Wie bekomme ich am besten gute kondition

7 Antworten

Hallo erst mal! Ich kenne mich auf Grund eigener Erfahrung sehr gut mit Laufen aus. Also: Erst mal würde ich auf keinen Fall jeden Tag joggen. Ich glaube, dann belastest du deine Muskeln zu stark. Bleibe lieber bei ein Mal pro Woche. Ich würde dir raten an den Tagen, an denen du läufst, Magnesium zu nehmen, da es sonst zu tagelangen, schlimmen Krämpfen kommen kann. (Eigene Erfahrung.) Achte auf genügend Flüssigkeit. Am besten Wasser. Du brauchst auf jeden Fall richtige Laufschuhe und Socken, sonst gibt es schmerzhafte, dicke Blasen. Jetzt zum eigentlichen Laufen: Du hältst am besten durch, wenn du etwa eine Stunde vorher etwas isst, vor dem Lauf nur noch einen Müslirigel etc. Beginne am besten mit 30-40 Minuten. Das klingt viel, aber du hältst es durch, wenn du nur willst. Laufe sehr langsam. Wenn du dich verbessern willst, laufe jedes mal 10 min. länger, bis du irgendwann deine Traumzeit schaffst. Ein richtiger Atemrythmus ist das ein und alles. Ich mache immer 3 Schritte einatmen, 3 aus. Das kann sich aber je nach körperlicher Verfassung ändern. Höre selbst dann nicht auf, wenn du denkst, du kannst nicht mehr. Dein Körper hält mehr aus, als du denkst. Eigenes Beispiel: Ich laufe immer 20 Runden im Stadion, entspricht 8km, entspricht 70 min. Bis zur 10 Runde ist das laufen eine Qual. Ich habe starke Schmerzen in den Beinen und fühle mich erschöpft. Bis zur 15 Rund geht es einigermaßen. Ab Runde 15 kommt die Belohnung : Ich fühle nichts mehr. Mein Körper besteht nur noch aus Bewegung. Wunderbar, wie auf Wolken! Fühle ganz auf deinen körper, konzentriere dich auf ihn, bis alles in dir nur noch eine einzige gleichmäßige Bewegung ist. Es ist eine tolle Erfahrung. Falls du Seitenstechen bekommst, ändere deinen Laufrythmus. Dein Körper sagt dir, wenn es stimmt. Gegen den Schmerz in der Seite beuge dich jeweils drei Schritte lang nach vorne,Arme locker hängend, drei Schitte normal laufen. Ich hoffe, ich konnte dir helfen. Mein Bericht beruht ausschließlich auf eigener Erfahrung. Ich würde mich freuen wenn du mir Rückmeldung geben könntest.

Also mit den 30 minuten muss ich mal versuchen, aber sonst ist deine wirklich sehr hilfreich. Auch das mit dem seitenstechen. wollte ich nämlich eigendlich noch dazuschreiben, habe es aber dann vergessen :) Werde aufjedenfall ein mittelmaß von allen antworten versuchen. Aber mer als 1 mal pro woche laufen würde ich eh nicht von der zeit hinbekommen .

0

Kondition bekommt man nur durch Training. Du musst auch nicht ins Fitnessstudio, du kannst auch einfach Joggen oder Walken gehen (fang aber langsam an). Du musst aber darauf achten, dass du passende Schuhe hast! Und meist ist es angenehmer, wenn man nicht auf Asphalt, sondern auf weichem Boden joggt, vielleicht ist ja ein passender Park oder Wald in der Nähe.

Achso, eine gewisse Regelmäßigkeit solltest du haben, denn nur einmal im Monat bringt nichts. Am besten suchst du dir feste Zeiten, zB jeden zweiten Tag nach dem Abendessen.

jeden Abend ca. um 6uhr kannste 10minuten joggen, eine inute pause, 9minuten joggen.....ABER LANGSAM LAUFEN....wen du das schon einigermaßen kannst und du nicht so außer atem gehst kannst du dein tempo ein bischen erhöhen, tauchen und schwimmen ist auch eine gute übung....

wer lange taucht hat auch mehr ausdauer;))

am besten du gehst ab und zu jogggen am anfang 30 min dann immer länger und du wirst merken es geht besser ;)

Wenn du wirklich Ausdauersport in Form vom Joggen betreiben möchtest:

  1. Kauf dir gute Joggingschuhe. (in einem Fachhandel, wo der Schuh gut auf deinen Fuß abgestimmt ist, zB. beim Laufladen Lunge)

  2. Such dir eine Strecke in der Umgebung (zB. ein kleiner Park) von etwa 1km aus.

  3. Lauf die Strecke in einem recht langsamen Tempo, also kein sprinten und kein schnelles laufen, eben 'gemütliches' joggen. Die tatsächliche Geschwindigkeit muss von dir festgelegt werden, finde also heraus, wo deine Laufgeschwindigkeit liegt, um gute Ergebnisse zu erzielen.

  4. Halte die Arme beim Laufen nur leicht angewinkelt und nahe am Körper.

  5. Laufe die Strecke erstmal so oft wie du kannst, um zu überprüfen, wie weit du bist. 2-3km sollten schon machbar sein. Wenn es ein Park ist, google mal, und evtl. findest du im Internet eine Angabe mit der Länge der Strecke. Oder wenn du keinen geeigneten Platz in der Umgebung findest, schau mal auch unter Google oder Google Maps.

  6. Auch wenn du am Ende deiner Kondition bist, weiterlaufen, bis es mit der Sauerstoffversorgung wirklich zu knapp wird.

  7. Sobald du etwas Schmerzen verspürst, (zB. in Schultergegend) quäle dich nicht unnötig weiter, sondern beende noch die Runde und hör dann auf. Etl. hast du dich beim Joggen falsch bewegt/verrenkt. Sind die Schmerzen in Herzgegend, hör sofort auf zu laufen.

  8. Versuche, möglichst alle 2 Tage zu joggen.

So, ich bin jetzt joggen : D,

Lg

Was möchtest Du wissen?