Wie als Mutter verhalten

...komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Weshalb sollte daran etwas peinlich sein?

Es ist nicht peinlicher als "beim Herumtollen jemandem aus Versehen auf den Fuß zu treten/ an den Arm zu kommen".

Wie man als Mutter bzw. allgemein als Erwachsener reagiert? Erst einmal um den Verletzten kümmern (die Genitalien bei Jungs und Männern sind ziemlich schmerzempfindlich bei grobem Kontakt .... beispielsweise bei einem Tritt). Ihn also trösten, einen Kühlpad holen den er sich bei Bedarf dort hinhalten kann.

Sobald es ihm wieder besser geht mit beiden beteiligten Kindern zusammen sprechen. Die Regeln fürs Herumtollen und kabbeln ins Gedächnis rufen (keine Gegenstände zerstören, Rücksicht auf das Inventar des Haushaltes nehmen, darauf achten die andere Person nicht zu verletzen). Dann entschuldigt sich der Verursacher beim anderen Beteiligten und die Situation ist erledigt.

Noch einmal.... wieso ist so etwas "peinlich"? Hätte sich dein Sohn das Knie aufgeschlagen dann hättest du doch auch (ohne peinlich berührt zu sein) um ihn gekümmert. War es für dich früher peinlich als er von dir noch gewickelt, gewaschen, abgetrocknet wurde? Sicherlich nicht. Jetzt braucht es dir also auch nicht peinlich zu sein. Zumal du ihn dort ja weder ansehen noch berühren musst - jetzt wo dein Sohn älter ist und sich dort selbst pflegen kann.

Mit anderen Worten: Wenn jemand Hilfe braucht dann steht ein mögliches Empfinden von Peinlichkeit gaaaanz hinten im Hintergrund. Im Vordergrund steht dann nur das geholfen wird.

Anderes Beispiel: Wenn du dir den Fuß auf der Treppe brichst - am Morgen aber ausnahmsweise nicht dazu kamst dein Bein zu rasieren - dann ist es dem Arzt (der dein Bein versorgt) nicht peinlich und dir sollte es in dem Moment auch nicht peinlich sein. Immerhin gehts in dem Moment nur darum deinen Fuß zu versorgen. Alles andere (die Haare an den Beinen, irgendwelche Tattoos oder blaue Flecke oder Sommersprossen am Knie) ist dann sowas von egal und uninteressant.

Danke für deine Antwort.

Naja, ich kann mir vorstellen dass es einem Jungen in dem Alter peinlich sein könnte an der Stelle schmerzen zu haben wenn mami zuschaut. Und ich wollte es ihm nicht noch peinlicher machen.

0
@BettyFee

Das Empfinden für Peinlichkeit, Ekelgefühle, Abneigungen etc. kann auch vorgelebt und auf diese Weise vom Nachwuchs übernommen werden.

Hat die Mutter eine Spinnenphobie, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch das ihre Kinder auche eine Phobie entwickeln.

Zu deinem Sohn: Hat man unerträgliche Schmerzen, dann sinkt die eigene Hemmschwelle und Peinlichkeitsgefühle werden verdrängt. Ich denke nicht das es deinem Sohn in irgendeiner Art peinlich gewesen ist vor deinen Augen gekrümmt auf dem Boden zu liegen und sich die Hände in den Schritt zu pressen. Er war ja sicherlich angezogen. Unter Umständen war ihm (je nach dem wie er erzogen wird) eher der Fakt peinlich offen Schmerzen zu empfinden und dies auch zu zeigen - sozusagen verletzlich zu sein.

Peinlich wäre es ihm wohl eher wenn du ins Badezimmer platzt während er unter der Dusche steht. Da ist das natürliche Schamgefühl viel eher vorhanden.

1
@Rockige

Du hast schon recht. Eigentlich führen wir einen recht offenen Haushalt.

Natürlich war er angezogen. Ich denke nicht dass ihm Schmerzen zu zeigen peinlich ist. Ich dachte nur es könnte ihm peinlich sein wenn er eben gekrümmt, mit den Händen im Schritt am Boden liegt und ich irgendwie doof reagiert hätte.

0

Wie hast du denn reagiert?

Naja, mir war das damals gegenüber meiner Mutter schon ein bisschen peinlich wenn sie das gesehen hat. Stell dir mal vor du liegst mit irren Schmerzen gekrümmt am Boden, du kannst kaum atmen und die einzige bewegung die du machen kannst, ist dir zwischen die Beine zu fassen. Dann kommt deine Mutter und fragt dich "Tuts weh? Geht es?".. Antwort geben kannst du da sowieso nicht. Dass hat mich damals echt genervt und war mir irgendwie peinlich... Wenn du etwas tuen willst dann warte bis die gröbsten schmerzen durch sind und frage danach ob es wieder geht oder ob er was zum kühlen möchte!

Naja, jetzt wird sie sich dran erinnern, dass es da wirklich weh tut... und er auch...

ich denke, besser mit Geschwistern, als in einem Strassenkampf.

11 und 13 - Da kann man ja schon Tacheles reden! Ich würde das jetzt einfach auf sich beruhen lassen. Es war ein Versehen und es ist gestern passiert. Vielleicht nimmst in einem stillen Moment deinen Sohn in den Arm und flüstert ihm ins Ohr ob es noch weh tut?! Und sag ruhig, dass Du ihn nicht allein lassen wolltest in seinem Schmerz aber nicht gewusst hast, wie Du dich verhalten solltest in dem Moment! Er braucht Dich doch und ist noch ein Kind auch wenn er sich durch cooles Teenagergequatsche tarnt! Und falls mal beim unbeschwerten Toben wieder so etwas passiert, den Sohn trösten. Ich würde ihm den Rücken streicheln und ihm wenigstens meine Anteilnahme damit zeigen, wenn Du schon sonst nichts machen kannst/darfst. Glaube kaum, dass er sich was zum kühlen geben lässt. Aber Trost und Anteilnahme sind immer besser als Ignoranz und mit dem Schmerz allein gelassen zu werden.

Wie alt sind denn deine Kinder? Altersgemäß erklären, dass der Körper da eine ganz empfindliche Stelle hat. Außerdem hat sie es ja nicht mit Absicht gemacht! Meine Tochter kennt die körperlichen Unterschiede schon aus dem Kindergarten. Von jeher sind Fragen an mich erwünscht und sie darf auch ganz offen fragen was auch immer es sei! Im Gegenzug nutze ich dann die Gelegenheit für z.B. solche Erklärungen. Berührt mich eine Frage oder kann ich sie nicht gleich beantworten, dann bitte ich um 1 Tag Bedenkzeit. Am nächsten Tag bin ich mit mir im reinen oder habe eine Antwort auf die Frage gefunden. Dann gehe ich auf mein Kind zu und erinnere an die Frage und gebe ihr die Antwort (falls noch Interesse daran besteht!) Kennt deine Tochter den Unterschied nicht vom z.B. gemeinsamen Baden mit ihrem Bruder? Dann brauchst Du ihr nämlich nur noch zu erklären, dass das eine ganz empfindsame Stelle ist und es deswegen da ganz schnell sehr weh tut, wenn so was passiert. Und wenn es weitere Warum-Fragen gibt, dann ergibt sich die Antwort nach dem Alter!

Wie willst du auch reagieren? Mein sohn hat gestern ebenfalls ein tritt von seiner Schwester in die Hoden abbekommen. Ich ging zu ihm hab ihn in den Arm genommen und später ein paarmal nachgefragt obs wieder geht. Mehr kannst du ja gar nicht machen.

Du hast schon recht. Ich dachte nur dass es ihm vielleicht peinlich ist wenn ich ihn frage oder so... War es denn deinem Sohn nicht peinlich?

0
@BettyFee

Ich glaube nicht dass es ihm peinlich war. Er hatte einfach Schmerzen für eine Weile. Vielleicht ist die Offenheit in deiner Familie über solche sachen anders als bei uns. Bei uns kann man eigentlich über alles sprechen und keiner versteckt sich. Bei meinem Sohn war das nicht das erste mal. Vor etwa einem Jahr hat er beim Fussball spielen den Ball mit voller Wucht abbekommen. Am Abend ist er zu mir gekommen und hat es mir erzählt und über anhaltende Schmerzen geklagt wonach wir dan zum Arzt gingen. Ich weiss nicht was daran peinlich sein soll!

2

Rede mit deinen Kindern. Es ist wichtig, dass sie lernen gegenseitig Rücksicht zu nehmen. Wenn sie das im Elternhaus gelernt haben, dann werden dich auch in der Gesellschaft mit dem anderen Geschlecht respektvoll umgehen Es darf dir nicht peinlich sein, denn die Geschlechtsunterschiede kennen deine Kinder und es ist ja auch nicht befremendes dabei.

Das muss dir noch nicht peinlich sein. Ich weiß zwar jetzt nicht wie weh das tut, aber dein Sohn weiß es und kann es deiner Tochter sagen. Und beim nächsten mal sind die beiden, zumindestens er etwas vorsichtiger.

Naja, ich wollte einfach nichts falsches machen weil ich eben dachte es könnte ihm peinlich sein wenn ich was mache und das war mir peinlich und nicht der umstand an sich...

0

sag ihr ganz eindeutig, dass sie das darf. und drauf achten soll beim spielen, nicht mehr den kleinen zu treffen. Nicht, dass dein Sohn dann später keine Kinder mehr erzeugen kann.

Ein Tritt in die Weichteile zieht jetzt aber nicht nach sich, daß ein Junge zeugungsunfähig wird. Da müsste man gewaltig treten, sehr (!) gewaltig.

0
sag ihr ganz eindeutig, dass sie das darf.

Ganz schön rabiat, meine Liebe! ;-)

Aber aus der Schilderung geht hervor, dass es sich um ein Versehen handelt. Du hast sicherlich auch nicht absichtlich in Deiner Antwort das Wort "nicht" vergessen. ;-)

0
@Gremlin491

Haha. Ja. Sorry. Konnte meine Antwort per Spartphone nicht bearbeiten. Aber wie gesagt, einfach die kleine aufklären. Nichts peinlich dran.

0

Als Mutter sollte man eigentlich wissen , wie man mit seinen Kindern umzugehen hat! Daran ist doch nichts peinlich , wenn man fragt , ob es ihm weh tut und ob er vielleicht kühlen muss! Deiner Tochter erklären , dass sowas gar nicht geht , ist doch auch kein grosser Akt , oder ?

Du wusstest nicht... bla bla bla ... Das ist eine faule Ausrede oder aber Du bist nicht fähig Dich klar und deutlich zu artikulieren !

Möchte nicht wissen , wie Du dann in anderen Situationen mit deinen Kindern umgehst !

Wieso ist dir das vor deinen Kindern peinlich? Den Hintern ausgewischt hast du ihnen ja auch als Baby. Wenn es wirklich arg weh tut - ev. etwas kühlen (also kalter Waschlappen, musst ja nicht dabei sein)..

Klar, aber ich wusste nicht was ich tuen sollte. Etwas sagen? Etwas machen? Ihn sein lassen?

0
@BettyFee

Wie alt ist er denn? Also ich würde ihn fragen obs weh tut (das wird man ihm ansehen), und vorschlagen, die Stelle zu kühlen, wenns wirklich weh tut. Und der Schwester sagen, dass Burschen an der Stelle stark empfindlich sind und man deshalb (eigentlich generell) nicht schlägt.

0

Ich hätte mir wahrscheinlich ein Lachen nicht verkneifen können aber mitfühlend gesagt, dass das bestimmt weh getan hat.

Echt, du hättest gelacht?

1
@BettyFee

Ja, wenn es beim Tollen + aus Versehen passiert wäre - auch wenn es mich selbst auf diese Weise erwischt hätte. Wahrscheinlich wäre da nur das Lachen etwas gequälter ausgefallen. :-)

1

"Huch, jetzt hast Du aber Deinem Bruder wehgetan. Komm her, ich erklär Dir mal, weshalb das bei Jungs schlimm weh tut....."

So habe ich es meiner Tochter "verklickert".

Peinlich ist daran ja nun nichts.

Sie weiss das eigentlich längst, aber es war ja ein versehen. Das zu erklären ist natürlich nicht peinlich! Aber ich dachte dass es ihm vielleicht peinlich sei und wusste nicht was machen dass es nicht noch peinlicher wird!

0
@BettyFee

Ihm hat es körperlich wehgetan, seelisch wird es gar nicht mitgekriegt haben.

Das ist nicht peinlich, das ist schmerzhaft.

0

Was soll denn daran peinlich sein? Erklär deiner Tochter, dass Jungs dort sehr empfindlich sind und sie ihn dort nicht treten / hauen darf. Fertig.

Wie willst du deine kinder vernünftig und sachlich aufklären, wenn du das schon peinlich findest?

Ich weiss auch nicht warum ich dachte es könne ihm peinlich sein! Sie weiss dass sie das nicht machen sollte. Es war auch aus versehen.

0

Was ist daran bitte peinlich! Wir leben im 21. Jahrhundert. Da kann man auch über Geschlechtsteile mit seinen Kindern reden.

peinlich ist das doch nicht für ne mutter. die mutter sollte aber der tochter sagen dass sie das nie wieder machen soll, denn es ist sehr schmerzhaft! bei notwehr ist es natürlich erlaubt

meine Tochter mit meinem Sohn rumgetollt und ihm ausversehen zwischen die Beine getreten

Es handelt sich doch um ein Versehen und nicht um Absicht.

0

dass ihm das richtig wehtat, hat sie ja vermutlich mitgekriegt. mehr gibts da ja wohl auch nicht zu zu sagen, wenn es nicht ihre absicht war.

Klar hat sie das mitbekommen. Ich meinte eigentlich wie ich gegenüber meinem Sohn reagieren hätte sollen.

0
@BettyFee

ach so. das kann ihm natürlich peinlich sein, aber das ist etwas, was sehr individuell ist. vermutlich hast du da ganz richtig gehandelt. du kennst ihn schließlich besser als wir ;-)

0

Wie alt sind sie denn? Und wie schlimm war es? Musstest du mit deinem Sohn zum Arzt?

Mein Sohn ist 13 und meine Tochter 11. Nein, wir mussten nicht zum Arzt. Er hatte glaub ich schon grosse schmerzen, er lag sicher 5 minuten nur da.

0
@BettyFee

warum mischt man sich als mutter bei teenagern überhaupt ein? meinst du, die können das nicht selbst untereinander regeln? i-wie finde ich die frage trollhaft..........

0
@BettyFee

Also ich muss auch sagen: Dann können sie das doch untereinander regeln. Nur wenn es wirklich böswillig gewesen wäre, hätte ich da eingegriffen.

0

Peinlich???? Ich wüsste nicht, was dir da als Mutter peinlich sein soll???

Die Tochter hat es nicht absichtlich gemacht und beide (deine Kinder!) werden es schon untereinander abklären.

Das ist ganz normal, ihr redet ja nicht gleich über sex oder masturbation!

Klar, aber ich wusste nicht was ich tuen sollte. Etwas sagen? Etwas machen? Ihn sein lassen?

0
@BettyFee

Wenn er beschwerden hat dann wird er sich schon melden!
Ansonsten reagier gar nicht!

0

Was möchtest Du wissen?