Wie am besten auf einem Dach laufen?

10 Antworten

Auf den Latten musst Du laufen, sonst bleibt ja nix - aber sicherheitshalber nicht in der Mitte zwischen den Sparrenfeldern, sondern immer möglichst da, wo die Latten auf dem Sparren angenagelt sind. In dem Zwischenraum können sie brechen, je nachdem wie schwer du selber bist, und besonders wenn du noch Ziegel auf den Schultern trägst. Also - die Latte, die Dich eben noch getragen hat, kann - wenn du "beladen" bist auf einmal brechen !

Auf jeden Fall niemals mit Hektik bewegen - immer aufpassen und - du wirst wohl auch angeseilt werden - jedenfalls auf Steildächern. Und auf diesen bewegt man sich, wie auf einer Leiter - immer Festhalten ! Deine Gesellen, Dein Meister bzw. Dein Chef wird Dich schon gründlich einweisen.

Is nen schwerer Job - aber der schönste finde ich !! Habs 30 Jahre gemacht. Interessant, weil jedes Dach ist anders, der Ausblick cool, Du arbeitest mit sehr vielen verschiedenen Werkstoffen, siehst laufend andere Gegend, neue Leute.......etc - besser gehts nicht. Und das Beste - wenn das Dach fertig ist und du auf Deine Arbeit schauen kannst und sagen kannst DAS HAB ICH GEMACHT - Und das kannst Du in 20 Jahren noch sagen ! Halt durch Kollege !


Vielen Dank für deine ausführliche Antwort :) Danke Kollege 

2

Das wird man dir sicher in der Ausbildung zeigen. Das ist sinnvoller, als wenn es dir hier erklärt wird.

Deinem Betrieb ist es nämlich auch wichtig, dass du nicht vom Dach fällst.

Das wirst du im Laufe deiner Ausbildung gezeigt bekommen.

Denn eine einzige Art sich auf dem Dach zu bewegen gibt es nicht.

...das ist jetzt nicht ernst gemeint, oder?

Ich denke, dass diese Dinge DIE ERSTEN sind, die Du morgen beigebracht bekommst - oder spätestens wenn Du auf das erste Dach gehst.

Es gelten auch hier Sicherheitsrichtlinien, wie die UVV u.a.

Ich will mich nur in der Lehre so gut wie möglich anstellen und da ist das laufen auf einem Dach das wichtigste was ich beherschen sollte

0
@T0B1NAT0R

Du machst nichts verkehrt, wenn Du Fragen stellst. SO lernt man dazu. Wie du es hier machst - aber im Betrieb, dann den Meister oder Gesellen fragen mit dem Du unterwegs bist.

Als AZUBI Interesse zeigen und Fragen stellen, macht für meine Begriffe einen guten Eindruck.

Frag nur - es gibt nur dumme Antworten - keine dummen Fragen. (so wie meine, dass ich dachte das wäre nicht ernst gemeint :-)

0

Wäre das nicht eine Frage für den Meister ?

Das 'Problem' bei der Sache ist doch, dass es nicht die eine Dachkonstruktion gibt. Dir fehlt logischerweise die Erfahrung die 'gefährlichen' Stellen zu erkennen. Also: Lass Dir vom Meister die Dachkonstruktion erklären - sollte er sowieso machen - und frage lieber 3-mal nach bevor Du irgendwo hintritts.
Allerdings solltest Du Dir die Antwort dann auch merken und nicht ständig das Gleiche fragen ...