Welcher Baustil?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es handelt sich um den Heimatstil. Näheres bei Wikipedia.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheJojoGamer
25.07.2016, 21:50

woran ist das zu erkennen?

0

Hallo, ich habe hier etwas zu der Art der Vermauerung gefunden: "Für Verblendmauerwerk wurden 1879 Sonderformate eingeführt, bezeichnet als Normal-Profilziegel oder Normal-Formziegel, publiziert im "Notizblatt des Deutschen Vereins für Fabrication von Ziegeln, Tohnwaaren, Kalk und Cement" (1879, Heft 1). Diese Ziegel sind nach zwei Seiten je 2 mm und in der Höhe 4 mm größer als das alte Reichsformat (250 x 120 x 65 mm), woraus sich die aus ästhetischen Gründen für Verblendfassaden angestrebte allseits schmalere Fugenbreite von 8 mm bei einem Verblenderformat (Basisformat) von 252 x 122 x 69 mm ergibt. Um auch die Lagerfugen auf 8 mm Höhe zu reduzieren, mussten die sonst üblichen 12 mm in der Höhe um 4 mm (oben und unten je 2 mm) ausgeglichen werden. Das Maßsystem dieser Verblend-Formziegel war somit kompatibel mit dem normalen Reichsformat, welches als Hintermauerung verwendet wurde." Ich finde Dein gefundenes Gebäude im "handwerklichen Historismus", wie ich es mal nennen würde, auch sehr ansprechend. Bei uns in Nordwest-Deutschland, sprich "Ostfriesland", in dem prinzipiell nur 2-schalige Gebäude, heute natürlich mit Wärmedämmung anstatt reiner Luftschicht (das gab es auch schon um 1900!), errichtet werden, werden z.Zt. viele neue Einfamilienhäuser von Bauunternehmern mit den gleichen Zierelementen wie Du es hier zeigst gebaut. Für mich ist es ein Zeichen, dass Menschen lieber die handwerklichen Fähigkeiten hoch wertschätzen und sich damit schmücken wollen, als mit industrieller Fertigung und Gestaltung der modernen Bauten, heute meistens auch noch gepaart mit Flachdach, sodass sie nur noch wie mehr oder weniger gestaltete Kisten aussehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheJojoGamer
27.07.2016, 12:59

Ich danke Ihnen vielmals für die Mühe in Ihren Antworten, Sie haben mir sehr geholfen. :-)

0

Hallo, an den erhabenen Zierleisten in Deckenhöhe vom EG lässt sich stark vermuten, dass es ein 2-schaliges Gebäude sein muss, d.h. die Verklinkerung ist eine eigene Wand. Wo steht denn dieses schöne Gebäude? Schleswig-Holstein, Mecklenburg-VP oder doch Südliches Niedersachsen? 1904 hat man sowohl im Jugendstil (die "Modernen" Leute) als auch im Gründerzeit-Stil (die "Traditionsbewussten" Leute) gebaut, ist aber eben immer regional etwas unterschiedlich, v.a. auch in der Auswahl der Verblender. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheJojoGamer
26.07.2016, 07:51

Vielen Dank, dass Gebäude befindet sich in Nordthüringen.

0
Kommentar von TheJojoGamer
26.07.2016, 08:41

2-schalig ist das Gebäude nicht da es sowas zu dieser Zeit noch nicht so wirklich gab.

0

Hallo Jojo, wenn ich richtig verstanden habe, möchtest Du Dein Wohnhaus in diesem Stil bauen? Darf soll kann ich Dir dazu den Bauantrag machen oder hast Du schon einen Architekten? Das würde mich echt reizen, denn ich würde Dein Haus ja genauso planen wie unser "zeitgemäßer" Baustil mit Einhaltung der gültigen Enev es erfordert, nämlich 2-schalig! Und einen funktionalen pfiffigen Grundriss kriege ich immer hin, meine Bauherrn waren immer begeistert... vielleicht habe ich ja auch Deine Innenraum-Ideen die Du brauchst und suchst... Ich fahre am WE den 13./14. August durch Thüringen Autobahn von Berlin Richtung Passau mit Laptop "an Bord"... Alles drauf... Mein Mann ist auch Dipl.-Ing. und mein Collie die seelen-ruhigste Security der Welt... Einen 2-3-Std.-Stop könnten wir einplanen, wenn Du nicht zu weit ab wohnst von der Strecke... im Übrigen: Der Baustil ist Historismus, nicht wikipedia: Heimatstil, der ist viel einfacher, schlichter, nur abkopiert vom Historismus! Dein "Wohnhaus-Model" ist echt, mit vielen echten zierenden Bauelementen, typisch für Historismus oder auch Gründerzeit! Solche Holzelemente wie dort am Schmuckgiebel machen heute am Besten die Polen, Tschechen oder Rumänen. Mein Tischler in Ungarn ist auch solch ein Holzwurm, der braucht nur ein Foto und Maße...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheJojoGamer
27.07.2016, 21:01

Sie scheinen eine wirklich nette Architektin zu sein, und hätte ich meine Fragen früher gestellt währe ich auch gerne auf ihr sehr nettes Angebot eingegangen, nur habe ich schon einen Architekten aus Erfurt der sich für den Bau bereit erklärt. Ich werde mich an Sie wenden, wenn meine Tochter auch ein eigenes Haus brauchen sollte. :-)

Und nochmals vielen Dank für das nette Angebot.

0

Jap Ruenezahl hat Recht: Man sieht dass es Ende des 19. Jh. bis um 1900   entstanden ist. ZU der Zeit wurden repäsentative Gebäude (Villen, Ämter, Behörden) im historistischen Stil oder schon Jugendstil gebaut.  (den Anklang an den siehst Du auch hier) aber damals ging es Deutschland wirtschaftlich gut, so dass auch Mehrfamilienbauten für wohlhabendere Bürger (Beamte, Angestellte) in den Städten so aufwendig gebaut wurden.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo
Ich tippe wie die meisten hier aufgrund des optischen wie auch des Baujahres auf Jugendstil.
Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das was du siehst, sind keine Zierelemente, sondern massiver Ziegelbau. Die Wärmeisolation ist dabei besch***en. Es sieht zwar schön aus, aber der Heizmittelverbrauch ist enorm.

Das Haus ist wohl in der Gründerzeit entstanden, 1904 könnte also stimmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheJojoGamer
26.07.2016, 10:20

Danke, außen sind aber keine reinen Ziegel sondern eine Klinkerstein-Verblendung.

0

Was möchtest Du wissen?