Welche Matrazenarten gibt es?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mir sind aktuell noch die Varianten 

 - Federkern ( komplett verwobenes Draht-Federgeflecht zwischen je ein bis mehreren Lagen Schaumstoff / verschiedenen Schaumstoffen )

 - Taschen-Federkern ( wie oben, nur nicht mit komplett verwobenem mittleren Federgeflecht , sondern je einzeln in einen Stoffbeutel vernähten Federelement , ggf. asymmetrisch in der Anordnung und ggf. je nach Zone mit unterschiedlicher Federspannung & Härte )

 - Zonen-Matratzen entweder auf Basis des "Taschen-Federkerns", oder auch mit verschiedenen und teils mit Schlitzen versehenen Schaumlagen...auch teils asymmetrisch angeordnet .

Zonen-Matratzen bieten z.B. im Bereich von Schultern und Becken für "Seitenschläfer" eine tiefer eintauchende / weichere Federung als im Kopf- / , Mittelrücken- / und Beinbereich um die Wirbelsäule in Seitenlage möglichst gerade gestützt zu halten. 

Bei Matratzen hat man zudem in der Regel auch eine allgemeine Einteilung in Härtegrade , wobei je nach Matratze zusätzlich auch noch ein in Zonen verstellbarer Lattenrost die Federeinstellungen der einzelnen Zonen mit im Detail unterstützen kann. 

Auch da gibt es Unterschiede in der allgemeinen Stützlast, Hochstellfunktionen von Kopf und Fussteil, fest / gleich hart federnd, unterschiedlich federnd oder variabel einstellbar eingelegter Federlatten. 

Hallo egla666,

da haste aber die falsche erwischt, denn ein guter Kaltschaum mit Raumgewicht ab 55kg/cbm gibt es z.B. in 5 verschiedenen Stauchhärten.

Die Härte muß sich nach deinem Körpergewicht zur Größe und deiner
Figur richten und machst damit sicher einen guten Kauf .

RICHTIG IST - HART IST KEINE LÖSUNG keiner ist wie
ein Brett gewachsen.

Ich selbst würde meine Kaltschaum-Matratzen nie mit anderen tauschen.
Lass dich mal im Fachhandel und mehreren Geschäften beraten, dann
kannst du dir leichter mal ein Urteil machen.

Meine Erfahrung ist nun mal, mehrere billige Fehlkäufe sind auf alle
Fälle teuerer als gleich eine gute Qualität.

Das hat sich nicht nur mit Matratzen im Bekanntenkreis gezeigt,  sondern
auch bei Nackenstützkissen. Da gibt es Leute die nennen 3 - 5 Kissen
ihr Eigen, lauter Fehlkäufe.
Ich selbst habe ein verstellbares HWS-Kissen mit Hohlkehle welches
man für sich entsprechend einstellen kann.

Hallo egla666,

neben Kaltschaummatratzen gibt es noch Federkernmatratzen, Viscoelastische Matratzen und Latexmatratzen.

Die Wahl der passenden Matratzenart hängt vor allem von Deinem Schlafverhalten und Deiner Lieblings-Schlafposition

ab. Je nachdem, ob Du am liebsten auf dem Bauch, auf dem Rücken oder
auf der Seite schläfst, muss Deine Matratze andere Anforderungen
erfüllen.

Ich hoffe, die Erklärung hat Dir weitergeholfen.

Viele Grüße von Lena

Schlafspezialistin bei Mister Sandman

ehrsam 11.08.2017, 00:47

Sorry, ich habe mich gerade mal bei Sandman imgeschaut !

Ergebnis bei der Kaltschaum-Matratze finde ich keine Qualitäts-Angabe RG usw., außer Würfelschnitt. Der Bezug besteht scheinbar nur
aus unversteppten DT-Jersey. Welche Höhe hat die Matratze ?
Es gibt auch nur 3 Härten, welche Stauchhärten haben Diese?

Das Kissen hat keinerlei orthopädische Form und wir mit Visco angegeben.
Die Abbildung jedoch sieht aus wie Latex ? - wäre mir persönlich
übrigens auch lieber.

Was ist jetzt richtig und kann man genaue Angaben hierüber haben ?

0
LenaMonica 11.08.2017, 17:16
@ehrsam

Hallo ehrsam,

vielen Dank für Deinen Kommentar. Unsere Anea
Kaltschaummatratze hat ein Raumgewicht von ca. 40. Die Stauchhärte liegt bei  4.0. Der hochwertige DT-Jersey Bezug ist
atmungsaktiv und besonders elastisch. Die Matratze ist 16 cm hoch.

Des Weiteren haben wir ein hochwertiges Visco-Kissen im Sortiment. Dieses besteht aus
Viscoschaum und nicht aus Latex. 

Ich hoffe, die Informationen sind hilfreich für Dich.

Viele Grüße von Lena

Schlafspezialistin bei Mister Sandman

0

hallo egla666,

ich darf meine Vorantworter noch ergänzen:

es gibt Wasserbetten, Gelbetten, Hybridbetten Wasserbett + Kaltschaum, Gelbett + Wasserbett etc.. Es gibt auch Luftbetten und auch hier Hybride, die oft das Beste aus mehreren Schlafwelten vereinen.

Dann gibt es die unsäglichen Boxspringbetten, das sind aber eigentlich nur 2 Federkernmatratzen übereinander gelegt. Auch die oben bereits angesprochen Kaltschaummatratzen lassen sich noch weiter differenzieren, die Federkernmatratzen auch.

Es gibt Systeme, die einzelne Firmen entwickelt haben. Sehr gut: SAMINA, etwas besseres (und leider auch teures) gibt es wohl nicht. Auch Allnatura, Bettkonzept etc.

NIcht zu vergessen, es gibt die Rosshaarmatratzen/-betten von Moosburger. Großartig.

Die oben angesprochenen Latexmatratzen gibt ist in zwei verschiedenen Herstellverfahren und es gibt sie aus Naturlatex und auf Erdölbasis.

Es gibt so viel, dass es eigenlich besser wäre, Du sagst, was Dich an Deinem aktuellen Bettsystem (Unterfederung, Matratze, Topper, Kopfkissen, Zudecke, Bettumrandung) stört und welches System Du heute benutzt.

Es gibt statt Lattenroste Tellersysteme etc. - in 3 - 7 Zonen (3 genügen, 5 sind noch ok, 7 schon albern) und insgesamt gilt:

Die einzelnen Komponenten eines Bettsystems sollten auf einander abgestimmt sein - und dann auf Dich zugeschnitten sein.

Es gibt also nicht ein bestes Bett, sondern ein bestes Bett für Dich in Deiner ganz speziellen Situation.

Es wäre gut zu wissen, wie Du schläfst, Rücken, Bauch, Seite, ob Du leicht einschläfst, ob Schwitzen ein Problem ist (jeder Mensch schwitzt rund einen halben Liter jede Nacht, der eine mehr, der andere weniger), ob Du leicht frierst, wie groß Du bist, welchem Körpertyp Du angehörst, wie schwer Du bist  - ach, auch Fragen gibt es genug. Danach könnte man wieder Deine Suche etwas einschränken.

Wieviel Geld Du zur Verfügung hast etc etc.

Ich berate Dich gern, aber dann der Einfachheit halber telefonisch oder facetime oder so. Mich findest Du über meinen Blog. Dort habe ich auch einmal die verschiedenen Systeme vorgestellt...

Ich hoffe, meine Antwort war hilfreich für Dich - und Du nimmst Dir die Zeit ein für Dich gutes, geeignetes Bett zu finden. Denn die meisten kümmern sich um guten Schlaf erst, wenn er fehlt.

herzlichst Detlef

Was möchtest Du wissen?