Welches Material ist am Umweltfreundlichsten?

7 Antworten

Keines von den Dreien ist wirklich umweltfreundlich, alle sind Industrieprodukte. Aber es kommt natürlich auch auf das Material an, in welchem Maße es umweltfreundlicher als das andere ist, denn auch bei der Produktion von Holz fallen die Umweltmaßnahmen unterschiedlich aus, z. B. Holz aus dem Regenwald, oder aus dem heimischen Wald.

Die Frage ist diffus, da zu allgemein gehalten. Dann stellt sich zudem die Frage, was der Begriff "am umweltfreundlichsten" so auf sich hat. Umweltfreundlich gegenüber Was? gegenüber Wem? Btw: Titan ist ein Metall, mal ganz davon abgehen, dass man nicht alle Metalle en bloc bewerten kann, denn dazu sind sie zu unterschiedlich. Bei den Kunststoffen spannt sich der Bogdn zwar nicht ganz so weit, dennoch sind auch hier erhebliche Unterschiede zu berücksichtigen. Fazit: du solltest aschon mal deine Frage eingrenzen, damit sie dann auch angemessen beantwortet werden kann.

Wiederverwendetes Metall.

Denn Kunststoff enthält giftige Hilfsstoffe und setzt beim Verbrennen noch mehr Gifte frei. Merhmals wiederverwenden kann man alten Kunststoff nur schwer, entsprechend selten wird es getan. Verrotten tut er auch kaum, entsprechend lange versperrt er Deponien und/oder verpestet die Umwelt.

Titan ist ein Metall, aber ein relativ teures das entsprechend schwer in großen Mengen aus zweiter Hand zu bekommen ist.

Billigere Metalle vom Schrott neu einzuschmelzen, dürfte die umweltfreundlichste Lösung sein.

Deffiniere doch bitte erstmal Umweltfreundlichsten.

Und Titan ist ein Metall. Also da bitte genauer.

Woher ich das weiß:Beruf – Viele Jahre beruflich damit beschäftigt.

Am umweltfreundlichsten in der Herstellung und im Abbau ist Eisen (Also eines der Metalle), zwar bringt die Herstellung wie bei den anderen Materialien auch Schadstoffe in die Umwelt, aber eben weniger, und wenn man es entsorgt zersetzt es sich schnell (Verrostet) und wird wieder zu Eisenoxyd etc. , Eisen ist nicht giftig und nicht umweltschädlich, wenn man Eisenteile z. B. in der Erde vergräbt entsteht kein Schaden für die Umwelt, da dieses Material auch in dieser Form in der Natur vorkommt (z.B. als sog. Raseneisenerz...)

Was möchtest Du wissen?