann mal erklären muss...

Danke für alle Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?