Wer hat Erfahrung mit Autokauf auf Internetseiten wie " AutoPreisProfi.de" oder " Re-Start AUTO "?

6 Antworten

Wir haben ein Neufahrzeug bei der APP GmbH ohne Probleme gekauft. – Zu APP wurden wir durch einen Makler eines Online-Portals vermittelt. Bei diesem Portal bestellten wir Ende April ein Auto, was wir nach unserem Wunsch konfiguriert hatten. Der Makler nannte einen ungewöhnlich günstigen Preis. Mit dem Verkäufer APP wurde dann der eigentliche Kaufvertrag abgeschlossen, ebenfalls Ende April und zum Preis, den der Makler genannt hatte. Etwa zwei Wochen später wurde uns durch APP der voraussichtliche Liefertermin mitgeteilt, der allein vom Hersteller abhängt und weder durch Makler noch durch Verkäufer beeinflußt wird.

Als wir nach etwa acht Wochen die Nachricht bekamen, daß der Neuwagen in Kürze lieferbar sei, schickten wir die benötigten Unterlagen, damit eine Zulassung erfolgen konnte. Alsbald wurde uns das Kennzeichen und der KFZ-Schein durch APP zugeschickt. (Der hohe Rabatt bedingt, daß das Fahrzeug erst nach 185 Tagen auf den Käufer zugelassen werden kann.)

Am vereinbarten Tag, rund drei Monate nach der Bestellung, trafen wir Herrn Schlicker (APP GmbH), besichtigten den Neuwagen und die Bestellung wurde am Fahrzeug mit Fahrgestellnummer anhand der Papiere und die Ausstattung anhand der Konfiguration kontrolliert. Erst danach bezahlten wir den Rechnungsbetrag (Expressüberweisung an APP) und erhielten Fahrzeug und KFZ-Brief ausgehändigt.

Die ganze Zeit über betreute uns Herr Schlicker. Alles verlief so, wie es abgesprochen war. Darüber hinaus möchte ich betonen, daß Herr Schlicker ständig erreichbar war (keine telefonischen Warteschlangen) und daß er E-Mail stets schnellsten beantwortete, auch zu nicht geschäftsüblichen Zeiten.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wir haben ein Neufahrzeug bei der APP Gmbh ohne Probleme gekauft. – Zu APP wurden wir durch einen Makler eines Online-Portals vermittelt. Bei diesem Portal bestellten wir Ende April ein Auto, was wir nach unserem Wunsch konfiguriert hatten. Der Makler nannte einen ungewöhnlich günstigen Preis. Mit dem Verkäufer APP wurde dann der eigentliche Kaufvertrag abgeschlossen, ebenfalls Ende April und zum Preis, den der Makler genannt hatte. Etwa zwei Wochen später wurde uns durch APP der voraussichtliche Liefertermin mitgeteilt, der allein vom Hersteller abhängt und weder durch Makler noch durch Verkäufer beeinflußt wird.

Als wir nach etwa acht Wochen die Nachricht bekamen, daß der Neuwagen in Kürze lieferbar sei, schickten wir die benötigten Unterlagen, damit eine Zulassung erfolgen konnte. Alsbald wurde uns das Kennzeichen und der KFZ-Schein durch APP zugeschickt. (Der hohe Rabatt bedingt, daß das Fahrzeug erst nach 185 Tagen auf den Käufer zugelassen werden kann.)

Am vereinbarten Tag, rund drei Monate nach der Bestellung, trafen wir Herrn Schlicker (APP GmbH), besichtigten den Neuwagen und die Bestellung wurde am Fahrzeug mit Fahrgestellnummer anhand der Papiere und die Ausstattung anhand der Konfiguration kontrolliert. Erst danach bezahlten wir den Rechnungsbetrag (Expressüberweisung an APP) und erhielten Fahrzeug und KFZ-Brief ausgehändigt.

Die ganze Zeit über betreute uns Herr Schlicker. Alles verlief so, wie es abgesprochen war. Darüber hinaus möchte ich betonen, daß Herr Schlicker ständig erreichbar war (keine telefonischen Warteschlangen) und daß er E-Mails stets schnellstens beantwortete, auch zu nicht geschäftsüblichen Zeiten.

Ich muss @kieljo schon recht geben. Für ein gängiges Modell bekommst du auch dort keine 31 %. Hohe Prozente = schlechter Absatz.

Ferner musst du von "deinen 31 %" noch die Abholkosten abziehen. Teileweise muss man sogar übernachten. Schon sind "deine 31" auf nur noch 20 - 25 % geschrumpft.

Weiterhin muss das Fahrzeug mal zur Inspektion. Der Vertragshändler bei dem du das dann vor Ort machen wirst wird dir sicher keinen kostenlosen Werkstattersatzwagen geben. Auch mal so zwischendurch hat er wahrscheinlich keinen Werkstatttermin schnell für dich verfügbar.

Sollten mal Garantiearbeiten erfolgen müssen geht das zu Lasten der Händler-Quote. Auch dann wird er keinen kurzfristigen Termin für dich haben.

Das sind übrigens keine Fantasien von mir, sondern tagtägliche Erfahrungen von vielen Kunden die nur 1-mal ein Auto vom Vermittler kaufen und beim nächsten Kauf dann doch vor Ort mit den Prozenten zufrieden sind.

Billig ist meist teurer.

sorry, aber das ist Quatsch mi Günter Schlicker!

Man hat dieselben Wartezeiten wir beim Fordhändler auch, er wickelt es über renommierte Händler ab. Und Geld ist auch nicht in einer möglichen Insolvenz weg, man bezahlt es wenn man den Brief schon hat. Nichts im Voraus!

habe nun schon zwei Autos über ihn ohne Probleme gekauft!

Allerdings müssen die Autos 6 Monate auf eine Firma zugelassen werden, erst dann auf einen selbst. Kostet in der Zeit ein wenig mehr Versicherung und man muss dann halt auch nochmal zur Zulassungsstelle, aber das ist verschmerzest. Und abholen muss man in Tat im Saarland oder Inn Frankfurt, je nach Model. Das kann man aber planen.

Also ich habe persönlich gute Erfahrungen gemacht und schreibe nicht nur pauschal irgendwas hier rein

Naja, so viel günstiger sind die auch wieder nicht. Mit einer guten Verhandlung bekommst du diese Preise auch beim Händler vor Ort. Der von dir erst genannte Vermittler zeit auf seiner HP nicht mal wie die Abwicklung statt findet. Das ist für mich nicht seriös. Der zweite genannte Anbieter wirbt für Re-Importe. Dafür sind die Preise aber auch wieder zu schlecht. Außerdem kannst du davon ausgehen, dass sie sehr lange Lieferzeiten haben. Sie bekommen meist nur die Fahrzeuge die Händler nicht schnell genug verkaufen können.

Bei meinem langjährigen Händler vor Ort weiß ich was ich habe und auch was ich bekommen werde. Von weiteren Vorteilen durch den Kauf dort will ich gar nicht erst reden.

Finger weg von diesen Vermittlern. Ist aber nur meine Meinung dazu.

"Mit einer guten Verhandlung bekommst du diese Preise auch beim Händler vor Ort"

Ne, 31% hab ich noch bei keinem Händler aushandeln können!!

0

Was möchtest Du wissen?