Welches Fach im Lehramt (Sekundarstufe 2)? Italienisch oder Spanisch?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also zunächst solltest du gucken an welchen Unis du dich bewerben möchtest und welche Regelungen dort herrschen, an meiner Uni könntest du die Kombination Geographie & Wirtschaft, und die Kombination Geographie & Italienisch nicht studieren, bei uns bräuchst du zum Fach Geographie, entweder Mathematik, oder Germanistik, oder Anglistik, oder Romanistik.

Außerdem spreche ich da aus trauriger Erfahrung, dass du ohne Vorkenntnisse ziemlich schnell aufgeschmissen bist. Ich wollte auch eine Sprache zusätzlich studieren, der Unterricht war aber nicht nachzuverfolgen. Ich habe kein Wort verstanden. Sicherlich mag das an anderen Hochschulen anders sein, aber ich würde lieber auf ein Fundament bauen, als auf unwegsamen Treibsand.

An welcher Uni hast du studiert? :)

0

Hallo,

Wenn du schon etwas Spanisch sprichst, hast du gewissermaßen auch schon Italienisch-Vorkenntnisse. Die Struktur der beiden Sprachen ist ziemlich ähnlich und wenn du ein bisschen vergleichend lernst, ist Italienisch sicher auch kein Problem.

Die Entscheidung sollte, denke ich, aber keinesfalls davon abhängen, welche Sprache vielleicht schwieriger zu erlernen ist oder ob du in einer schon Vorkenntnisse hast, sondern vor allem davon, welche Sprache du lieber magst (was Italienisch zu sein scheint) und vielleicht auch, welche dir mehr bringt.

Ciao!

In meiner "Ecke" ist es so, dass beide Sprachen in der Oberstufe angeboten werden, Spanisch aber wahrscheinlich außerhalb der großen Städte deutlich häufiger.
Du solltest also einerseits schauen, wo du lebst bzw. leben willst, andererseits aber auch nach deinen Vorlieben gehen. Es ist schwierig, weil sich vieles immer wieder ändert...
Aber vielleicht ändert sich deine Vorliebe ja auch deinem Spanienaufenthalt.

Nein! Aufgrund deiner spanischen Vorkenntnisse dürfte es dir nicht allzu schwer fallen, Ital. zu lernen. Ich hatte damals viele Kommilitonen, die es auch erst an der Uni gelernt haben - ging problemlos.

Und zuletzt: Du wirst locker über 40 Jahre berufstätig sein, daher sollte man den "Spaßfaktor" nicht aus den Augen lassen.

Buona scelta! :-))

Spanisch ist absolut "in", das heißt, Lehrer mit dieser sprache werden mehr Chancen haben als solche mit Italienisch. Somit ist die Entscheidung nicht so schwer...

Italienisch sprechen (u.a. durch die EU-Binnenmigration und Urlaubserfahrungen) in Deutschland relativ viele Menschen. Spanisch ist ungleich bedeutsamer (auch im Hinblick auf die Schwellenländer in Südamerika). Ich plädiere daher für Spanisch.

Was möchtest Du wissen?