Wie sehen sie denn besser aus? Bessere Klamotten?

Ist ja sehr einfach. Mädels die studieren, haben in den allermeisten Fällen Eltern mit ausreichendem finanziellem Hintergrund. Die Arroganz wird ihnen anerzogen.

Das unterscheidet sie nicht von ebensolchen Jungs.

Ein bisserl die Nase reinstecken. Ist auf jeder Gesellschaftsebene so. Je höher, desto mehr.

 

...zur Antwort

Was versteht man unter Emanzipation?

Mit meiner Frau gab es keine Probleme. Ich hatte genauso den Staubsauger , den Putzfetzen, den Mülleimer in der Hand wie sie.  Machte das Frühstück, räumte den Geschirrspüler aus, ...

Ok. Ein paar Sachen gab es schon, die ich nicht machte. Das wußte und akzeptierte sie. Auch daß ich mehr arbeite, viel mehr verdiente und ihr deswegen einen Stern vor die Tür stellen konnte. Urlaube, ... , keine Schulden, ..

Das ist nicht Emanzipation! Sie war und ist emanzipiert. Sie fühlt sich gleichberechtigt. Ohne Gesetze.

Diese beschis.sene Frauen-Quoten-Regelung bringt nichts! Doch. Unfrieden. Frauen in Führungspositionen wollen sich beweisen. Daß sie mindestens so gut sind wie die Männer. Aber die gleich Guten kommen nicht zum Zug. Naja.

Nein. Den Frauen hat es nicht mehr Streß gebracht. Den Männern.


 

...zur Antwort

“UnsereZensurpolitik im Internet ist keineswegs gegen die Meinungsfreiheitgerichtet, sondern sie dient lediglich dazu, die Bürger dazu zuerziehen, dass diese ihre Gedankengänge in die Richtung projizieren,welche auch den staatlichen Richtlinien entspricht.“

HeikoMaas, Bundesjustizminister. Berlin am 16.09.2015

 

...zur Antwort

Wie alt bist Du? was hast Du studiert? Warum abgebrochen? Was kannst Du, wo liegen deine Interessen?

Mir sehr viel Glück fällt man in ein ungeliebtes Loch, das die Göttin Fortuna für Dich gegraben hat.

Mit noch mehr Glück macht es sogar Spaß. Weiterbildung, funktioniert.

PS: Nie in meinem Leben hätte ich mir einen trockenen Bürojobjob vorstellen können. Programmierer war super, hat nicht genügt. War schon super. Dann Buchhalter. Trocken? Nee. Anschließend sogar Bilanzbuchhalter. Uuuiii. Sehr, sehr trocken.

Vorher war ich Hilfsarbeiter.

...zur Antwort

Tja, ewig das gleiche Problem. Vokabel.

Noch dazu, wo eine Arbeit vor der Tür steht. In letzter Sekunde geht gar nichts.

Aber ein kleiner Tip.

Kauf Dir kleine Karteikärtchen. Auf einer Seite das Fremdwort, auf der anderen Seite das deutsche Wort. Jeden Tag vielleicht 20 Wörter lernen. Einen Tag Fremdwort - Deutsch, am nächsten Tag Deutsch - Fremdwort.

Am besten noch, schwierigere Fremdwörter in einen kurzen Satz hineinfügen. Never mind - egal, mach Dir nichts draus ...

...zur Antwort

Eine klare Antwort auf die Frage (in der Überschrift).

Ein klares Nein.

...zur Antwort

brauche das fürs Abi und finde dazu nichts. :(

Na sowas. Aber ich glaube Internet hast Du schon. Und Du findest nichts?

Und Typen wie Du wollen das Abi machen? Was stellst Du dir denn in der Zukunft vor? Das Hilfsarbeiter deine Arbeit erledigen?

Ich könnte kotzen. Tu es auch.

PS: Auf gute Fragen sollten gute Antworten kommen.

Das war keine gute Frage. Denken muß jeder selbst.


 

...zur Antwort

Egal was Du liest. Ob 50 oder 1000 Seiten. Aber! Quäle Dich nicht. Wenn Dich das Buch nicht interessiert, hörst Du zu lesen auf. Ist wie bei jedem Buch. Ob in Fremd- oder Muttersprache.

Lesen, lesen, lesen. Du lernst die Sprache, Ausdrucksweisen, Grammatik, Orthographie, die Sprache verstehen. Wann wird welcher Ausdruck wo verwendet?  

Viel reden ist sehr wichtig, um eine Fremdsprache zu verstehen, kommunizieren. Genügt auch meistens. Meistens. Kommt ja darauf an, worauf Du hinzielst.

PS: Man glaubt oder nicht. Dein Horizont erweitert sich, Du bildest Dich weiter.


 

...zur Antwort

Kälteempfindlichkeit? Gehst halt raus aus dem Wasser wenn Dir zu kalt ist und hüllst Dich in ein Handtuch.

Ein Neoprenanzug ist schon etwas Feines. Wenns kälter wird. Surfen, Segeln, Wasserschi, Triathlon, ... Wärme ist wichtig!

Aber warum nicht in einem Schwimmbad? Da ist gar nichts komisch. Pfeif drauf was die Leute denken. Den Leuten ist ja nicht kalt. Aber Dir!

PS: Einmal war ich Zuschauer bei einem FB-Match. Schlipsträger. Es war saukalt.

Bin zum Auto, hab mir den Neoprenanzug angezogen, Anzug und Krawatte darüber, ICH hab nicht gefroren.

Ist halt alles relativ.

 

...zur Antwort