Welpe mag andere mehr als mich?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du wunderst dich das er sich so benimmt wenn du ihn auf den Boden drückst und die schnauze zu hälst?

Ein souveräner 'Rudelführer' dem der Hund vertraut und von dem er weiß der beschützt ihn bist und wirst du mit solchen Methoden zu 100% nicht. 

Jemand der weiß wie man einen Hund richtig führt braucht solche Methoden nicht. Bei vielen grade "sensibleren" Rassen würdest du damit dafür sorgen das sie die Mitarbeit komplett verweigern. 

Besuch eine hundeschule die ohne Gewalt arbeitet und les Bücher über richtige Hundeerziehung. 

Wäre ich dein Hund würde ich auch nichts von dir halten.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kassandra102
29.06.2016, 10:11

Die Sache ist das der gute Freund mit ihm genau DAS mal gemacht hat und er ihn trotzdem abgöttisch liebt. Ich hatte bereits einen Hundetrainer hier und er sagt mir mein Hund sei sehr Stur und dominant 

0

Gehe in eine Hundeschule mit ihm.
Das Knurren und beißen kann entweder ein Spiel sein von ihm oder er hat Schmerzen oder du lässt ihm nicht genügend Freiraum.
Knurren von einem Hund heißt nur:
Lass mich inruhe, ich will das nicht oder das tut mir weh. Es ist Kommunikation des Hundes der sich nunmal nicht anders ausdrücken kann. Hat er einen Platz wie z.B. Ein Körbchen oder eine Decke? Dann solltest du ihn wenn er da liegt in Ruhe lassen damit er auch mal ne Auszeit hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kassandra102
29.06.2016, 09:47

Ja er hat seine eigene "Höhle". Ich kann ihn aber leider nicht immer in Ruhe lassen wann ihm dass passt. Ich lebe im ersten Stock und muss ihn beim Treppen steigen hoch heben. Aber mein Freund kann mit ihm alles machen was er will. Er versucht es bei ihm nur ein mal und dann auch nie wieder.

0
Kommentar von ShilaMauz
29.06.2016, 09:57

Das "Problem" ist, eine zu harte Erziehung kann dieses Knurren und beißen fördern. Vielleicht knurrt er, weil er denkt er bekommt Ärger. Hast du ihm mal weh getan? Sprich in Nacken gepackt oder so?
Kann sein das er einfach Angst hat. Man unterscheidet hier folgendes:
Knurrt er, aber verhält sich defensiv? Zieht er den Schwanz an, legt die Ohren an und verkriecht sich?
Oder geht er in die Offensive oder kommt auf dich zu, schaut dir in die Augen, baut sich auf und nimmt den Schwanz hoch?

0
Kommentar von ShilaMauz
29.06.2016, 09:59

Achso, und wegen deinem Freund, füttert ihr beide? Spielt ihr beide mit ihm und geht gassi? Kann einfach sein dass er deinem Freund mehr vertraut oder von ihm sein Essen, seinen Auslauf und Aufmerksamkeit bekommt?!

0
Kommentar von ShilaMauz
29.06.2016, 10:10

Naja ich sage das mal so ganz blöd aber auch Hunde haben Vorlieben was Menschen angeht. Meine zwei mögen einen Freund von uns zum Beispiel garnicht. Gibt keinen Grund dafür aber es ist so.

Ich würde versuchen ihn eher durch Belohnung von gewünschtem verhalten als durch Bestrafung von ungewünschtem Verhalten zu erziehen. Hört sich blöd an, ist aber effektiver. Sprich mit einem Hundetrainer der sich deinen Hund angucken kann. Demonstriere ihm die Situationen in denen dein Hund knurrt. Er wird dir die Ursache nennen können. Du könntest auch deinen Tierarzt um Rat fragen. Es ist wichtig die Situation und den Hund in live zu sehen um das zu beurteilen.

0

Du bist vielleicht nicht konsequent genug und der Hund weiß nicht, dass er im Rudel unter dir steht. Welpen versuchen immer mal, die Rangordnung in Frage zu stellen. Wie alt ist er denn jetzt? Besuchst du mit ihm eine Hundeschule? das solltest du, gerade weil er ein Rottweiler ist, auf jeden Fall in Betracht ziehen! Rottweiler sind sehr sensible Hunde. Sie können tolle Gefährten werden, der Schuss kann aber bei Erziehungsfehlern auch nach hinten losgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kassandra102
29.06.2016, 09:44

Ich war am Anfang nicht so konsequent, sprich die ersten 2 Wochen. Weil ich zuerst nicht wusste wie ich richtig reagieren soll wenn er knurrt und beißt. Ich habe es dann immer mit  verschiedenen Methoden versucht ( ignorieren, böse Knurren, laut Aus rufen und im Extremfall auf den Boden legen und Schnauze leicht zu halten) er ist jetzt 3 einhalb Monate und wir gehen ab dieser Woche zum Rottweiler Verein. Ich verstehe aber nicht wieso der Welpe bei mir so aggressiv reagiert und bei meinem Freund (der das selbe macht ) mit Beschwichtigungssignalen. Er leckt ihn danach ab und guckt mich nichtmals an.

0

Schnell in die nächste gute Hundeschule mit dir und deinem Hund und zwar in eine die nicht "maßregelt".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als wir den ersten Hund in der Familie bekamen, hatte ich auch das Gefühl, dass er meine Mutter besonders mochte. Aber das wechselte im Laufe der Zeit. Aber eine Frage: Wie maßregelst du ihn denn? Ich hoffe nicht, dass du ihn schlägst! Hier noch ein Link:

http://magazin.mydog365.de/hundeerziehung/welpenerziehung/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kassandra102
29.06.2016, 09:49

Nein schlagen tue ich nicht. Ich rufe laut und tief Aus oder Hey oder wenn es garnicht geht : auf den Boden und Schnauze leicht zuhalten 

0

Was möchtest Du wissen?