Wie bekomme an den Wände meiner Wohnung eine glatte Struktur?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Raufasertapete ist mit Tepetenkleister/-leim angeklebt und muss, wie bereits von den anderen Usern erwähnt, eingeweicht werden. Ich nehme hierfür eine Blumenspritze, stelle die Düse auf Sprühnebel und fülle in die Spritze warmes Wasser mit einem kleinen Spritzer (ganz kleinen) Spülmittel. Dann sprühe ich die damit gut ein und warte 5 Minuten, damit das Wasser durch die Tapete dringen kann. Nun vorsichtig mit einem Spachtel und spitzen Fingern die Tapete nach und nach von der Wand ziehen/lösen. Stellen, die nicht sofort abzuziehen sind, vorsichtig mit dem Spachtel oder/und mit einem neuen Sprüh Wasser einweichen und dann noch einmal versuchen. Ist die Wand von der alten Tapete befreit, sie dir bitte mal an, ob du vom Spachtel oder von Nägel und Dübeln (muss beides raus aus der Wand, sofern es bei dübeln noch geht) noch irgendwelche Löcher und Risse im Putz siehst. Diese mit Gips oder Moltofill (beides aus dem Baumarkt) zuspachteln und nach ein paar Minuten mit einem feuchten Schwamm noch einmal die Unebenheiten vorsichtig wegwischen. Die Wand muss glatt sein. Nun kannst du die neue Tapete ankleben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die alte Wandverkleidung nass einweichen , abziehen oder gegebenenfalls abspachteln . Unebenheiten mit Gips ausbessern , und mit Glättbrett  fertigstellen.

Wenn dies alles "böhmische Bäume" für Dich sind , dann muss halt ein Fachmann her !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gut und lange anfeuchten, mit Spachtel dann "bearbeiten"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Raufasertapete entfernen, die Wand glatt verspachteln und neu tapezieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?