Welche ist die beste ausbildung...?

14 Antworten

bezahlt, bezahlter, am bezahltesten?- "best"bezahlt IST schon das "tollste" was erreichbar ist! und glaube mir: geld ist nicht alles. es ist beruhigend, wenn man es hat, aber ich bin auch als "minimalrentner" im rollstuhl SEHR zufrieden, weil ich weiß, wie ich meiner rübe trotz relativ hohen alters (bald 60) täglich neue abenteuer und erkenntnisse verschaffen kann. GEWESEN bin ich zollbeamter, gefühlte tausend jahre kraftfahrer im internationalen fernverkehr und "richtig gelernt" habe ich den beruf des speditionskaufmanns. ALLES war sehr interessant und ich habe immer noch täglich freude an den erinnerungen.

Also von den Ausbildungen ohne Studium und Abi ist der Industriekaufmann auf jedenfall weit oben.

Problem ist nur, wenn du solche Berufe suchst ist ein Abitur zwar keine Grundvorraussetztung aber trotzdem werden oft lieber Leute mit Abi genommen. Mein Kollege z.B. hat die Ausbildung mit Realschulabschluss bekommen (hatte so nen 3er Durchschnitt). Ist allerdings auch der Einzige in seiner Berufsschulklasse gewesen.

Ich würde mich an deinertelle mal beim Arbeitsamt informieren, denn du kannst mir WIRKLICH glauben: Es ist wichtiger ob du Spaß an deinerAusbildung hast und wie die Leute dort sind, als wie viel du verdienst. Denn sonst werden die 3 Jahre dein persönlicher Albtraum!

hei, ich habe das hier gefunden:aufgeteilt in ost und west:http://www.diekarriereleiter.de/die-bestbezahlten-ausbildungsberufe-wo-kann-ich-viel-verdienen/

danach hängt es starkt von deinen fähigkeiten und dem unternehmen ab bei dem du arbeitest. wenn du einfach nur viel geld verdienen willst, musst du auf ne bohrinsel oder viel nachtschichten. dann hast du aber keine ausbildung...

hoffe das hilft ein wenig.

Durch eine reine Ausbildung, ohne Studium, Weiterbildung usw., kommt man in keinen Beruf in dem man reich wird! Insofern wäre es sinnvoller nach Ausbildungsberufen mit Zukunft zu suchen, solche die auch noch in 10 Jahren gefragt sein werden und in denen es viele Weiterbildungsmöglichkeiten gibt! Mit fällt da spontan ein... Bestattungsfachkraft! Klingt blöd, ist aber so! Gestorben wird immer, man hat die Möglichkeit nach der Ausbildung im öffentlichen Dienst anzufangen und kann sich in verschiedene Richtungen weiterbilden!

Letzendlich mußt Du auch eine Eignung für den Beruf aufweisen, generell ist sicher der IT und Medienbereich nicht uninteressant.Lass dich mal beraten beim Arbeitsamt!

Viel Glück

Was möchtest Du wissen?