Wer gewinnt das Scháchspiel?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ist nicht ein Hellseher jemand, der vage in der Zukunft liegende Ereignisse vorher sieht? Also der würde dann den Ausgang des Spieles kennen, aber nicht den Weg dahin. Dem Gedankenleser nützt seine Fähigkeit nur etwas, wenn er schlauer ist als der Hellseher bzw. mehr vom Schach versteht. Mich könnte ein geübter Schachspieler jederzeit schlagen, umgekehrt könnte ich einen geübten Schachspieler nicht schlagen, selbst wenn ich seine geplanten Züge kennen würde, weil mir das Wissen um die Strategie fehlt und auch die Übung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

letzten endes kenn ja nicht beide alle theorien der Welt. Weiß fängt an und dann geht es halt darum wer besser improvisieren kann. Also wenn wir annehmen dass beide gleichgut spielen, müsste der weiße ja so oder so einen zug machen und beim ersten schwarzen zug wird der hellseher wohl auch seine theorie anspielen. Am ende wir aber bestimmt weiß gewinnen da dieser Tempovorsprung hat. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich mich nicht irre, gewinnt in der Situation niemand weil der Hellseher weiß was passieren wird und der Gedankenleser weiß was der Hellseher machen wird. Also solange keiner dann noch einen Fehler macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da jeder Schachspieler seine „eigenen Denkgewohnheiten“ hat und es auch zu Übersetzungsproblemen (Russisch, Chinesisch, Indisch (Jeweils die Sprache!)) kommen könnte, wird der Gedankenleser zwar feststellen, dass er „Gedanken“ liest, aber diese „Lesungen“ nicht unbedingt was mit Schach zu tun haben!

Der Hellseher dürfte daher die besseren Chancen haben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?