Wer stellt mich ein, wenn im Führungszeugnis eine Eintragung steht?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Komm mal bitte runter. Wenn Du nicht gerade Beamter oder "Kindergärtner" oder Polizist o.ä. werden willst, interessiert die meisten Arbeitgeber Dein Führungszeugnis nicht die Bohne. Ich musste noch nie eines vorzeigen.

das ist in entsprechenden Vertrauenstellungen auch in der Privatwirtschaft üblich ...

1
@frodobeutlin100

Natürlich. Da hast Du mit Sicherheit recht. Aber die Vorstellung, dass man mit einer Vorstrafe nie wieder einen Job bekommt, stimmt nun mal auch nicht.

0

Trete der Autisten-Partei bei und werde Gruppe Grau (Vorbestrafte) und helfe dabei mit, dass wir an die Macht kommen. Dann verabschieden wir ein Gesetz, dass Vorstrafen verjähren lässt oder gegen eine Gebühr man wegmachen kann, ähnlich wie beim zu schnell fahren beim Auto. Ausnahme sind schwere Straftaten, wie Mord und Vergewaltigung beispielsweise.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – eBook -> Der Bildungswahnsinn und Ich

Ähmm..

0

das hättest Du vor der Straftat überlegen müssen .... 100 Tagessätze ist reichlich bei Körperverletzung - das setzt eine entsprechende Tat voraus ...

Hätte hätte Fahrradkette. Danke.

0

Ich würde es nicht tun. Wenn du super Qualifikationen hast, findet sich vielleicht jemand...

Es wird schwerer für dich Arbeit zu finden, aber es gibt genügend Arbeitgeber die jemanden mit Eintrag im Führungszeugnis einstellen.

Was möchtest Du wissen?