Welcher Laptop optimal für Studium?

6 Antworten

Hi,

bei deiner Beschreibung tun sich bei mir gleich einige Fragezeichen auf....

1800 Euro? i7? Über 256GB SDD?

Also ich finde, das ist schon sehr seltsam für ein Laptop fürs Studium...1800 Euro ist deutlich zu viel Geld, i7 Prozessor brauchst du ganz sicher nicht, außer du machst professionelle Videobearbeitung und eine 256GB SSD gibts zwar, aber darüber ist es eher selten....wieso nimmst du nicht eine Hybridfestplatte...die ist auch sehr schnell und hat bis zu 1TB Kapazität....

Ein Macbook kann ich dir eher nicht empfehlen...klar ist es gut verarbeitet und schick, der Akku ist gut,...aber das wars auch schon. Die Leistung ist für das Geld ziemlich schlecht, man zahlt wahnsinnig viel für die Marke, man hat nur 1 Jahr Garantie, was bei dem Preis echt ein Witz ist und das Betriebssystem kann im Studium recht große Probleme bereiten. Man hat oft mit besonderen Programmen zu tun, die es nicht für OSX gibt. Die gibts nur für Windows, und dann kannst du nicht mitmachen bzw. musst alles in der Uni am PC machen, oder kannst dir wieder Windows dazu kaufen, was ich dir aber bei einer SSD nicht wirklich empfehlen kann...2 Betriebssysteme und das Ding ist schon relativ voll....

Also ich würd erstmal noch überlegen, ob du wirklich diese ganze Ausstattung willst mit i7, SSD...ein i5 reicht locker auch und 1800 Euro...1000 Euro weniger wäre eher passend für einen Studentenlaptop. Da gibts super Geräte von Lenovo zum Beispiel. Auch gut sind Fujitsu, Samsung und Asus. Abraten kann ich dir von Toshiba, Packard Bell und Sony, ganz besonders aber von Acer und HP.....Du schreibst ja 15 Zoll mindestens....das ist halt dann nur für zu Hause gedacht, mitnehmen kannst du das eher nicht. Bin selbst Student und hab einen 15 Zoller, der ist absolut ungeeignet zum Mitnehmen...

Was willst du denn mit dem Rechner machen? 15" fürs Studium hört sich eher nach "Rechner fürs Wohnheim" an. 15" macht meist weder vom Gewicht noch vom Format her Freude beim rumschleppen.

Bei den Anforderungen bleibt, wenn es ein MacBook werden soll, nur ein gebrauchtes oder das kleinste 15" Retina übrig. Das kostet beim Apple on Campus Store derzeit 1750 €.

Ich würde aber wie schon angedeutet eher ein 13" kaufen und fürs Zimmer dann nen 24" Monitor dazu. Und da gibt es ja genug Auswahl... MacBook Pro Retina 13", MacBook Air 13" oder wenn es Windows sein soll das ASUS UX301.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Promovierter Chemie-Ingenieur

Wenn er lange halten soll: schau in die Businessliga der bekannten Hersteller.

Lenovo X1 Carbon, 14" Ultrabook, schön leicht. Alternativ vielleicht ein 12"er? Lenovo X230... oder halt ein Elitebook von HP.

Hab noch vergessen zu erwähnen,dass es min. 15,6" sein sollen ;)

0

Welche, die mit mir studieren, haben ein HP Ultrabook. Nicht gerade billig, aber immer noch klar in deiner Preisspanne, SSD, dünn, leicht herumzutragen. Kann genausoviel wie ein Mac und kostet was weniger.

Mit dem MacBook machst du sicher nichts falsch da diese deutlich stabiler laufen. Windows hat da schon mal so seine Macken.

Auf jeden Fall würde ich ein Ultrabook empfehlen, da es einfach viel mobiler ist als ein Notebook (hat oftmals kein Laufwerk und sind nicht zum Spielen geeignet)

Vorteile Beim MacBook:

  • Gut verarbeitet
  • Hohe Systemstabilität
  • Sehr gutes zusammenspiel mit Apple Produkten z.B. Iphone

Nachteile beim MacBook:

  • Viel weniger kompatible Programme
  • Akku nicht auswechselbar
  • Schlechteres zusammenspiel mit nicht Apple Produkten z.B Android Handys
  • Man bezahlt zum Großteil die Marke

Eine Alternative wäre zum Beispiel dieses Ultrabook:

h t t p : / / w w w .amazon.de/Acer-Aspire-V7-582PG-74508G52tkk-Ultrabook-Touchscreen/dp/B00D5PEP44/ref=cmcrprproducttop

oder du führst einfach mal ne online ultrabook Kaufberatung durch:

h t t p : / / w w w .notebooksbilliger.de/ultrabook+kaufberater

(Leerzeichen in den Links entfernen)

Die letze Alternative ist einfach mal auf amazon ultrabook einzugeben und dann unter 4 Sterne zu gucken. Du solltest darauf achten das es:

  • QWERTZ - Tastenlayout besitzt (Nicht QWERTY das ist das US Layout)
  • Einen Intel Core i3, i5, i7 mindestens 1,4ghz (desto höher desto besser)
  • Mindestens 4gb RAM, am besten 8gb
  • Windows 8 (Geschwindigkeitsvorteile im Gegensatz zu Windows 7)

Hoffe ich konnte ein wenig weiter helfen :)

Was möchtest Du wissen?