Welche Stadtteile sollte man in Berlin zum Wohnen meiden?

9 Antworten

Sicher bist du auf dieser Welt nirgends. Vermutlich wirst du darauf angewiesen sein günstig zu wohnen und in Berlin sind die Wohnungen rar geworden. Somit schränkt sich deine Auswahl eh ein. Marzahn ist groß und somit denke ich, wirst du auch hier Gebiete finden, in denen es sich wohnen lässt. lg

Also ich wohne schon an die 20 Jahre in Berlin und wurde nie überfallen o.ä.

Das meiste passiert auch nicht wenn du aus der Tür rauskommst sondern wenn man ehr unterwegs ist. Aber es gibt schon Bezirke bzw. ecken in Bezirken die Gefährlicher aussehen, Neukölln z.b. 

Wenn du es so willst, darfst du nirgens hinziehen, weil überall was passieren kann. 

Sicherlich wohnen Neukölln, Wedding, Gesundbrunnen viele mit Migrationshintergrund, die wohnen aber auch in anderen Vierteln. 

Uns hat noch nie einer angesprochen oder sonstiges, ausser einmal wegen Dr*gen, aber da sagt man nein, geht weiter & fertig ist. 

Nachts sollte man bisschen aufpassen, klar, aber wie gesagt, passieren kann dir überall was. 

Wirklich gefährlich ist es in keinem Stadtteil. Viele junge Leute ziehen momentan nach Neukölln obwohl der Stadtteil in der Bild als No-Go-Area bezeichnet wird. Auch der Wedding ist jetzt nicht unbedingt gefährlich und möglicherweise der nächste Stadtteil der gentrifiziert wird. 

Mein Lieblingsstadtteil ist Friedrichshain, aber da findet man keine Wohnung mehr. Da stehen in der Zeitung auch immer die Horrorgeschichten von RAW-Gelände, aber passiert ist mir noch nie etwas.

Wenn du es bisschen ruhiger magst zieh nach Pankow oder in den Südwesten Berlins.

Was möchtest Du wissen?