Welche Kleider bzw. Röcke passen am besten für Crossdresser?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich denke mal, das es 1. eine persönliche Geschmackssache und 2. eine Typfrage (Figur etc) ist. Ich pserönlich bevorzuge Faltenminiröcke, allerdings gehe ich auch nicht im Rock auf die Straße, wenn ich mal den Mut aufbringen würde, im Rock raus zu gehen, dann würde ich meinen schwarzen knielangen Jeansrock (A-Linie) anziehen, oder den engen blauen Jeansrock, auch dies beiden Röcke ziehe ich gerne an, und wenn ich mich so vor den Spiegel stelle, finde ich auch, das diese beiden mir ganz gut stehen, deswegen mein Tipp an Dich - einfach anprobieren, vor dem Spiegel sich eine eigene Meinung bilden, wenn Du Dir gefällst ist alles gut, denn nur Du muss Dich in Deinen Röcken wohlfühlen

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

EIN Strickkleid hab ich jetzt auch. Das ist mehr Mini, so dass ich es locker zum Utilikilt anziehen kann. Da fungierts gleich als Unterkleid und schützt auch noch vor aaaarschkalten Sitzen im Bus (Sperrholz und Plaste).

0

Definitiv - die Exemplare, welche verdecken, dass da vorne etwas hängt, was Frauen üblicherweise nicht haben, womit enge Röcke meist ausscheiden. Und wenn der Schnitt dann auch noch die Taillie betont, um etwas mehr Illusion der weiblichen Sanduhrfigur zu generieren, ist das sicher auch nicht schlecht.

Nebenbei:
Die Beine sind eher keine Problemzone im Kontrast zu Gesicht und Kreuz - von daher sollte ein Rock am besten die Blicke auf sich ziehen, dann wird andernorts nicht so genau hingesehen; es sei denn, Du spielst komplett "graue Maus".

Das ist bei jedem anders, ich trage am liebsten lange Kleider mit Feinstrumpfhose und Reifrock fühle mich sehr wohl darin.

 - (Männer, Mode, Kleidung)  - (Männer, Mode, Kleidung)

Crossdresser, ein Wort mit 'Gschmäckle".

Wo sind denn eigentlich die Crossdresserinnen?

😉 Gibt es noch keine Slips für Frauen mit Auspolsterung vorne?

Könnte man das "Genderwear" nennen?

😜

0

Was möchtest Du wissen?