Wer hört gerne elektronische Musik - Berliner Schule -?

Das Ergebnis basiert auf 10 Abstimmungen

Ja super, die Musik höre ich seit vielen Jahren. Unten mehr ! 80%
Ja manchmal. Immer wieder schön auch die neuen Sachen von Schille 10%
Nie gehört 10%
Habe ich zwar von gehört, sagt mir aber nix 0%

6 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich liebe elektronische Musik. Wo die herkommt ist Wurscht. Es gibt aus allen Teilen der Welt sehr gute elektronische Musik. Entstanden sein soll Techno aus "High Energy" Ende der 60'er Anfang 70'er. Die Väter dieser Musik sind meiner Meinung nach die Instrumentenhersteller. Erst die Instrumente machten es möglich.


Feminator1966 
Beitragsersteller
 26.09.2022, 20:29

Angeblich war der "Detroid-Techno" ja die Geburtsstunde...

Ist aber Blödsinn. Eindeutig erfunden wurde diese Musik von Klaus Schulze, der den ersten Moog-Synthesizer 1969 einsetzte. Und natürlich von Tangerine Dream ! Schulze war ja auch früher der Master in diesem Verein bevor er sich selbständig machte.

LG Oli

https://m.youtube.com/watch?v=vMr7mtCXde8

1
TheoPhysi  26.09.2022, 20:46
@Feminator1966

Was mich wirklich mal interessieren würde wäre welches Gerät Christian Bruhn für den Captain Future Soundtrack verwendete. Diese CD ist so extrem gut und die Musik ihrer Zeit so weit vorraus gewesen. Die Disc ist ADD. Vermutlich ein analoger Klangerzeuger.

1
TheoPhysi  26.09.2022, 20:53
@Feminator1966

Die Detroid Techno Story kenne ich und die Klaus Schulze Story habe ich mir gemerkt. Die war mir neu. Vielen Dank.

0
Ja super, die Musik höre ich seit vielen Jahren. Unten mehr !

Ja, höre ich schon, seit ich 16 war. Da kam ich auf diese Musik als Pendant zu der damaligen späten 80er-Musik, die ich in den frühen 80ern zwar noch gern gehört habe, so mit ca 12 bis 15, aber wenn da immer nur Disco und so Vorläufer von Techno im Radio waren, dann wurde mir das mit der Zeit zu langweilig.

Außerdem haben wir ja schon darüber geschrieben, aber für die Allgemeinheit bringe ich das gern auch noch mal.

Habe auch einiges darüber gelesen und seitdem ist mir auch bewußt, dass die sogenannte Berliner Schule ja eher langgezogene Stücke fabrizierte (also die frühen Tangerine Dream oder Klaus Schulze), und die Düsseldorfer Schule mit zB Kraftwerk da eher die lebhafteren Dinge produzierten.

Dass der Techno oder die moderen Elektronic damit quasi ihre "Klassik" haben, gefällt mir auch recht gut. Vangelis, J.M. Jarre, die mögen von einigen kritisiert werden , weil sie vielleicht oft oberflächlich sind, die gehören aber trotzdem zu meinen Favoriten. Habe erst unlängst gelesen, dass Jean Michel Jarre bald ein neues Album mit dem Titel "Oxymore" herausbringt, auch mit Mertin Gore von Depeche Mode zusammengearbeit hat und dies auch eine Hommage an den französischen Komponisten Pierrre Henry sein soll.

https://www.musikexpress.de/jean-michel-jarre-und-martin-gore-veroeffentlichen-brutalism-take-2-2191011/

Aber dies ist wohl weniger die Berliner Schule. Da Jarre der erste war, dessen damals unter Jugendlichen sehr beliebte "neuartige Musik" ich entdeckt hatte, interessiere ich mich eben weiterhin für seine Werke. Vangelis ist ja nun auch schon zur Legende geworden.

Die Berliner Schule zeichnet sich mMn ja auch dadurch aus, dass man sich besonders viel Zeit nimmt, und zuhört. Von Schulze (ja nun auch schon verstorben, woran ich gerade erinnert wurde) begeistert mich nach wie vor "Irrlicht", da bin ich schon oft dabei eingeschlafen, was ich aber nicht als Langeweile betrachte, sondern als Grund, dass man dabei gut entspannen kann und so richtig in den Sound hineingleitet. Im ersten Satz, wo die Orgel unmerklich immer lauter strömt. "Dig it" empfinde ich da ähnlich, also um davon etwas hypnotisiert zu werden, aber auch eben andere. Kenne aber nach wie vor nicht alles von ihm.

https://www.youtube.com/watch?v=twnILnA8kxw

Die ganz frühen TD-Werke wie "Alpha Centauri", "Zeit" und "Atem" sind ja auch ziemlich unverwechselbar und ich glaube, so ziemlich Berliner Schule. Melodien sind ja da ziemlich keine vorhanden, und das sollen sie ja auch nicht sein. Interessant war, dass ich "Zeit" als LP einmal kaufte, also mit 17, und ich war aber ziemlich enttäucht und wartete dauernd, dass da mal ein Rhytmus käme. Also vielleicht nach so ca 8 min bei einem 17 minütigen Stück, das eine LP-Seite einnahm... ? War aber nicht. Es brauchte Jahre, da verstand ich diese Musik aber dann doch recht gut. Oder es war eben immer stimmungsabhängig. Allerdings hat da mal jemand als Rezession geschrieben, man bekäme leicht Depressionen , wenn man sich das ganz anhört, also ale 4 Tracks. Dass das teilweise schon so sein kann, empfinde ich auch. Dass es aber andererseits "homöopathisch" gegen solche wirlen kann, also wen es leichte und zeitweise sind, habe ich auch schon festgestellt :-)

Von "Atem" also dem ersten und Titeltrack, kann man auch wohl sagen, dass es nichts Vergleichbares gibt, und Froese und die anderen mit ihren ganz frühen Werken noch ziemlich außergewöhnliches geschaffen hatten.

https://www.youtube.com/watch?v=tvoVb0tmfe0

Weiters finde ich zB Cluster interessant, auch ziemlich so etwas wie das Album mit Brian Eno zusammen.

Eine Musik, in der sich gleichzeitig so wenig und doch aber so viel verändert, weil man sich in sie hineinhören muss, das begeistert mich eben. Wenn manche fragen, wenn du das laufen hast, was das eigentlich soll ? Ob da noch mehr kommt, oder das schon alles ist ? Dann hast du die Gewissheit, dass du es denen sowieso nicht erkären kannst.

https://www.youtube.com/watch?v=1mZcDW1STrY&list=PLGwE1ohMHeyJtLT9dSmYCeLE-dSY1lPkc&index=1

Erst dieses Jahr, als George Harrisson hier auf GF mal ein größeres Thema war, entdeckte ich sein frühes Werk "Electronic Sound". Dieses Stück ist eigentlich Wahnsinn, und zugleich faszinierend. Eben nicht zu beschreiben, auch nicht, wie man das genau findet und was man dabei fühlt. Es nervt und begeistert gleichzeitig.

ZB Matmos mit "Supreme Balloon" fällt mir auch ein. Ist eher etwas Neueres, und finde ich auch sehr gut, wenn es doch etwas "weltlicher" wirkt.

https://www.youtube.com/watch?v=UYik_NE8MYo&t=55s

Auch hier schon erwähnt, Ashra Tempel , mit dem gleichnamigen Album, von dem die erste und zweite Seite so konträr sind. Gut, das ist eben Krautrock, aber das fließt ja oft ineinander über, denn besonders TD sind ja auch unter diesem Begriff bekannt aber auch Electronic.

https://www.youtube.com/watch?v=ZxUycrXb6eQ&list=RDEMegftL7CW295jyKM7uDi5EQ&start_radio=1&rv=ZpHdPdxNxU4

Das ließe sich nich lange fortsetzen. Kann man ja tun :-)

Woher ich das weiß:Hobby

Feminator1966 
Beitragsersteller
 26.09.2022, 20:22

Herzlichen Dank für Deinen tollen Post und die CD-Tipps !

Ich weiß jetzt gar nicht was ich Dir alles empfehlen soll !? Aber ich habe auch ein paar Links zu tollen Listen aus d Netz. Jarre spricht mich in der Tat nicht (mehr!) an.

Absolut super "Are you sequenced von KS !!!!

Demnächst nehm' ich mir Zeit und dann lege ich nach. Wo wohnst Du ? Wir könnten tauschen, denn ich zieh mir lieber die CD's als Flac vom Original und brenne die dann auf CD. Wohne in der Nähe von Lüdenscheid. EM Leute sind meist interessante Zeitgenossen von denen es ja leider nicht sooooo viele gibt ! 😉

Herzliche Grüße und bis bald !

Oli

P.S.: Schon von MADIS gehört ??

https://m.youtube.com/watch?v=vMr7mtCXde8

1
PatrickOm  27.09.2022, 16:46
@Feminator1966

Ja, Empfehlungen sind immer gut. Ich bekomme immer gerne welche, aber wann ich mir die anhöre, das kann dauern, irgendwann sicher, wenn ich mir die Zeit nehme, denn dafür muss man ja in Stimmung sein ! Aber jede Empfehlung ist immer viel wert und freut mich.

Hmm, da wohnen wir ein wenig weit entfernt, denn ich bin bei Wien zu Hause 🤔😀. Macht aber nichts, Links sind immer gut und wir können ja jederzeit darüber diskutieren. Auch gerne im Chat, denn befreundet sind wir hier ja schon 😊

Der Link geht übrigens zu Robert Schröder´s Harmonic Ascendant. Das habe ich sogar (vllt zufällig) schon seit den späten 80ern auf Platte, und zwar war das eine der ersten , die ich mir von diesem Genre gekauft habe.

MADIS kannte ich noch gar nicht, da habe ich mich gerade informiert, und bei kurzem Reinhören spricht mich das sehr an !

1
Feminator1966 
Beitragsersteller
 27.09.2022, 19:29
@PatrickOm

Na siehste ! Für mich ist das alles Recht schwer mit den Links usw. Ich leide an einer psychischen Erkrankung. Deswegen telefoniere ich lieber o.ä. Das Netz überfordert mich massiv, offline arbeiten jedoch kann ich gut und musste das ja auch oft in meiner "Karriere" vor der Frühberentung.

Links einzufügen während ich schreibe kriege ich nicht gebacken. "Copy & Paste" kann ich natürlich, aber trotzdem.

Wir hatten uns übrigens schon früher detailliert ausgetauscht. Daher wusste ich, dass Du aus Austria kommst usw.

Nagel mit gerne weitere Links rüber. Kurze Namensnennung reicht natürlich auch.

Findest Du die "neue" Musik von TD auch so Scheisse wie ich ? Deswegen habe ich mich mit diesem Quätschnik oder wie der heißt angelegt und darf jetzt keine Bewertungen bei Amazon mehr Posten.

Ich hatte eine große Facebook Gruppe zu dem Thema gegründet in der mächtig was los war und in der auch viele bekannte Musiker (Jerome Froese, Honig usw.) waren. Daher kenne ich einige persönlich. Unter anderem den Bernd-Michael Land. Interessante Musik !

Dann habe ich dem Q. den Vorschlag unterbreitet als Admin mitzumachen was natürlich voll nach hinten losgegangen ist nachdem er die Einladung angenommen hat. Ein borniertes A. ohne Ende. So blöd kann nur ich sein.

Ich würde gerne eine Website über unsere Musik machen mir fehlt aber das technische Knowhow, bzw. es würde mich zu viele Nerven kosten. Liebe Grüße Oli aus dem Sauerland

0
PatrickOm  28.09.2022, 15:26
@Feminator1966

Ah, interessant, dass du mit Quaeschnig und anderen schon geschrieben hast, also von der Facebook-Seite oder auch das mit den Bewertungen auf Amazon. Dort habe ich auch schon ein paar Bewertungen über TD abgegeben.

Ja, also ich finde auch , dass TD ab einem gewissen Zeitpunkt nicht mehr so gut und abwechslungsreich waren als früher. Besonders die letzten Werke von Froese, die nur er selbst fabriziert hat, finde ich oft ziemlich eintönig. Ich habe in seiner Biografie gelesen, dass er eigentlich alles immer perfekter machen wollte als früher, also von den alten Aufnahmen, bei denen es zwar oft chaotisch zugegangen ist, aber diese waren doch ziemlich echt und sind auch die beliebteren. Sie waren sehr außergewöhnlich and abwechslunbgsareich.Im Gegensatz zu späteren TD-Werken, also spätestens ab der Jahrtausendwende, das ist irgendwie immer mehr Einheitsbrei. Und das finde wohl einige.

Unter Quaeschnig und Schnauss bzw Hoshiko Yamane, da finde ich, dass es wieder besser geworden ist. Klarerweise war es ganz früher attraktiver, aber ich finde es relativ o.k.Vor allem , weil die bei diesen Live-Sessions ja auch wieder improvisieren. Aber trotzdem ist das nicht so wie das alte TD.

Das von Schulze und deinen neuen Link muss ich mir mal anhören. Habe z Zt einiges am Hut, auch beruflich viel neues, aber natürlich muss auch für Musik immer wieder Platz sein :-)

0
Ja manchmal. Immer wieder schön auch die neuen Sachen von Schille

Pioniere der elektronischen Musik waren vermutlich die Silver Apples,1967.

Während den 70er Jahre und später, hörte ich viel Psychedelic, Krautrock, Ash Ra Tempel Schoener, bis Can Software und Co, Jazz oder auch Progressiv-Rock.
Schiller wie auch Jean-Michel Jarre, ist, waren mir zu kitschig.

Elektronische Musik gefällt mir heute mehr so in Richtung, Amon Tobin, Geomatic , Kalya Scintilla , Amritone oder Jaeho Hwang.


Feminator1966 
Beitragsersteller
 05.07.2022, 20:54

Ganz witzig. Klaus Schulze selbst lästert auch voll ab über Jarre. Ich sehe das übrigens genau so. Die von Dir zum Schluss genannten Künstler kenne ich leider nicht. Ich höre mit die jetzt Mal an. Anbei Link von Schulze Interview 1997

https://youtu.be/NaCvLmH3fVk

1
PatrickOm  26.09.2022, 18:58

Auch wieder sehr interessant. Da sind auch wieder einige dabei, die man zwar kennt, andere wieder nicht, aber man sieht wieder, wie unendlich dieses Musik-Thema doch ist !

1
Feminator1966 
Beitragsersteller
 27.09.2022, 19:43

Tolle Antwort. Vielen Dank. Das mit Schiller und Jarre sehe ich genauso wie Du. Schulze lästert ja in seinem 97iger Interview voll über Jarre ab und bezeichnet dessen Musik als "Deppen Tech" (YouTube) Link habe ich weiter oben eingestellt. Robert Schröder gefällt mir auch von allen auch aktuell am besten. Neben Klaus (!!!) und den alten TD Sachen habe ich auch viele Sachen, die nicht mehr im Handel aber genial sind (Baffi Banfi, Adalbert von Deyen usw.) Dem Kollegen oben habe ich schon MADIS empfohlen, was ihm sehr gefallen hat. Danke für Deine Tipps, die ich teilweise nicht kannte. Mein heutiger Tipp für Dich: "Sphongle - Tales of mystery and imagination" Gerne weitere Tipps von Dir !!!

Liebe Grüße Oli aus dem Kreml (...'ne Sauerland) 😆😉

0
najadann  27.09.2022, 20:20
@Feminator1966

Sphongle - Tales of mystery and imagination, danke, ein tolles Album:

***

Aktuelle elektronische Musik vom feinsten findest du auf Bandcamp. Da gibt es viel zu entdecken: Es lohnt sich auf Bandcamp ein kostenloses Konto anzulegen.

Mit klick auf das Album-Bild spielt ein Track, mit Klick auf den Text unter dem Bild kommst du auf die Album-Seite mit allen Tracks des Albums.

Eine schöne Auswahl findest du bei Bandcamp auf dem Label TYMPANIK AUDIO;
da kannst du dich ausgiebig reinhören, Kaufen und herunterladen.

https://tympanikaudio.bandcamp.com/

Auch sehr schön das Label MERKABA MUSIC

https://merkabamusic1.bandcamp.com/music

Auch interessant MACRO BLANK

https://macroblank.bandcamp.com/

oder, ACRIL MADNESS

https://acrylmadness.bandcamp.com/

Das Label CHINABOT ist etwas schwieriger, wilder,
nichts für Mainstream verwöhnte Ohre :)

https://chinabot.bandcamp.com/

***

Mein Konto auf Bandcamp:

viel Spass:

0
Ja super, die Musik höre ich seit vielen Jahren. Unten mehr !

Also wenn ich Elektronische Musik höre dann eher Techno und Trance der 90er Jahre, den Rest muss ich mir nicht wirlich geben. Ansonsten mag ich hauptsächlich Dubstep, Dark Wave und EBM, das ganze kann natürlich mit Metal kombiniert werden !

Knife Party - Centipede

https://www.youtube.com/watch?v=kXp6wOg6pxM

------------------

Blutengel - Reich mir die Hand

https://www.youtube.com/watch?v=dgz3NcHtzjM

------------------

SoKo Friedhof - Blutrünstiges Mädchen

https://www.youtube.com/watch?v=7LUqmGe0-D8

-------------------

Veljanov - Nie mehr

https://www.youtube.com/watch?v=VmiwCWuoZIw

------------------

Gothminister - Darkside

https://www.youtube.com/watch?v=J1NsWPJAWBs

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ja super, die Musik höre ich seit vielen Jahren. Unten mehr !

Ja, Kosmische Musik. Ich habe mehrere Alben von Schulze und Tangerine Dream, Rubycon sogar in mehreren Auflagen. Phaedra mag ich auch, und Aqua von Edgar Froese.

https://www.youtube.com/watch?v=srdlyhdZNd4

Baumann/Koek waren auch toll, obwohl die nicht aus Berlin kamen. Aber auch andere Sachen aus der Conny-Plank-Schmiede.

Spätere Künstler waren so von Krautrock und Berliner Schule beeinflusst, dass sie sogar ihre Bands danach benannten.

Beispiel Forma Tadre (= Force Majeure / Tangerine Dream)

https://www.youtube.com/watch?v=_TvvBCOF73M


TheoPhysi  03.07.2022, 21:20

Der Track klingt ähnlich wie einer von Fluke. Der von Forma Tadre.

0
PatrickOm  26.09.2022, 18:56

Ah, sehr interessant ! Rubycon war das erste Album, was ich von TD gehört habe. Ich brauchte dazu lange, bis ich mich heinenhörte, aber kann ziemlich behaupten, dass es eines von denen ist, die ich am besten kenne. Man muss dazu aufgelegt sein, aber dann passt es.

Das mit Forma Tadre und dem entnommenen Namen gefällt mir auch, und kannte es noch nicht. Interessant zu entdecken !

0