Welches ist das am tiefsten gelegene Schiffswrack der Welt?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der 1944 von 2 US-Schiffen versenkte deutsche Blockadebrecher SS Rio Grande ist das tiefste gefundene Wrack in -5.762 m Tiefe und wurde am 28. November 1996 von der Firma Blue Water Recoveries mit Sonartechnik im Südatlantik entdeckt. (mehr als 500km entfernt im Osten Brasiliens und etwa 500km südlich des Äquators) Festgestellt wurde das Wrack mit einem ferngesteuerten Gerät.

Es könnten sehr wahrscheinlich natürlich noch tiefere Wracks die relativ gut erhalten sind existieren, wenigstens Einzelteile von einigen liegen bestimmt irgendwo in größeren Tiefen herum ;)

Es gibt im westlichen Pazifik viele Tiefseegräben mit durchschnittlichen Tiefen von -6 bis -8 km entlang der Rinnen, und im 2. WK könnte ein Wrack dort gesunken sein, oder auch danach noch, z.B. Fischerboote etc. oder sogar davor vllt auch schon vor hunderten oder tausenden Jahren Holzboote oder Katamarane etc von Inselbewohnern. Wer weiß...vielleicht auch an anderen tieferen Stellen des Weltmeeres.


vielen Dank für die Auszeichnung, auch wenn ich nur ein Wrack genannt habe, das tiefer liegt, bzw. auf die Primärfrage :) "welche sind das" in der Beschreibung hätte ja noch ausführlicher beantwortet werden müssen ^^

0

Der Marianengraben, auch als Marianenrinne bezeichnet, ist eine Tiefseerinne (Tiefseegraben) im westlichen Pazifischen Ozean, in der mit einer Maximaltiefe von etwa 11.000 Metern die tiefste Stelle des Weltmeeres liegt und die ca. 2400 (2500[1]) Kilometer lang ist.[2] Der Wasserdruck beträgt am tiefsten Punkt circa 1070 bar. Benannt wurde er wie die Inselgruppe der Marianen nach der spanischen Königin Maria Anna von Österreich.
 

Im Mariannengraben wurden auch einige Schiffwrackteile gefunden, und da es nicht natürlich Tiefer geht als diese 11km, würde ich mal schätzen dass diese Wracks tie tiefsten unter Wasser sind. Namen haben sie nicht, da sie wahrscheinlich zu alt oder abgeschossen wurden...

Was glaubst du wohl, wie viele Frachter allein im 2. Weltkrieg nur im Atlantik versenkt wurden, von denen niemand weiß, wo die liegen!

Der Atlantik ist bis zu 11 km tief.


Atlantik bis zu 11km?! Das ist der Pazifik! Der Pazifische Ozean im Westen enthält  mit dem Challenger Tief im Marianengraben die tiefste Stelle aller Ozeane mit -10.994 m unter dem Meeresspiegel. Im Pazifik sind wegen höchster globaler tektonischer Aktivität die meisten sehr tiefen Gräben vorhanden.

Der Atlantik hat seine tiefste Stelle am Puerto Rico Graben mit -8648 m, also mehr als 2 km entfernt von deiner Behauptung.

Das erste Argument stimmt allerdings. Der 1944 von 2 US-Schiffen versenkte deutsche Blockadebrecher SS Rio Grande ist das tiefste gefundene Wrack in -5.762 m Tiefe und wurde am 28. November 1996 von der Firma Blue Water Recoveries mit Sonartechnik im Südatlantik entdeckt. (mehr als 500km entfernt im Osten Brasiliens und etwa 500km südlich des Äquators) Festgestellt wurde das Wrack mit einem ferngesteuerten Gerät.

Das älteste gefundene Schiffswrack (in der Südtürkei in 1982) ist zwar aus holz und 3300 Jahre alt, aber im Vergleich zu einem 2300 Jahre alten in ca. 3000m tiefe sehr gut erhalten. Auch solche aus Metall und sogar große Wracks können relativ schnell verwittern, mit den "günstigen" Bedingungen (hoher Salzgehalt, Strömungen, Tektonik, Lebewesen) also könnten abgesehen von den unentdeckten der tiefsten viele der Geschichte verloren sein, da unkenntlich durch Verwitterung oder Sedimente.

1
@VortexDani

oh, der Sauerstoffgehalt ist sehr Ausschlaggebend bei Verwitterung, und sehr tiefe Wracks sollten daher langsamer verwittern, da die Strömungen i.d.R. geringer ausfallen und auch der Sauerstoff-Gehalt

0

Was möchtest Du wissen?