Welche Gewürze peppen meine selbstgemachte Brühe richtig auf?

14 Antworten

Es gibt einen Geheimtip: Wahrscheinlich auch nicht so bekannt, aber das peppt jede Gemüsebrühe auf: Schabziegerklee. Dieses Gewürz fristet eher ein Schattendasein, aber es ist m.E. das beste Suppengewürz der Welt und darf in keine Gemüsebrühe fehlen.
Mehr Infos gibt es hier: http://gernot-katzers-spice-pages.com/germ/Trig_cae.html
kaufen kannst Du das z.B. hier: http://www.pfeffercorner.de/webshop/gewuerzeundkraeuter/gewuerzeundkraeuter/schabziegerkleegemahlen.php

Viel Spaß beim Ausprobieren.

Liebstöckel wenn irgend möglich frisch braucht ganz wenig, ist genial gibt den Ganzen einen wunderbaren kräftigen Geschmack und was auch noch gut ist um das Ganze frischer zu machen ist Zitronengras und/oder Kaffir-Zitronenblätter.

Meine Brühe schmeckt immer superfein und ist voll im Geschmack. Im Prinzip mache ich sie wahrscheinlich nicht viel anders als du. Hätte folgende Verbesserungsvorschläge: Außer Möhren, Sellerie und Knoblauch unbedingt auch Petersilienwurzel beigeben, weiters eine kleine Zwiebel (halbiert mit Schale). An Gewürzen bedarf es nicht viel, aber etwa ein Teelöffel bunte Pfefferkörner und einige Wacholderbeeren, sowie 1 bis 2 Lorbeerblätter gebe ich auch dazu. Im Detail ist da ja auch Geschmackssache, wovon man wieviel nimmt. Ganz entscheidend für den vollen Geschmack ist aber, das man die Wurzeln in nicht zu grpßen Stücken beigibt, sondern grobblättrig geschnitten. Sie geben dann viel mehr von ihrem wunderbaren Geschmack an die Brühe ab. Sollte die Brühe zum Schluss noch nicht ganz den Vorstellungen entsprechen helfe ich (ist aber selten notwendig) mit ein wenig Gemüsebrühepulver (z.B. Knorr-Gemüsebouquet) nach. Falls du kein Brühepulver dazu tust ist die Salzmenge natürlich auch mit entscheidend für den "runden" Teil des vollen Geschmacks.

Was möchtest Du wissen?