Widerruf von Urlaub ein Tag nach der Buchung?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Sofern die Insolvent sind, dürfen sie (als Pauschalreiseveranstalter) gar keine Reisen durchführen und damit wäre ja der Vetragsabschluss nichtig. Es wäre ja nicht nur arglistige Täuschung, sondern ja auch fast schon ein Verbrechen, wenn die jetzt dein Geld wollen, die Reise aber nicht stattfindet.

Klingt nach wie: Ab-in-den-Urlaub.

In einem solchen Fall solltest du eben mal einen Ansprechpartner aufsuchen. Sonst eben erst einmal nix überweisen bzw. Einzug sperren, bis der Fall eindeutig klar ist.

Für die Zukunft informierste dich eben besser oder hast was für dein Leben gelernt. :D

Also, das 14-tägige Widerrufsrecht gibt es bei Reisebuchungen explitzit nicht, selbst wenn du online gebucht hast. Der Reisevertrag kommt in der Regel mit der Buchungsbestätigung des Reiseveranstalters zustande.

Wer ist den in Insolvenz: das Buchungsportal (=Onlinereisebüro) oder der Reiseveranstalter? Letzterer muss ohnehin den Reisepreissicherungsschein vorlegen, so dass die Kundengelder abgesichert sind. Ist es hingegen das Reisebüro, gibt es diese Absicherung nicht, so lange das Geld nicht beim RV angekommen ist.

Widerrufen geht leider nicht.

Allerdings solltest Du sofern die Firma (welche übergaupt?) wirklich insolvent ist, keine Zahlungen leisten.

Widerrufen kann man Reisebuchungen grundsätzlich nicht.
Eine Reisebuchung ist bei Vertragsabschluss sofort verbindlich und eine Stornierung ist mit (hohen) Stornokosten verbunden.

Hast du im Reisebüro gebucht oder im Internet?
Ist es eine Pauschalreise?
Meinst du mit "Firma bei der wir gebucht haben" den Reiseveranstalter oder das Buchungsportal?

generell hast du ein 14 tägiges Wiederufsrecht, wie bei allen Käufen. Auf keinen Fall etwas Zahlen oder überweisen, sonst ist das Geld vermutlich weg.

Rubezahl2000 22.02.2017, 10:04

Nein falsch! Bei Reise-Buchungen gilt dieses 14-tägige Widerrufsrecht grundsätzlich NICHT!

1
Dewequ 22.02.2017, 10:09

okay, wieder was gelernt, bei Insovenz sollte es jedoch generell anders Liegen, da die Gezahlte oder geforderte Leistung nicht erbracht werden kann. dementsprechend ist der Vertrag nichtig und einseitig kündbar da die Basis des Vertragsverhältnisses nicht "lieferbar" ist. ob das Unternehmen jedoch das Zurücktreten vom Vertrag akzeptiert ist mehr als fraglich. auf keinen Fall würde ich irgend welches Geld zahlen.

0

Mach dich mal schlau darüber, ob das Unternehmen einen Rücktritt innerhalb einer gewissen Frist anbietet. Sollte in den AGBs stehen.

Reiserücktrittsversicherung? Wenn nicht, dann eigentlich nicht, nur auf kulanz. Widerrufen kannst du zwar immer und jederzeit, bekommst aber nicht mehr den vollen preis erstattet.

Rubezahl2000 22.02.2017, 10:08

Bei Reiserücktrittsversicherungen sind Risiken in der Art wie: Unerwartete Krankheit, Todesfall,... versichert.
Insolvenz des Veranstalters ist in einer Reiserücktrittsversicherung nicht abgedeckt; für so ein Risiko ist diese Versicherung nicht vorgesehen.

0

Was möchtest Du wissen?