Welchen Putz für Rigips- und Stahlbetonwand im Innenbereich?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auf mineralischen Untergründen können alle Putze aufgebracht werden, also auch auf Beton. Je nach Betonoberfläche muss evtl. der Untergrund vorbereitet werden. Gipskarton ist nur nach einer Grundierung und weiteren Vorbereitungen putzbar, der Aufwand ist vertretbar.

In der Antwort von rudelmoinmoin ist korrekt das Beton ein schlechtes Wohnlima erzeugt weil das Zeug sehr dicht ist, das gilt auch für Gips, gleich ob Gipsplatten oder Putz.

Am stärksten hilft ein Lehmputz diesen Mangel auszugleichen. Die Wirkung ist abhängig von der Dicke und bei einer normalen Putzdicke von 1,5 cm darfst du keine Wunder erwarten aber der Unterschied ist deutlich spürbar.

Als zweitbestes gilt ein reiner Kalkputz, der ist billiger und härter. Sprich Putzerfirmen oder Maurer an die beides machen und lass dich beraten. Lass dir mindestens drei Angebote machen.

Viel Glück

so was gibt es nicht >Zur Feuchtigkeitsregulierung/Verbesserung des Raumklimas soll nun auf die Betonwände< denn >Stahlbeton< ist nicht "aufsaugbar" wie dick sollte der putz denn sein um eine wirkung zu erreichen ?? stell pflanzen in deine wohn. die >(Innenwände)< regulieren es von selbst (rigibs), ausserdem wäre es ein zu großer kostenaufwand auf stahlbeton,tapeziere es einfach

Hornbach hat neu einen Lehmputz im Programm.

Den machst du mit Wasser an und schmierst das Zeug an die Wand. So ca. 5 mm Dicke sollte genügen. Sowas würde ich dir empfehlen wegen dem Raumklima. Sieht am Schluss etwas bräunlich- gelbleich aus. Die Oberfläche, weil sie lange feucht bleibt, lässt sich gut strukturieren, so sieht die Wand dann interessanter aus.

Oder sonst, verputze die Wände mit Bio- Verputz. Der wirkt auch sympatisch, und ist gesund. Da gibt es z.b. den Isolierputz. Den kannst du in Lagen auftragen. Von 1 cm bis 10 cm oder noch mehr. Je dicker du aufträgst umso besser isoliert die Wand später. Und das Gute daran ist, die Wand atmet, trocknet schnell, und wirkt angenhem. Ist leicht selber aufzubringen. Isoliert beinahe so gut wie Styropor- Schaumplatten.

Später eine Grundierung drauf und einen Abrieb aufbringen. So wirken die Wände professionel. Eventuell noch eine Bio-Farbe, dann hat's es.

Putzen kann man eigentlich fast jeden Untergrund,es kommt dabei in erster Linie auf die richtige Grundierung an ,-bei Beton muss erst einmal mit Betonkontakt gestrichen werden und bei Rigips erst mit Gisogrund und dann mit einem Quarzsandhaltigen Putzgrund,damit der Edelputz oder was auch immer ,darauf auch hält,gut ist immer ein Mineralischer Reibeputz 2mm Körnung !

MFG Wollelan

Was möchtest Du wissen?