Kaltschaum-Matratze umdrehen, wie macht man das bei 5 Zonen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Viele 5- oder 7-Zonen-Matratzen sind symmetrisch aufgebaut. xoooxooooxooox (< Kopf-Schulter-Taille/Lordose-Becken-Taille/Lordose-Schulter-Kopf) Dieses ermöglicht das Drehen der Matratze. Ein spezielles Kopfteil gibt es dann nicht. Wenige Hersteller, wie diamona, haben bei ihren Matratzen einen asymmetrischen Aufbau mit Beinzone gewählt, so dass nur eine Liegerichtung möglich ist. Sind beide Seiten gleich aufgebaut (selten bei viskoelastischen Matratzen), kann diese auch gewendet werden. Wende dich an deinen Händler und der Hersteller der Matratze. Er sollte dir die richtigen Informationen liefern können. Regelmäßiges Drehen und Wenden kann helfen, die Lebensdauer der Matratze zu verlängern. Hersteller wie Schlaraffia lehnen sogar eine Bearbeitung der Reklamation ab, wenn die Matratze nicht 1x im Monat gewendet wurde.

Hallo, wenn das eine Viskose Kaltschaummatratze ist, geht das nicht...so wie du schon vermutet hast. Wenn es eine etwas teurere war, einfach mal den Reissverschluss öffnen, dann siehst du warum. Die untere Seite hat nur eine Stützschicht (meist eine andere Farbe). Die obere ist dann (meist nicht sichtbar) in die verschiedenen Zonen aufgeteilt. Man kann also nicht mal Kopf und Fussende umdrehen. Ich selbst brauche wegen Rückenproblemen eine solche Viskose Matratze und muss sie ca. alle 3-5Jahre gegen eine neue austauschen.

Wenn die Matratze alle 3-5 Jahre ausgetauscht werden muss, freut sich zwar der Händler und Hersteller. Doch gute Qualitäten sollten schon über einen längeren Zeitraum ausreichende Stützung bieten - auch der Umwelt zuliebe.

0
@Schlafberater

Der Matratzentausch sollte zwischen 4 und 6 Jahren erfolgen! Tatsächlich wird aber zwischen 10 und 15 Jahren gewechselt! Das Thema ist die Hygiene! Der menschliche Körper verliert pro Nacht zwischen 0,5 und 1,5 Liter an Flüssigkeit. Dazu kommen die Hautabschuppung, Hausstaubmilbe usw. All dies ist in der Matratze. Außerdem bilden sich Liegemulden. Bei günstigen Matratzen früher, bei hochwertigen etwas später, jedoch darf man nicht vergessen, dass der Schaum einem Alterungsprozess unterliegt und die Elastizität nachlässt. Der Umweltgedanke ist sehr gut aber dabei die Gesundheit nicht vergessen! Wenn man gesund und ergonomisch gestützt schlafen möchte, dabei aber auch etwas Gutes für die Umwelt machen will, sollte man sich in Richtung Wasser- oder Luftbett (luftgefederte Matratzen) orientieren. Längere Lebenserwartung, bessere Hygiene, besser für die Gesundheit da man nach 10 Jahren und mehr auch noch gestützt schlafen kann da diese Art des Bettes im Gegensatz zu Schaumstoffmatratzen nicht ermüdet.

0

Es wurde schon ganz richtig angesprochen, dass die Matratze aufgrund Verlängerung der Lebenserwartung gewendet wird / werden soll. Betreffend der Zonen musst du dir keine Gedanken machen. Ob 5 oder 7 Zonen diese sind immer an der gleichen Stelle der Matratze. Auf Prospekten sieht man immer Frauen, die die ganze Matratze ausfüllen - hoppla - ist das der Standard? Nein! Jeder Mensch bewegt sich in der Nacht und damit liegt man nicht mehr genau so wie die Zonen der Matratze für einzelne Körperteile festgelegt wurden! Auch die unterschiedliche Größe der Menschen sorgt dafür, dass man nicht so auf dieser liegt wie es die Hersteller angedacht haben. Somit bleibt als einziger Grund die Haltbarkeit / Lebenserwartung der Matratze. Durch das Drehen wird diese gleichmässig abgenützt und Liegemulden kommen etwas später. Aus hygienischer Sicht sollte aber trotzdem jede Matratze zwischen 4 und 6 Jahren gewechselt werden. Das wäre der Optimalfall - gewechselt wird aber in der Regel zwischen 10 und 15 Jahren. Also einfach umdrehen und hineinlegen. Du / Ihr werden keinen Unterschied merken - außer ihr habt auf einer Seite schon eine Liegemulde. L.g.

Doch, die bleiben (bei den meistenm Matratzen zumindest) gleich. Du musst nur darauf achten, dass das Kopfteil weiterhin oben bleibt.

OK, also einfach nur umdrehen und nicht oben nach unten, richtig?

Und wie macht man es, wenn man den Bezug waschen möchte?

0
@SuperMarion

Genau, das Kopfteil bleibt oben.

Wenn du den Bezug waschen möchtest, dann nimmst du ihn einfach ab und steckst ihn in die Waschmaschine. Die etwas besseren Matratzen verfügen doch mittlerweile alle über einen rundum zu öffnenden Bezug. Das ist ganz einfach!

Nur nicht zu heiß waschen, dannn wirds sehr schwierig den wieder drauf zu bekommen!

0

Da gibts eine ganz kurze Antwort. Matratzen sind auf beiden Seiten gleich gearbeitet, sodass es egal ist wie herum du sie drehst. Es gibt auch kein oben und unten. Wenn doch dann stünde es drauf (Wird aber nicht so sein). Dein Körper wird immer richtig liegen^^

Die Sommer und Winterseite kann es allerdings tatsächlich geben, wie einige hier schon angemerkt hatten.

die meisten matratzen haben eine sommer und eine winterseite und jetzt müsstes du von winter auf sommer drehen.

7-ZonenKaltschaum matratzen haben meist eine Viskow schicht, die sich den Körper anpasst, sie lässt sich nicht umdrehen.

0
@Bastian1980

7-Zonen-Kaltschaummatratzen müssen keine Viskoelastische Schicht haben. Aber viele Matratzen mit viskoelastischen Schichten sind tatsächlich nicht zum Wenden geeignet.

0

Die Geschichte mit den Sommer- und Winterseiten stammt aus dem Zeiten der Weltkriege, als Schurwolle knapp war. Statt beide Seiten mit dem für Matratzen besser geeigneten Schurwolle zu polstern, wurde auf der einen Seite vorwiegend Baumwolle, heute gerne synthetische Fasern, verwendet. Dieser Umstand wurde dann positiv als Sommer- und Winterseite verkauft. Matratzen sollte man 1x monatlich wenden, um die Lebensdauer zu verlängern.

0

Was möchtest Du wissen?