Welcher Ratten Käfig ist der beste?

7 Antworten

Auch wenn es etwas spät ist 😂

Kaskadendom ist super und savic suite Double oder xl.

Die darwin voliere ist auch klasse und mit der richtigen Ausstattung (Siebdruckplatten und volletagen für 10-13 Ratten geeignet)

und man sollte Ratten mindestens zu dritt besser zu viert halten. Zu zweit können sie kein Rudel bilden ;-)

Is zwar ziemlich spät aber ich antworte trotzdem mal.

Für mich ist der beste Käfig die Savic Royal Suit Double 95 sie is geräumig Stabil und hat sehr viel Platz zum Spielen und klettern.

LG

Quelle: rattenforum.de

Wenn man bedenkt, dass die Ratten den größten Teil ihres Lebens im Käfig verbringen (müssen), liegt auf der Hand, dass dieser möglichst groß und abwechslungsreich eingerichtet sein sollte. Es wird empfohlen, dass Ratten mind. 1 bis 2 Stunden Auslauf am Tag bekommen sollen, den Rest der Zeit (22 bis 23 Stunden) ist der Käfig ihr Lebensraum – da sollte dann also keine Langeweile aufkommen und genug Lauffläche vorhanden sein.

Die Größe

Bei der Größe gilt: je größer, desto besser und tiergerechter. Nun ist es den meisten Haltern natürlich nicht möglich riesige Käfige aufzustellen oder einen ganzen Raum umzugestalten, deshalb wurden von verschiedenen Stellen die so genannten Mindestgrößen entwickelt:

Der Deutsche Tierschutzbund empfiehlt in seinem Prospekt über Rattenhaltung eine Mindestkäfiggröße von LxBxH 150x50x80cm – das macht 600L (1 Liter = 10cm x 10cm x 10cm) – für 2 bis 4 Tiere. Bei dieser Größe sind sowohl eine ausreichend große Lauffläche 150x50cm, als auch die Möglichkeit zum Klettern und Ausstatten mit Etagen gewährleistet.

Die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz (TVT) gibt als Richtlinie eine Käfiggröße von LxBxH 100x50x80cm für 2 (max. 4) Ratten an, das entspricht 400 Litern. Als Alternative ist laut Merkblatt auch ein Turmbau von LxBxH 60x50x100cm (300L) für max. 2 Tiere möglich. Bedingung ist die Ausstattung mit Etagen.

Das Rattenforum und damit auch der NoseCalc lehnt sich an die Vorgaben des VdRD e.V. an. Der größte deutsche Rattenverein hat in seinen Haltungsbedingungen verankert, dass für 2 Ratten ein Volumen von 220 Litern das Mindestmaß ist. Dabei soll eine Mindesthöhe von 80cm nicht unterschritten werden, da Ratten gerne in die Höhe klettern. Das entspricht z.B. einem Käfig der Maße: LxBxH 70x40x80cm.

Damit liegen das Rattenforum und der VdRD an der unteren Grenze der empfohlenen Mindestgrößen, nach oben ist also alles offen, kleiner wäre Tierquälerei.

Generell empfehlen wir für 2 Ratten die Beispielmaße des VdRDs in Länge, Breite und Höhe nicht zu unterschreiten. Bei einer Grundfläche von 70x40cm können die Ratten sich gerade noch ausreichend bewegen und man kann Einrichtungsgegenstände (Häuser, Näpfe etc.) noch gut unterbringen. Durch die Mindesthöhe von 80cm ist die Möglichkeit gegeben, Etagen einzuziehen, so dass die Ratten springen, klettern und sich dennoch aufrichten können. Wenigstens eine der Etagen sollte dabei über die komplette Länge und Breite gehen (Grundfläche des Käfigs).

Größere Rudel haben natürlich auch einen größeren Platzbedarf und die Käfiggröße sollte entsprechend angepasst werden. Dazu gibt der VdRD folgende Empfehlungen: • 3 – 4 Ratten ca. 400 l (z.B. ca. 1,2 m H x 0,7 m B x 0,5 m T) • 5 - 8 Ratten ca. 600 l (z.B. ca. 1,2 m H x 1,0 m B x 0,5 m T) • 9 –15 Ratten ca. 900 l (z.B. ca. 1,8 m H x 0,7 m B x 0,5 m T) Will man wissen, wieviele Tiere in den eigenen Käfig passen oder welchen Platzbedarf eine bestimmte Rudelgröße hat, kann man sich dies mittels unseres NoseCalc berechnen lassen.

Bei alten und/oder gehbehinderten Ratten ist es manchmal sinnvoll weniger in die Höhe als in die Breite zu gehen bzw. ganze Etagen mit seichten Rampen einzubauen, damit sie sich ausreichend bewegen können. Auch eine ausreichende Sicherung gegen mögliche Abstürze sollte gewährleistet sein.

Art des Käfigs

Empfehlenswert sind Gitterkäfige, Volieren oder selbstgebaute Behausungen. Ein paar Beispiele findet ihr in der Käfigvorstellungsecke, der Käfiggalerie und auf Birgits Homepage. Außerdem findet ihr hier noch einiges zu Selbstbauten. Aquarien oder Terrarien sind ungeeignet und höchstens als Buddelelement oder zur abwechslungsreichen Gestaltung des Auslaufs zu gebrauchen. Weitere Informationen dazu gibt es in dieser FAQ: Aquarien als Käfigersatz

Weitere Empfehlungen

Der Gitterabstand sollte bei Jungtieren und zierlichen Weibchen nicht mehr als 1 cm bis höchstens 1,5 cm betragen. Bei ausgewachsenen oder stämmigen Tieren ist auch ein größerer Abstand (um 2 cm) möglich - ggf. müssen zu große Abstände mit Kleintierdraht gesichert werden.

Große Türen sind für die Reinigung und das Herausnehmen der Tiere von großem Vorteil. Sind keine ausreichend großen Türen vorhanden, kann man solche aber meist auch nachträglich einbauen.

Zu den wichtigsten Einrichtungsgegenständen gehören ein stabil stehender Futternapf, eine Nippeltränke, ein Schlafhäuschen und mehrere Ebenen. Ansonsten sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Hängematten, Röhren, Leitern, Seile, Grasnester, etc. sind sehr beliebt. Alles sollte so befestigt werden, dass die Ratte im Falle eines Falles nicht zu tief stürzen kann und sie sich nirgendwo aufreißen kann. Die Einrichtung sollte natürlich, wie auch der Käfig, entsprechend der Rudelgröße angepasst werden.

7

Naja alle Ratten müssen ja nicht die meißte zeit ihres lebens im Käfig sein meine sind immer draußen wenn wir wach sind und zu Hause... und mein Käfig für meine 4 ist 1.60 groß und 70cm Breit.

0
9

ich glaub das weiß sie/er schon.es wird nach na guten marke gesucht,oder?

0

Was möchtest Du wissen?