In welchen Stadtteilen von Berlin sollte man sich besser als Tourist nicht aufhalten?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hohenschönhausen, Hellersdorf & Neukölln sind gerade nachts nicht so tolle, aber für gewöhnlich wirst Du Dich als Tourist da eh nicht hinbegeben. Gut ist z.B. Zehlendorf, aber auch da verirrt sich kaum ein Tourist hin, weil zu weit draußen. Die "normalen" Touri-Orte in der City West (v.a. Charlottenburg) und der City Ost (v.a. Mitte und Prenzlberg) sind aber auch eigentlich ganz ok. Kannst also unbesorgt kommen. Viel Spaß!

Dort, wo die meisten Touristen sind, arbeiten leider auch die meisten Taschendiebe. Also: Hand aufs Portemonnaie!

0

Wer keine Nerven mitbringt, sollte diese Bezirke meiden: Charlottenburg, Wilmersdorf, Friedrichshain, Kreuzberg, Lichtenberg, Hohenschönhausen, Marzahn, Hellersdorf, Mitte, Tiergarten, Wedding, Neukölln, Pankow, Prenzlauer Berg, Weißensee, Reinickendorf, Spandau, Steglitz, Zehlendorf, Tempelhof, Schöneberg, Treptow, Köpenick

Also das schlimmste Gebiet finde ich Neu-Koeln...

Am besten solltest du in der Mitte bleiben...

Ein Event das ich uebrigens waermstens weiterempfehlen kann ist WE WILL ROCK YOU, im Theater des Westens..

Also es gibt eigendlich keine Stadtteile die man meiden sollte !!! Ich bin in Kreuzberg geboren und in Neukölln aufgewachsen und ich kann sagen wer keinen streit sucht wird da auch keinen finen !

Zehlendorf ist wohl kriminell da ist aber der grossteil nich gefährlich ungefährlich wird gibt es viele Einbrüche jugend gangs und auf der tews Grundschule und dem symens gymnsium wird vor der polizei gekifft und zwei schulsprecher sind wegen heroin gestorben ausserdem gibt es dort viele reiche die Schusswaffenbesitzen und in Sommer ist der schlachtensee voll mit polizei

Was möchtest Du wissen?