Wie auf möglichen Krieg vorbereiten?

15 Antworten

In der momentanen Situation läßt es sich nur schwer auf einen Krieg vorbereiten. Einige Punkte, die bei einer möglichen Konfrontation wahrscheinlich sind und somit für eine Planung berücksichtigt werden müssen.

  • Auf deutschem Gebiet werden keine Kampfhandlungen stattfinden. Der Kriegsschauplatz liegt in der Ukraine, also weit im Osten. Eine grossflächige Angriffswelle über Länder wie Polen und Tschechien ist unwahrscheinlich. Somit sind Szenarien, die sich direkt auf deutschem Boden abspielen, eher auszuschließen. Gleiches gilt in Richtung West nach Ost.

  • Es wird wahrscheinlich kein Einsatz von biologischen, chemischen oder atomaren Waffen geben. Die Gefahr für die jeweilige Partei wäre zu groß, selbst ein Opfer dieser Waffen zu werden.

  • Große Truppenaufmärsche auf beiden Seiten sind auch eher auszuschließen. Luftangriffe wären wahrscheinlicher, allerdings ohne Einsatz von Bodentruppen eher ohne große Wirkung.

Ich persönlich halte einen Krieg für äußerst unwahrscheinlich und vertraue auf das Geschick der Verhandlungen aller Parteien.

Das DH für den letzten Satz kann man aus moralischer und praktischer Sicht nicht oft genug geben ;-)

Sobald irgendetwas mit Nordkorea, Ukraine oder sonst etwas oft genug in den Nachrichten kommt, meinen immer wieder ein paar Leute, sich jetzt aber mal auf den Atomkrieg vorbereiten zu müssen. Irgendwann muss er ja mal kommen.

1

Hamstern, Kellern, weiße Tücher bereit halten – als Zivilist hat man eigentlich keine andere Wahl, als sich friedlich und ohne Widerstand zu ergeben (schlimmstenfalls könnte bei einem Einmarsch eh bloß eine Rotte oder zwei bei einem einquartiert werden). Das wären so die ad-hoc-Maßnahmen. Ansonsten – sich zum Kriegsrecht (Haager Landkriegsordnung, Genfer Konventionen) belesen, den eigenen Wehrstatus überprüfen udn herausbekommen, ob der Ort, an dem man sich befindet, überhaupt irgendeine strategische Bedeutung hat (und damit überhaupt Bomben fallen könnten).

Andererseits – was sollte Russland hier wollen? Die sind nach der Wende komplett abgezogen, die BRD gehört eigentlich nicht zur Interessensphäre der Föderation. Das in der Ukraine sind mehr so Konflikte um genaue Grenzverläufe. Sollte es einen neuen eisernen Vorhang geben, wird der ein Stück östlich von hier lang gehen.

bereite dich mental vor, rede mit deinen (Ur-) Großeltern, die haben vielleicht einen Krieg erlebt. Materiell kannst du dich auf so etwas Furchtbares nicht vorbereiten... lerne beten

Hey, wir leben noch immer in einem der sichersten Länder der Welt. Sei einfach froh drum. Aber wenn du unbedingt willst, wäre Konservenfutter im Keller schon mal ein Anfang.

Wie soll man sich auf etwas vorbereiten wenn man gar nicht weiß auf was.

Der Krieg, wenn es ihn geben wird, was ich allerdings nicht glaube, kann auf verschiedenen Arten geführt werden, wie auf atomare Basis oder nur über das Internet.

Aber wenn du wirklich sicher Leben willst, gehe in die Schweiz oder baue dir in Sibirien einen Bunker.

Was möchtest Du wissen?