Wenn man eine Druckerpatrone selbst wieder füllt, muss man das gebohrte Loch wieder luftdicht ver-

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kannst Du mit Tesa-Band verschliessen. Aber vorsicht ich hab mir schonmal einen Drucker zerstört.

Wenn die Tinte für bestimmte Patronen gedacht ist, steht das in der Anleitung. Es geht ja um Löcher auf der Oberseite. Bei meinem HP 720C ist die Schwarzpatrone wieder mit einer mitgelieferten Kugel zu verschließen, bei der Farbpatrone (Löcher unter einem Streifen) ist das nicht notwendig, schadet aber wohl auch nicht.

abgesehen von der eventuellen tintensauerei (ICH würde das loch irgendwie zukleben) kann es sein, dass der drucker TROTZ gefüllter patrone nicht "mitspielt", weil diese saubolzen von druckerherstellern irgendwelche microchips in den patronen verbaut haben, die der drucker erkennen können muß, und da du diesen eventuellen chip nicht selbst auf "neue patrone" stellen kannst, zeigt der drucker nur seinen imaginären mittelfinger.

yep.aber richtig.sonst kann die düse nicht richtig farbe ziehen

Mit Klebestreifen verschließen, wir haben das auch immer so gemacht.

Was möchtest Du wissen?