Wenn man während der Fahrt im Zug hochspringt landet man dann etwas weiter hinten im Abteil?

...komplette Frage anzeigen

19 Antworten

es ist so, dass man dadurch, dass man mitfährt genau so schnell ist, wie der Zug und wenn man dann hochspringt bewegt man sich in Relation zum Zug nur nach oben. Man kommt, egal wie schnell der Zug fährt auf der Stelle auf, auf der man auch aufkommen würde, wenn der Zug nicht fahren würde.

Nur, wenn man den Fahrtwind abbekommen würde, würde das einen bremsen und man würde dadurch weiter hinten landen.

Würde man, wenn man hochspringt, quasi anhalten und der Zug würde weiterfahren, würde man bei einem normalen, schnellen Zug (Wagenlänge 26,40 m, Geschwindigkeit 160 km/h = 44 m/s) schon beim Abspringen am Wagenanfang direkt am Wagenende gegen die Wand knallen und wäre mindestens schwer verletzt oder sogar tot.

Nein, der Zug ist ein geschlossenes physikalisches System, in dem du dich befindest, und ihr bewegt euch mit der selben Geschwindigkeit vorwärts. Wenn du im zug springst, ist es egal, ob er fährt oder nicht, solange die Geschwindigkeit konstant bleibt.

Gibt eine Reihe an Beispielen, wo man das gut sehen kann, z.b. wenn ein Flugzeug ein Carepaket abwirft, fällt das nicht senkrecht runter sondern in einem Bogen, weil es zum Zeitpunkt des Abwurfs noch genauso schnell vorwärts fliegt wie das Flugzeug. Selbes gilt wenn du aus einem fahrenden Auto oder Zug springst, da bewegst du dich erst mal in Fahrtrichtung weiter (und musst dich abrollen).

Aus dem Grund ist man im Auto auch angeschnallt, denn wenn das Auto plötzlich bremst und somit blitzartig langsamer wird, will dein Körper "weiterfahren", und der Gurt sorgt dafür, dass man nicht vorn gegen die Frontscheibe geschleudert wird. Das ist die gute alte Trägheit.

Noch ein gutes Beispiel wäre der Bus. Als Fahrgast aufstehen ist gar kein Problem, wenn der Busfahrer konstant 50 fährt. Fährt er aber an oder bremst, muss man sich festhalten oder sonst wie die Kräfte ausgleichen.

Wenn du einen Luftballon mit Heliumfüllung von der Kirmes im Zug mit dabeihast, dann bleibt auch er während der Fahrt senkrecht an dem Faden.

Interessant ist allerdings dann der Effekt, wenn der Zug bremst oder beschleunigt.

Beim Bremsen neigt er im Ggs zu dir nach hinten, und beim Beschleunigen eher wider der Masse nach vorne.

Das kommt daher, dass sich die Luft beim Bremsen nach vorne ein wenig verdichtet, und du hinten dann weniger Luftdruck hast.

Ist minimal, aber bei der Fläche des Ballones schon leicht nachweisbar.

Wenn du es öfter machst, wirst du wahrscheinlich viel weiter hinten landen und zwar in einem geschlossenen Abteil beim Zugbegleiter...... Ansonsten wirst du wohl keinen Unterschied merken, da du zu schnell wieder aufkommst- es macht vielleicht einen 1/10 Millimeter aus, da du ja im Zug auch nicht gerade sehr hoch springen kannst.

Ja, denn der Zug fährt weiter, du bist an der gleichen Stelle. Wenn man lange genug in der Luft bleiben könnte, dann würde man es merken.

wirf einfach mal dein Portemonai in die Luft, wenn du es fangen kannst dann wäre es bei dir auch so...es sei denn es kommt in den paar Millisekunden ein Dieb :)

ja das wirds höchstwahrscheinlich passieren .

Nein, du befindest dich in einem geschlossenen Raum! Selbst wenn du schweben könntest, würdest du bis zum Ziel weiterfahren!

Nolti 15.02.2010, 14:55

D.H. Das leuchtet ein! Also war mein 1/10 Millimeter auch falsch!

0
Kakarott 15.02.2010, 15:04
@Nolti

Das kann man übrigens ganz leicht mit ner Zigarette testen! Der Qualm wird nämlich nach oben ziehen! Habt ihr schon mal gesehen, dass der Qualm nach hinten zieht? Also ich nicht!!

0
Kakarott 15.02.2010, 15:17
@altermann58

Ja, das war früher mal möglich... Heute muss man das halt heimlich aufm Klo testen^^ (aber bei geschlossenem Fenster, sonst wird das Ergebnis verfälscht!)

0

ich glaub du landest auf deinen Platz, die Zeit des Sprunges ist zu kurz!

du wirst warsch das gleichgewicht verlieren und auf die nase fliegen

Wenn du sehr lange in der Luft bleiben könntest, ja.

interessante frage, frage mal den schaffner, das er mal springen soll. ggg

Aufpassen,wenn du zu niedrig springst landest du vor der Lok.

ne, du landest genau da, wo du abgesprungen bist

klar aber nur ein par millimeter

Kakarott 15.02.2010, 14:53

Falsch

0
lks72 15.02.2010, 23:36
@google123

Dann könnte man auch weiter vorne landen, wenn der Zug bremst. Es geht dem Fragesteller aber wohl um die prinzipiellen Aspekte bei gleichförmiger Bewegung.

0

Nein,man landest außerhalb des Zuges, weil Dich der Schaffner rauswirft ;-)

Nein, das passiert nicht. Begründung siehe Antworten zur gleichen Frage. Über Suchfunktion zu erfahren.

klar! dan crasht du voll dagegen! dashalb steht auch in jedem zu "springen verboten"

das war nur spaß!

.

eigentlich passiert gar nichts außer du öffnest ein großes fenster!

Was möchtest Du wissen?