Welche Sauerstoffpumpe?

6 Antworten

Hallo,

einen solchen Luftsprudler braucht man nicht im AQ, ganz im Gegenteil. Er führt eigentlich eher zu negativen Auswirkungen.

Sauerstoff kommt durch ausreichend gesunde Pflanzen und eine (durch den Filterauslauf) LEICHT bewegte Wasseroberfläche ins Wasser.

So ein Luftsprudler sorgt für eine starke Wasserbewegung an der Oberfläche. Dadurch wird auch das (ohnehin meist sehr wenige) Co2 aus dem Wasser geblubbert.

In der Folge können die Pflanzen nicht gut wachsen, denn sie benötigen Co2 als wichtigen Lebensbaustein.

Da in der Wasserchemie alles voneinander abhängig ist, einander bedingt und beeinflusst, steigt durch das zu wenige Co2 der PH-Wert meist hoch in den alkalischen Bereich - das ist für viele Fischarten eher nicht positiv.

Allenfalls bei hoch sauerstoffzehrenden Medikamentengaben oder aber bei einer Algenblüte könnte zusätzlicher Sauerstoff nötig werden. Das erreicht man dann aber auch, indem man für eine stärker bewegte Wasseroberfläche sorgt, z.B. durch den Filterauslauf.

Gutes Gelingen

Daniela

Keine.

Wenn man keine extrem sauerstoffbedürftigen Fische hat, ist ein Luftausströmer in der Regel völlig überflüssig. Es kommt nicht zu Sauerstoffmangel.

Belüften muss man nur, wenn man mit sauerstoffzehrenden Medikamenten behandeln muss, wenn im Sommer die Temperatur gefährlich hoch wird und wenn man extrem sauerstoffbedürftige Fische wie z.B. manche Stromschnellenspezialisten halten will. Außerdem kann bei sehr dicht besetzten Barschbecken ohne Pflanzen und bei Baby- bzw. Aufzuchtbecken eine Belüftung sinnvoll sein.

bei bepflanzten Becken ist eine Luftpumpe sogar ein Nachteil, weil sie das CO2 austreibt, das die Pflanzen zum Leben brauchen. Von Natur aus ist im Wasser ungefähr 1-4 mg CO2 pro Liter. Mit CO2 Düngung kann man auf bis 25mg hoch gehen. Das natürlich vorhandene CO2 ist also nie gefährlich viel.

Warum eigentlich "Sauerstoffpumpe"? Das Ding pumpt ganz normale Luft.

Hey:) Also ich habe darüber nachgedacht da meine Antennenwelse (habs bis jetzt nur bei einem gesehen) oft raufschwimmen zum luftholen. Oder ist das normal?😅

0

Eine Sauerstoffpumpe hat praktisch 0,0 Effekt, zumindest wenn man davon ausgeht, dass die hochblubbernden Luftblasen das Wasser mit sauerstoff anreichern. Das ist totaler Unsinn, weshalb man zumindest aus diesem Grund auf eine Sauerstoffpumpe, oder korrekter gesagt, eine Luftpumpe im Aquarium verzichten sollte. Mich persönlich würde dieses Geblubbere total kirre machen. Wenn's einer toll findet, ok. Aber einen anderen Beweggrund für eine Luftpume gibt es eigentlich nicht.

Das Wasser wird mit Sauerstoff angereichert, in dem die saubere, kahmhautfreie Oberfläche bewegt wird. Also entweder den Filteraußlass von leicht unterhalb der Wasseroberfläche leicht schräg nach oben zeigend positionieren, oder auch einen kleinen Skimmer (der kleine von Eheim kostet keine 30 Euro) verwenden.

Hi

Gar keine- bei Lebendgebährenden evtl. schon, aber fakultativ. Sonst nur bei Überbesatz und den wollen wir ja nicht.

Ich hab mit der Tetra APS Reihe gute Erfahrungen gemacht, sind von allen Durchlüfterpumpen die ich hatte die leisesten und langlebigsten. Gibts in verschiedenen Größen.

Was möchtest Du wissen?