Welchen Vorteil haben Bio Kartoffeln?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Tja Mahlzeit an alle, ich habe Kartoffeln im Garten und habe lediglich Naturdünger verwendet und Brennesselsud als Dünger, Schädlinge wie kartoffelkäfer habe ich manuell abgewehrt(absammeln). Wo ist das Bio hin was drauf steht? Ich überlege noch weitere Mengen anzubauen an Kartoffeln, Zwiebeln, etc... die Preise im Supermarkt für künstlich übegegereifte Produkte sind doch ziemlich teuer... bin auch am überlegen in die Fleischproduktion zu investieren, aber 100% Bio, von der Herkunft über die Ernährung der Tiere und Verarbeitung ink. Schinken räuchern, Mettwurst nach altem Originalrezept, Schinken, Leberwurst usw.... Wenn ihr Abnehmer findet dann laßt von euch hören bitte, ich will für uns alle nur das beste und meine Großeltern haben damals schon ihr bestes gegeben und ich habe die Rezepte und das Know How dazu...

Bei weiterem Interesse einfach eine mail an post@dibex.de oder 0174 889 6484, Danke euer Steffen

Konventionelle Kartoffeln werden eventuell mit Pestiziden behandelt, chemische Düngemittel verwendet und nach der Ernte zum großen Teil mit Antikeimmittel behandelt. Im Ausland werden sie auch oft radioaktiv bestrahlt, damit sie länger halten. Dies alles ist bei Biokartoffeln garantiert nicht derFall

Bei Biokartoffeln kaufst Du das Gefühl mit, ein besserer Mensch zu sein. Dieses Gefühl hat seinen Preis. Deshalb sind sie teurer.

(Dies bezieht sich auf die BEZEICHNUNG "Bio". Natürlich gibt es geschmackliche Unterschiede zwischen verschiedenen Kartoffelsorten; mit Bio hat das aber nicht zu tun.)

  1. Es ist besser für die Umwelt, für Grundwasser, Boden etc.

  2. Es ist wahrscheinlich besser für dich, vor allem wenn man die Schale mitessen will. Konventionelle Kartoffeln enthalten zwar keine "gefährlichen" Mengen an Rückständen, aber naja wenn man so zusammenrechnet was man alles so an Kartoffeln in seinem Leben isst... jedes kleine bisschen an Rückständen muss dein Körper ja entsorgen.

  3. Tatsächlich haben gute Biosachen meist geschmacklich mehr zu bieten, ist zumindest meine persönliche Meinung

Ich habe schon Bio- und normale Kartoffeln hintereinander und durcheinander probiert. Mir ist kein geschmacklicher Unterschied aufgefallen. Also spare ich das Geld und koche weiterhin die normalen Kartoffeln.

Mir schmecken sie besser.Kein Kunstdünger daher muss man die nicht schälen, aber Kupfer ist manchmal erlaubt.

das problem ist zudem, dass der bio-begriff nicht geschützt ist. es gibt einfach zu viele bio-siegel. am besten sind einfach frische kartoffeln vom bauer. gruß

Du vemeidest damit eventuelle Rückstände von Pestizide und andere Chemische Mittel. Also ist es gesünder.

Nachdem ich etwas Ahnung von Landwirtschaft habe:

Bio. Was ist das? Heißt, völlig natürlich zu reifen.

Zu der Kartoffel. Die ist eigentlicheine Pflanze. An deren Wurzeln sich Knollen bilden. Diese bezeichnen und verzehren wir als Kartoffel.

Bio?

  • Wie ist der Acker beschaffen, auf dem die Kartoffel angebaut werden? Auch Bio?
  • Ist das Saatgut auch schon Bio?
  • Wie werden die immer wieder einfallenden Kartoffelkäfer beseitigt? Die Kartoffel wachsen und reifen im Boden. wächst die Pflanze nicht - weil von den Käfern abgefressen - gibt es keine Knollen.
  • Was macht der Biobauer? Das was alle machen. Spritzen.

Auf 1 ha. Ackerfläche erntet ein normaler Bauer so an die 20 Tonnen Kartoffel. Der Bauer lebt davon. Ein Biobauer rechnet mit weniger. Und kommen die Käfer ...

Bio ist niemls Bio. Geht gar nicht.

Aber es soll ja Leute geben, die völlig verschrumplte Äpfel kaufen - aus denen Dich die Würmer anlachen - weil Bio darauf steht. Obwohl sie doppelt so teuer sind als Gold Delicius.

Unterschiede? Mag sein. Ich hatte die Möglichkeit, mich bei Bauern mit Fleisch, Eiern, Gemüse, Obst, ... einzudecken. Bio?

Habe gerade eben das 1. Mal Biokartoffeln probiert und bin begeistert! Die sind richtig gelb und schmecken total kräftig! Kann ich nur empfehlen!

Kaufe sie Dir einfach mal. Dann koche eine "normale" und eine Bio und beiße in beide einmal rein, ohne Zusätze wie Soße etc. Wirst den Unterschied schmecken. LG

Sowas ist schon in Studien gemacht worden. Die meisten Leute hielten die Bio-Kartoffel für das Billige Brodukt und die Supermarkt -Kartoffel für das teurere.

2

nein, da gibt es kein unterschied.

die kommen vom selben feld wie "normale" kartoffeln. nur zahlst du eben das 3-fache dafür

Ich hab das mal kinesiologisch getestet. Naja, seit dem kaufe ich nur noch BIO

Ich dachte : Kartoffel ist Kartoffel. Was kann da schon für ein Unterschied sein ? Dann das erste mal Bio Kartoffel probiert. DER WAHNSINN - Die Kartoffel schmeckte wie eine kartoffel aus der Kindheit. Also nach Kartoffel !! Bei Tomaten ist man es gewohnt, die schmecken halt nach nix oder Bio .. nach Tomate. Aber bei den Kartoffeln war ich echt überrascht.

Die Kartoffeln sind teurer.

Du musst einfach wissen, was Du kaufen willst. Geschmacklich wirst Du kaum einen Unterschied merken. Bio: meint ja die Anbaumethode / Pestizideinsatz.

Ich finde schon, dass da ein geschmacklicher Unterschied ist.

0
@schurke

Da musst Du aber auch zwei Packungen mit der gleichen Sorte vergleichen.

Bisher habe ich erst einmal erlebt, dass Kartoffeln gleicher Sorte unterschiedlich verpackt nebeneinander im Regal lagen.

Aber Kartoffeln sind ohnehin unverschämt teuer geworden.

0
@sender

nicht nur Kartoffeln! So einiges, und der Rest kommt nächsten Jahr dran. Dann werden alle Lebensmittelpreis ca. 40-50% über den Preisen von vor 6 Monaten liegen

0

Am Besten und Günstigsten ist es immer noch, wenn du dir die Kartoffeln selber anbaust. Egal was bei den angeblichen und überteuerten Bio-Produkten versprochen wird

Was möchtest Du wissen?