Eher winjas force

Ich mag Winjas Force lieber, finde die Bahn intensiver. Der Spinningteil ist deutlich besser als bei Fear.

...zur Antwort

Ohje, ich würde dir da davon abraten. Geh nicht vom Gymi runter. Was willst du mit Hauptschule M-Zweig? Wiederhole doch lieber nochmal das Jahr und dann kannst du immer noch schauen, wenn es nicht besser wird. Ich würde so einen Abstieg mit allen Mitteln verhindern. Ein schlechtes Abi ist immer noch tausend mal besser als Hauptschule M.

...zur Antwort

Ich persönlich fand den Bachelor schwerer, weil es um so viele verschiedene Themen und Grundlagen ging, die ich mitunter halt nicht alle so spannend fand und jetzt auch gar nicht mehr brauche. Der Master war dann quasi nur ein Thema, das im Bachelor behandelt wurde. Das war fachlich deutlich schwerer und anspruchsvoller, aber mir fiel das wesentlich leichter, war eigentlich keine große Herausforderung weil es genau das war, was ich wollte.

...zur Antwort

Du wirst ganz schnell merken, dass ein Studium nicht zu schaffen ist, wenn du nicht vollkommen dahinterstehst. Alleine das Motiv Geld reicht da nicht. Man muss im Studium und danach im Berufsleben glänzen und seinen Beruf mit Leib und Seele lieben. Das ist ein ganz anderes Niveau als Schule. Von daher würde ich unbedingt das studieren, das du lieber willst und eher von Herzen kommt, ansonsten wirst du weder das Studium schaffen noch später glücklich werden.

...zur Antwort

Einkaufen finde ich deutlich risikoreicher als in den Freizeitpark zu gehen. Die Einkaufswägen fasst man über lange Zeit intensiv mit den Händen an und da wird nie was gereinigt. In Freizeitparks sind dagegen die Auflagen eher strenger. Außerdem muss man auch irgendwo noch ein normales Leben führen, man kann die Leute nicht monatelang einsperren und jeden Spass verbieten.

...zur Antwort

Batman soll die krasseste Achterbahn der Welt sein??? Ganz sicher nicht. Batman gibts in jedem Six-Flags-Park und da ist es meistens eine der vergleichsweise kleineren Bahnen...also nichts mit Krasseste der Welt. Du brauchst dir da auch keine Sorgen machen, der Park kann das besser einschätzen. Ich war schon so oft in US-Freizeitparks, auch in mehreren Six Flags-Parks. Die schließen die Attraktionen vorübergehend einfach, wenn der Wind oder Regen zu heftig ist.

...zur Antwort
Wichtig

Ich finds schon wichtig. Klar braucht man nicht komplett herausgeputzt in den Freizeitpark gehen, aber mit Jogginghose, kaputtem T-Shirt oder gar Axelshirt geht gar nicht finde ich. Das wirkt immer total assig, egal wo. Man kann doch wohl eine ordentliche Hose anziehen, wenn man rausgeht. Ich kann da immer nur den Kopf schütteln, wenn ich sowas sehe, ganz egal wo. Freizeitpark ist da absolut keine Ausnahme.

...zur Antwort

Blue Fire ist harmloser als Wodan. Der Start ist aufregend für Leute, die noch nie einen Launch-Start erlebt haben, aber im Vergleich zu anderen Katapult-Achterbahnen ist der Blue Fire-Launch maximal Durchschnitt, also nichts besonderes. Der Rest der Strecke ist ein Witz, alles sehr kraftlos und geradezu langweilig bis auf die letzte Schraube, die ist sehr spassig. Aber insgesamt ist Blue Fire deutlich harmloser als es aussieht, für Achterbahnfans geradezu enttäuschend. Also davor brauchst du keine Angst haben. Wodan ist da eine ganze Nummer härter, da hat man während der gesamten Fahrt Aktion, während Blue Fire genau zwei aktionreiche Momente bietet.

...zur Antwort
Wirtschaftschule

Mach mit der Schule weiter, so weit es geht. Mit Hauptschule kannst du nichts anfangen, außer du willst dein Leben lang Gabelstapler fahren.

...zur Antwort

Ich verstehe die Frage nicht...was genau ist das Problem? Wieso sollte das riskant sein? Meinst du, dass du 3 Tage im Stau stecken wirst? Ich bin schon mal am Tag des Fluges im Freizeitpark gewesen. Sehe da nicht, wo das Problem sein sollte.

...zur Antwort

Hast du harte oder weiche Linsen? Mit weichen Linsen hab ich absolut gar kein Problem. Bei Harten ist es aber wahrscheinlich nicht viel anders. Jedenfalls ist beides viel besser als eine Brille.

...zur Antwort

Naja, so einfach geht das nicht. Man braucht schon mehr als nur den Willen dazu. Der Hauptschulabschluss ist nichts wert, zum Abi ist es ein extrem langer und anstrengender Weg, den die meistens Leute mit Hauptschulabschluss nicht schaffen. Das Niveau ist in keinster Weise vergleichbar. Wenn ich mir deine Frage durchlese, dann kommt es mir so vor, als könntest du nicht mal einen gescheiten Satz formulieren? Da musst du erstmal viel Aufwand investieren, um die Realschule zu packen und zum Abi ist es vom Realschulabschluss nochmal ein rießiger Schritt. Da brauchst du eine ganz andere Arbeitsmoral. Ich habe lange Zeit als Nachhilfelehrer für Hauptschüler gearbeitet, sie durch den QA begleitet. Ich hatte ein einziges Mal den Fall, dass ein Mädchen es vom Hauptschulabschluss bis zum Studium hochgearbeitet hat. Bei dem Mädchen hat man aber sofort gemerkt, dass sie an der Hauptschule komplett unterfordert war. Ihr ist es aber trotzdem extrem schwer gefallen, die Schule bis zum Abi durchzuziehen. Ihr fehlten da einfach so grundlegende Dinge, die man einfach am Gymnasium von der 5. Klasse ab lernt. Das ist v.a. die Eigeninitiative, selbstständiges Lernen, die Arbeitsmoral und besonders Englisch und Deutsch sind so die Knackpunkte. Das Studium ist dann wiederum eine ganz andere Hausnummer. Abi und Studium kann man nicht ansatzweise vergleichen. Ein Studium ist da nochmal extrem viel mehr Aufwand als das Abi.

Also kurz gesagt: Es ist zwar gut, dass du dich nicht mehr dem Hauptschulabschluss nicht zufrieden geben willst, aber ich denke, du ahnst nicht, wie viel Aufwand jetzt noch vor dir liegt. Der Hauptschulabschluss ist wirklich vom Niveau her Lichtjahre vom Abi oder gar einem Studium entfernt. Den Stoff für den QA beherrscht in der Regel ein Kind nach der 6. Klasse Gymnasium. Du sollstest erstmal eines nach dem anderen angehen und dir immer im Klaren darüber sein, dass du bis zum Studium jetzt erstmal einen rießen Berg aufzuholen hast und da auch Situationen kommen, in denen du einfach die Defizite auch mit viel Mühe nicht so einfach abbauen kannst, wie eben besonders in Englisch oder Deutsch. Das ist ein Prozess, den man nicht durch viel Lernen überspringen kann. Mathe kann man lernen, aber Sprachen bzw. Textproduktion verbessern sich im Verlauf von Jahren, sodass das oft die Problemzonen von Hauptschülern sind.

...zur Antwort

Ich hatte auch schon so viele Lehrer, die sowas dann z.B. auch noch vor der ganzen Klasse als Beispiel vorgelesen haben, mit dem Hinweis, wer denn da so einen Müll geschrieben hat. Kam regelmäßig vor und sogar noch viel schlimmere Dinge. Also leider ist sowas bei vielen Lehrern normal. Ich finde das nicht ok, man kann das auch anders sagen. Wie alt ist denn dein Sohn? Wenn er jetzt 12 oder jünger ist, würde ich als Mutter schon was sagen. Wenn er älter ist und sich auch daran stört, dann kann er auch den Lehrer fragen, ob er das wirklich gut findet, wenn er sowas schreibt. Ich bereue es heute, dass ich damals nie den Mut hatte auch mal die Lehrer zu kritisieren. Leider tun das die wenigsten Schüler oder Eltern, sodass sich Lehrer manchmal eindeutig zu viel rausnehmen. Die sind auch keine Götter und haben kein Recht ihre Schüler lächerlich zu machen.

...zur Antwort

Du hast bei 82kg Angst? Wie groß bist du...also bei 1,20m oder so gäbe es vielleicht Probleme, allerdings kann man die Bahn erst ab 1,40m fahren....also das ist überhaupt gar kein Problem!

...zur Antwort

Hi,

Bandit ist eine ganz furchtbare Bahn. Überhaupt nicht wegen G-Kräften, sondern weil sie total beschissen fährt. Die ruckelt so extrem, dass man massive Kopfschmerzen bekommt, sich überall anhaut und Angst haben muss, dass der Wagen auch nicht entgleist. Kann dir absolut nicht empfehlen, die Bahn zu fahren. Die Bahnen im Phantasialand sind dagegen erste Sahne, da ruckelt nichts. Da kann man die Fahrt genießen und auf solche Dinge wie G-Kräfte auch achten. In Bandit ist das totale Nebensache, da redet niemand über die Strecke an sich, sondern nur darüber, was für eine schreckliche Fahrt das war. MP-Express ist übrigens nicht wesentlich besser. Also fahr lieber die anderen Bahnen. Operation Enterprise ist da wesentlich angenehmer und da braucht man keine Angst zu haben, dass der Wagen entgleist. Ich fahr echt alle Achterbahnen, in Bandit würde ich aber nie wieder einsteigen.

...zur Antwort

Euro-Mir hat am Ende sehr enge Spiralkurven, die einen mit 4g in den Sitz drücken. Gerade wenn man rückwärts sitzt bemerkt man das ziemlich deutlich. Der Rest der Bahn ist ziemlich harmlos. Silver Star ist zwar groß und sieht deswegen "schlimmer" aus, aber auch das ist eine totale Familienbahn. Andere Bahnen, die genau vom gleichen Hersteller kommen und sogar noch deutlich niedriger sind, sind tatsächlich eigentlich alle schlimmer als Silver-Star. Leider wurde die Bahn vom Park total auf Familientauglichkeit abgeschwächt. Es gibt mehrere Trimmbremsen, die den Zug direkt vor den Hügeln abbremsen, sodass man ja keine schöne Airtime bekommt. Das ist insgesamt sehr frustrierend und zerstört die Fahrt komplett. Also der erste Drop ist einigermaßen gut, aber danach ist auch Silver Star ziemlich langweilig und kraftlos. So extrem viel Unterschied gibts zwischen Euro-Mir und Silver Star also nicht. Wodan finde ich dagegen heftiger als Silver Star und Euro-Mir. Aber insgesamt gibts im Europapark nun echt keinen richtigen Thrill. Das ist ein reiner Familienpark und thrilltechnisch komplett auf Anfängerniveau. Wenn du gescheite Bahnen fahren willst, dann solltest du ins Phantasialand oder in den Hansa-Park gehen.

...zur Antwort

Naja, Phantasialand hat schon relativ viele Thrill-Attraktionen, das heißt aber nicht, dass man die nicht auch als Anfänger fahren kann. Ist halt eher so, dass du dann von anderen Achterbahnen eher enttäuscht sein wirst. Als "fortgeschrittene" Attraktionen würde ich Taron, Black Mamba, Talocan und Mystery Castle sehen. Aber es gibt ja noch eine ganze Reihe von anderen Bahnen, die weniger thillhaltig sind. Du kannst ja zuerst diese Bahnen fahren und dich dann erst an die oben genannten Bahn wagen. Colorado Adventure, Raik, Winjas Fear und Force und Temple of the Night Hawk (bzw. jetzt Crazy Bats) sind wirklich gute Einsteigerbahnen.

Ansonsten würde ich zum Einstieg den Europapark empfehlen, weil der deutlich harmlosere Achterbahnen und Attraktionen hat, alles für Familien. Aber da ist wiederum das Problem, dass die Bahnen viel furchteinflößender aussehen, als sie es sind. Silver Star mit seinen 76m ist halt schon hoch und das schreckt ab, obwohl die Fahrt ziemlich harmlos ist. Gleiches gilt für Blue Fire, die sieht deutlich schlimmer aus als Taron im Phantasialand, ist aber im Vergleich dann extrem viel lahmer als Taron. Wodan ist da noch die thrilligste Bahn im Europapark.

Also im Prinzip ist es egal. Das Phantasialand ist auch für Anfänger geeignet, nur eben die 4 genannten Thrillattraktionen würde ich dann eher am Schluss fahren. Da kannst du dich genauso rantasten, wie in anderen Parks auch, nur halt, dass am Ende das Thrill-Level höher ist als in vielen anderen Parks.

...zur Antwort

Soweit ich weiss, lag das nicht an einem Systemfehler, sondern an menschlichem Versagen. Anscheinend gab es an der Bahn ein technisches Problem und zu hohe Windgeschwindigkeiten, sodass die Bahn vorrübergehen geschlossen wurde. Nach einer Weile wurde die Bahn wieder in Betrieb genommen und mehrere leere Testwagen wurden losgeschickt. Einer der Techniker hat dann zu den normalen 4 Züge, die in Betrieb waren, einen 5. Zug dazugenommen, von dem die Operatoren nichts wussten. Als der letzte leere Testwagen losgeschickt wurde hatte dieser nicht genug Schwung und ist steckengeblieben. Die anderen Züge wurden wieder mit Fahrgästen beladen und losgeschickt. Der erste vollbesetze Zug fuhr den ersten Lifthügel bis oben hoch und ist dann ordnungsgemäß stehengeblieben, weil das System bemerkt hat, dass ein Wagen noch auf der Stecke sein muss und nicht wieder zur Station zurückgekommen ist. Da die Operatoren nichts vom 5. Wagen wussten, dachten sie, dass es sich um eine Fehlfunktion handelt und der beladene Zug fälschlicher Weise am Lifthügel stehen blieb, da ja vorher insgesamt 4 Wagen in der Station waren. Der Operator hat daraufhin manuell den vollen Zug vom Lifthügel losgeschickt, welcher dann auf den liegengeblieben Zug auffuhr.

...zur Antwort

Also an FHs hat man generell schon mehr Vorlesungen/Seminare als an Unis. Ich bin an einer Uni und hatte nie mehr als 4x pro Woche Veranstaltungen und das dann auch maximal 2 Einheiten pro Tag, also 2x1,5h. Ab dem 4. Semester ist es dann echt sehr wenig geworden, teilweise nur noch 2-3 Veranstaltungen pro Woche. Ich kenne viele, die an der FH sind und die haben da echt eher sowas, das Richtung Schulunterricht geht...auf jeden Fall wesentlich mehr Veranstaltungen, da ist das schon so, dass 8-18 Uhr normal ist.

...zur Antwort